VfB-Sportdirektor Sven Mislintat und Interimscoach Michael Wimmer holten in sechs Bundesligaspielen drei Siege (Foto: IMAGO, Imago / Pressefoto Baumann)

Fußball | Meinung

Das lange Nachdenken des VfB Stuttgart: Wer wird eigentlich Trainer?

STAND

Es ist fast schon wieder drei Wochen her, dass der VfB mit 0:2 in Leverkusen verlor. Das letzte Spiel vor der Winterpause. Noch viel länger wird die Zukunft von Sportdirektor Sven Mislintat diskutiert. Kaum erwähnt wird Michael Wimmer. Es wird Zeit über den Trainer zu reden, findet Sportreporter Detlev Lindner.

Nachdenken, diskutieren, austauschen. So stelle ich mir den VfB-Vorstand in der WM-Pause vor. "Wir werden keine Wasserstandsmeldungen abgeben. Wir haben gesagt, dass wir uns gemeinsam ein Bild von der Situation machen wollen", umschreibt Vorstandsboss Alexander Wehrle die ungewisse Zukunft von Sportdirektor und Trainer. Ich weiß nicht, welche Gedankenakrobatik Wehrle betreibt. Von mir bekommt er für diesen Gedankenmarathon keine Höchstnoten.

Klare Faktenlage

Die sportlichen Fakten liegen spätestens seit Beginn der Spielpause offen. Michael Wimmer erklärte, dass er gerne Cheftrainer bleiben würde. Sven Mislintat drängte schon zuvor auf Klarheit, was seinen auslaufenden Vertrag angeht. Der VfB antwortete mit Unklarheit. Ich frage mich, ob der Vorstand überhaupt weiß was er will. Oder bringen die Vorstandsberater Philipp Lahm und Sami Khedira die VfB-Entscheidungsträger in ihren Gedankengängen durcheinander?

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Mann zum VfB Stuttgart? Das sagt Hannovers Sportdirektor

Marcus Mann gilt als Kandidat für die Nachfolge von Sven Mislintat als Sportdirektor des VfB Stuttgart. Nun hat er sich zu den Gerüchten geäußert.

Viel Sportdirektor, wenig Trainer

Der Sportdirektor ist wichtig. Für mich ist der Trainer wichtiger. Er ist Ansprechpartner Nummer 1 für die Mannschaft und allein um diese geht es. Sie soll den Klassenerhalt schaffen - ihre Stimme ist die Wichtigste.

Michael Wimmer übernahm von Pellegrino Matarazzo, gewann alle drei Bundesliga-Heimspiele, dazu noch im Pokal das furiose 6:0 gegen Bielefeld. Auswärts gab's drei Niederlagen. Das Wimmer-Bild ist also längst gemalt, Bild-Deuter Alexander Wehrle wertet weiter aus. Die Mannschaft weiß immer noch nicht, wer verantwortlicher Übungsleiter gegen den Abstieg sein wird. Auch so kann man einen Trainer bloßstellen.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Bruno Labbadia als neuer VfB-Trainer gehandelt - Deal schon fix?

Beim VfB Stuttgart werden demnächst richtungsweisende Entscheidungen gefällt. Nach der Trennung von Sportdirektor Sven Mislintat könnte auch ein neuer Trainer vorgestellt werden. Als Kandidat wird nun auch Bruno Labbadia gehandelt.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Wäre der VfB von Michael Wimmer überzeugt, wäre ein schnelles Statement möglich und hilfreich gewesen. So verschwindet die Personalie Wimmer hinter der Personalie Mislintat, der Trainer wird zur stimmlosen Marionette. Während die VfB-Kicker zumindest im eigenen Stadion als erstligafähiges Team gefeiert wurden, habe ich mittlerweile Zweifel, ob das Team Vorstand wirklich erstklassig ist.

STAND
AUTOR/IN
SWR

Mehr zum Vfb Stuttgart

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Der VfB-Knipser: So wichtig ist Stuttgarts Torjäger Serhou Guirassy

Dieser Transfer hat sich gelohnt. Serhou Guirassy ist in der Bundesliga der treffsicherste Torjäger des VfB Stuttgart. Und auch im Pokal in Paderborn köpfte er den VfB ins Viertelfinale.

SWR Aktuell am Morgen SWR Aktuell

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Er kam, sah und traf: VfB-Neuzugang Gil Dias

Erst am Montag gab der VfB Stuttgart die Verpflichtung des portugiesischen Stürmers Gil Dias bekannt. Bereits einen Tag später wurde der 26-jährige Neuzugang zum Pokal-Helden für die Schwaben.

SWR Aktuell am Morgen SWR Aktuell

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Rekord-Eigentor, Debüt-Treffer, Entscheidung in der Schlussekunde - VfB erreicht Viertelfinale

Ein rekordverdächtiges Eigentor, ein traumhafter Einstand des Neuzugangs - und am Ende der erste Sieg unter Bruno Labbadia: Der VfB Stuttgart steht im Viertelfinale des DFB-Pokals.

SWR Aktuell am Morgen SWR Aktuell