STAND
AUTOR/IN

Am Samstag (15:30 Uhr) spielt der VfB Stuttgart auswärts im Südwest-Duell bei Mainz 05 (live in SWR 1 Stadion). Bei den Rheinhessen herrscht seit Wochenbeginn wegen der Personalie Adam Szalai größte Unruhe, am Mittwoch verweigerte das Mainzer Team sogar das Training. Wie geht der VfB damit um?

Pellegrino Matarazzos Position ist eindeutig. Auf die Frage, ob sein Team am Samstag von den mannschaftsinternen Erschütterungen am Mainzer Bruchweg profitieren kann, antwortet der VfB-Trainer auf der Spieltags-Pressekonferenz: "Das hat auf unser Spiel keine Auswirkungen. Wir bereiten uns auf eine funktionierende Mainzer Mannschaft vor."

Am Mittwoch hatten die Mainzer Profis das Nachmittagstraining verweigert, zeigten sich solidarisch mit ihrem suspendierten Stürmerkollegen Adam Szalai, einem ehemaligen VfB-Jugendspieler. Fraglich, ob sich der Unmut beim Gegner bis zum Südwest-Duell gelegt hat.

Pellegrino Matarazzo will sich die Freiburg-Punkte zurückholen

So oder so: Pellegrino Matarazzo, am Sonntag um 21:45 Uhr Studiogast bei SWR Sport BW, strebt mit seinem Team im ersten Auswärtsspiel der Saison unbedingt nach einem Dreier. Der wäre umso wichtiger, weil der VfB den Saison-Auftakt im Baden-Württemberg-Derby gegen den SC Freiburg zumindest ergebnistechnisch in den Sand setzte. Trotz der sehenswerten Aufholjagd in der zweiten Hälfte von 0:3 auf 2:3 und dem Beinahe-Ausgleich - sie blieb letztlich erfolglos. In der Tabelle steht Stuttgart nach dem ersten Spieltag mit null Punkten gelistet. Der VfB-Coach sieht jetzt "eine Chance in Mainz" und will die Freiburg-Pleite mit einem Sieg bei den 05ern vergessen lassen.

SWR Sport in BW | Sonntag, ab 21:45 Uhr Freiburg vs. Mainz & Hoffenheim vs. Stuttgart - mit Karlheinz Förster

Nach der Länderspielpause geht es weiter mit dem 8. Spieltag der Bundesliga Dabei kommt es im baden-württembergischen Duel zur Begegnung TSG Hoffenheim gegen den VfB Stuttgart. Der SC Freiburg empfängt am Sonntag zum "Kellerduell" Mainz 05.  mehr...

Ist Mainz 05 wie der berühmt-berüchtigte "angeschlagene Boxer"?

Möglicherweise aber ist - wie beim Boxen - das Duell mit einer angeschlagenen, emotional aufgewühlten Mainzer Mannschaft umso schwieriger zu bestehen. "Die werden mit Emotion und Aggressivität ins Spiel gehen", schätzt Pellegrino Matarazzo den Gegner in Sachen Körperlichkeit hoch ein.

"Mainz ist eine sehr schnelle und athletische Mannschaft, die suchen den direkten Weg zum Tor und sind vor allem auch im Gegenpressing stark", so der VfB-Trainer, der - nach wie vor ohne die verletzten Gonzalez und Förster - "vor allem in der Anfangsphase ein Kampfspiel" erwartet, "aber wir sind bereit und freuen uns auf das Spiel".

Der FSV war zuletzt kein Lieblingsgegner für den VfB

Rein statistisch gesehen sah es für den VfB Stuttgart in der jüngeren Vergangenheit nicht gut aus. Die letzten vier Bundesligaspiele haben die Schwaben gegen die Rheinhessen allesamt verloren. Mainz 05 - irgendwie ist dieses Team für den VfB aufgrund seiner galligen Spielweise immer ein unbequemer Gegner. Und am Samstag nach den Chaos-Tagen dieser Woche vielleicht noch viel mehr?

Neues Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Zusätzliche Sendungen am Abend und am Wochenende machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten von Google oder Amazon besitzt, kann ab sofort rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

Wechselt Maximilian Philipp zum VfB Stuttgart?

Ob sich auf dem Stuttgarter Personalsektor in diesen Tagen noch etwas verändert, ist noch nicht endgültig geklärt. Verschiedene Medien spekulieren mit einem großen Interesse des VfB am früheren Freiburger Stürmer Maximilian Philipp, der momentan in Russland für Dynamo Moskau spielt. Der 26-Jährige war vor drei Jahren für die damalige Rekord-Ablösesumme von 20 Millionen Euro mit großen Hoffnungen vom Breisgau zu Borussia Dortmund gewechselt, konnte sich dort aber nicht nachhaltig durchsetzen.

Seit 2019 spielt Philipp in der russischen Metropole, schoss dort in 29 Spielen neun Tore. Stuttgart war schon in der Vergangenheit mehrfach an Maximilian Philipp interessiert, ein Wechsel des schnellen Außenstürmers kam aber nie zustande. Angeblich bietet Moskau den ehemaligen U-21-Europameister aktiv auf dem Transfermarkt an, auch ein Leihgeschäft für ein Jahr sei dabei denkbar.

Philipp im Tausch mit Erik Thommy?

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass im Gegenzug Dynamo Moskau großes Interesse an Stuttgarts derzeit verletztem Außenstürmer Erik Thommy nachgesagt wird. Die Familie des 26-Jährigen besitzt als Russland-Deutsche kasachische Wurzeln.

Ein russischer Pass wäre kein großes Problem, damit würde Thommy bei Dynamo nicht unter das Ausländerkontingent fallen, was ihn in diesem Fall für Moskau umso wertvoller machen könnte. Bahnt sich da möglicherweise eine Art Transfer-Tauschgeschäft zwischen Stuttgart und Moskau an?

Pellegrino Matarazzo tangiert das momentan wenig: "Ich konzentriere mich auf die Spieler, die wir im Kader haben. Wenn etwas auf den Tisch kommt, werde ich es bewerten". Auch in diesem Fall klare Position des VfB-Trainers.

Fußball | Bundesliga Bundesliga-Profis von Mainz 05 im Streik wegen Adam Szalai

Dicke Luft beim FSV Mainz 05: Die Profis des Fußball-Bundesligisten haben am Mittwochnachmittag das Training verweigert. Das bestätigte der Verein am Abend.  mehr...

Fußball | Bundesliga Nach dem "Spielerstreik": So geht's bei Mainz 05 weiter

Wie geht es nach dem Spielerstreik beim 1. FSV Mainz 05 weiter? Die Rheinhessen bestätigten in einer Pressekonferenz die Weigerung der Mannschaft, ein Training durchzuführen und räumten "Fehler im Kommunikationsfluss" ein. Gleichzeitig sagte Sportvorstand Rouven Schröder, dass der Vorfall "aufgearbeitet" worden sei.  mehr...

Fußball | Bundesliga Clever, charakterfest, Castro - der neue Kapitän des VfB Stuttgart

Die Niederlage des VfB Stuttgart zum Saisonauftakt im Landes-Duell gegen den SC Freiburg (2:3) konnte Gonzalo Castro nicht verhindern. Dennoch gibt sich der neue Kapitän gelassen und optimistisch.  mehr...

STAND
AUTOR/IN