Sportdirektor Sven Mislintat vom VfB Stuttgart (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | Bundesliga

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat mit Zeitplan für Gespräche zufrieden

STAND
REDAKTEUR/IN
js, dpa

Sportdirektor Sven Mislintat kann mit dem angepassten Zeitplan für die geplanten Vertragsgespräche beim VfB Stuttgart leben.

"Das tut gut", sagte der 49-Jährige einen Tag nach der 1:3 (0:1)-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt. Tags zuvor hatten die Schwaben in einer Pressemitteilung veröffentlicht, dass die Verhandlungen erst in der WM-Pause im November fortgesetzt und bis Jahresende abgeschlossen werden sollen.

Fokus soll auf den Fußball gelenkt werden

"In dieser Zeit gibt es keine anderen Themen", sagte Mislintat, der den Fokus gerne auf den Fußball lenken möchte. "Das würde dem VfB Stuttgart gut tun."

Mislintats Vertrag läuft im Sommer 2023 aus. Durch die Einbindung der beiden Ex-Weltmeister Sami Khedira und Philipp Lahm als Berater des Vorstandsvorsitzenden Alexander Wehrle sowie der Integrierung des früheren Kapitäns Christian Gentner als Leiter der Lizenzspielerabteilung waren Gerüchte bezüglich Mislintats Vertragssituation aufgekommen. Er war in die Personalentscheidung nicht eingebunden gewesen.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Burgfrieden zwischen Wehrle und Mislintat oder ein Spiel auf Zeit?

Die Verpflichtung des Trios Lahm, Khedira und Gentner und eine Petition hatten Unruhe beim VfB Stuttgart gesorgt. VfB-Vorstandsboss Alexander Wehrle gesteht Fehler ein und will diese jetzt korrigieren.  mehr...

"Trainer Pellegrino Matarazzo und ich hätten uns schon gewünscht, dass wir da involviert worden wären", sagte der 49-Jährige. "Das ist aber völlig ausgeräumt mit dem Gespräch, dass Alexander Wehrle und ich letzte Woche geführt haben."

Mislintat hofft auf schnelle Lösung

"Der Grund, weshalb wir diesen Zeitplan nun haben, ist, dass wir nicht immer Wasserstandsmeldungen abgeben wollen", sagte Mislintat. "Ich bin mir sicher, dass wir relativ schnell eine Lösung finden werden."

Zuvor hatte sich auch der VfB-Vorstandsvorsitzende Alexander Wehrle im Gespräch mit SWR Sport zu Mislintat geäußert. "Sven ist bei uns Sportdirektor und das macht er sehr erfolgreich. Und von daher verhandelt er auch sehr erfolgreich und auch mit der nötigen Härte. Und ich bin auch seit 20 Jahren dabei und deswegen habe ich natürlich auch Erfahrungswerte in Verhandlungen. Und da gibt es natürlich logischerweise manchmal unterschiedliche Perspektiven, das ist völlig normal bei einer Vertragsverhandlung. Das bedeutet aber nicht, dass wir da jetzt Riesenprobleme miteinander bekommen", hatte Wehrle gesagt.

Stuttgart, Mainz

SWR Sport | 21:45 Uhr SWR Sport: Mainz-05-Stürmer Jonathan Burkardt live im Studio

Südwest-Duell in der Bundesliga: Der SC Freiburg empfängt am Samstag Mainz 05, und am Sonntag ab 21:45 Uhr ist Mainz-05-Stürmer Jonathan Burkardt live bei SWR Sport zu Gast.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

STAND
REDAKTEUR/IN
js, dpa

Mehr zum Vfb Stuttgart

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Nach Wolfsburg-Niederlage: VfB-Sportdirektor Mislintat zur Zukunft von Trainer Matarazzo

Nach der Last-Minute-Niederlage in Wolfsburg steht der VfB Stuttgart auf dem 16. Tabellenplatz. Im Interview mit SWR Sport kündigt Sportdirektor Sven Mislintat eine "sehr kritische" Analyse an.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Stuttgart

VfB Stuttgart | Meinung Pellegrino Matarazzo droht ein stürmischer Herbst

Tabellenplatz 16 und noch kein Saisonsieg: Eine schwache Bilanz des VfB Stuttgart. Trainer Pellegrino Matarazzo wäre nicht der einzige Coach, den die Herbststürme hinwegfegen. SWR-Redakteur Alf Spatscheck kommentiert.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Berlin

Fußball | Bundesliga Baumgartl nach Hodenkrebs-Erkrankung: "Ich möchte anderen Menschen Mut machen"

Der Ex-Stuttgarter Fußballprofi Timo Baumgartl will seine Hodenkrebs-Diagnose auch dazu nutzen, um anderen im Falle einer Erkrankung Zuversicht zu geben.  mehr...