Angreifer Serhou Guirassy vom VfB Stuttgart (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

"Herausragendes Startelfdebüt"

VfB-Sportdirektor Mislintat feiert Guirassy und spricht über Zukunft

STAND
REDAKTEUR/IN
js, mb, dpa

Nach dem intensiv bejubelten Last-Minute-Remis beim FC Bayern München (2:2) beglückwünschte Sportdirektor Sven Mislintat vom VfB Stuttgart Angreifer Serhou Guirassy.

Der 26 Jahre alte Nachfolger des nach England gewechselten Torjägers Sasa Kalajdzic habe als Mittelstürmer "ein herausragendes Startelfdebüt" abgeliefert. Mit dem in der 92. Minute gegen Nationaltorhüter Manuel Neuer zum 2:2-Endstand eiskalt ins obere Toreck geschossenen Foulelfmeter belohnte Guirassy sich und seine Mannschaft mit dem Punktgewinn.

Stuttgart/München

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart feiert gegen die Bayern seine neue Resilienz

Der VfB Stuttgart hat sich einen Punkt beim FC Bayern München erkämpft. Doch Trainer Pellegrino Matarazzo freut sich vor allem über eine neue Eigenschaft seines Teams.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Mislintat lobt sich selbst

Mislintat gratulierte im Nachgang des Spiels in der Münchner Arena auch sich selbst zur späten Verpflichtung des wuchtigen Angreifers. "Es ist schon gut, den so spät dazubekommen zu haben", sagte der Sportchef zu Guirassy. Dieser sei vorne drin "ein Top-Zielspieler".

Audio herunterladen (3,5 MB | MP3)

Starke Bilanz von Guirassy

Der vom französischen Erstligisten Stade Rennes mit einer Kaufoption ausgeliehene Nationalspieler von Guinea verzeichnete in München auch noch einen Lattenschuss. Zudem wurde ihm zwei Treffer aberkannt.

Angreifer Serhou Guirassy vom VfB Stuttgart erzielt per Elfmeter das 2:2 bei Bayern München (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Angreifer Serhou Guirassy vom VfB Stuttgart erzielt per Elfmeter das 2:2 bei Bayern München Picture Alliance

Auch VfB-Trainer Matarazzo beeindruckt

Eine Woche zuvor war er beim ersten Spiel für den VfB gegen Schalke (1:1) erst in der Endphase eingewechselt worden. In München brachte Trainer Pellegrino Matarazzo ihn von Anfang an - und sah sich bestätigt: "Ich finde, dass Serhou ein richtig gutes Spiel gemacht. Er hat gezeigt, dass er unseren Fußball versteht, dass er taktisch intelligent ist. Er hat viele Bälle festgemacht, Kopfballduelle gewonnen, kann mitkombinieren und hat auch gezeigt, dass er eine Abschlussstärke hat. Das hat mir sehr gut gefallen."

Sven Mislintat spricht über seine Zukunft

Unterdessen hat sich Sportdirektor Mislintat auch zu seiner Zukunft geäußert. "Es hätte schon mehrere gute Zeitpunkte gegeben, über eine Vertragsverlängerung zu sprechen. Der beste Zeitpunkt wäre vor dem Köln-Spiel gewesen", sagte der 49-Jährige im exklusiven SWR-Sport-Interview. "Aber ich bin absolut einverstanden mit der Vorgehensweise. Ich bin gefragt worden, ob auf der Mitgliederversammlung etwas zu meiner Zukunft verkündet wird - und das kann ich leider nur verneinen."

Sorgen, so Mislintat weiter, müssten sich die VfB-Fans keine machen. "Ich bin mit Haut und Haaren dabei. Das erkennt man in jedem Spiel und hat man auch in München wieder gesehen."

Stuttgart, Mainz

SWR Sport | 21:45 Uhr SWR Sport: Mainz-05-Stürmer Jonathan Burkardt live im Studio

Südwest-Duell in der Bundesliga: Der SC Freiburg empfängt am Samstag Mainz 05, und am Sonntag ab 21:45 Uhr ist Mainz-05-Stürmer Jonathan Burkardt live bei SWR Sport zu Gast.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

STAND
REDAKTEUR/IN
js, mb, dpa

Mehr zum Vfb Stuttgart

Stuttgart

Fußball | Meinung Wo ist die Identität des VfB Stuttgart?

Der VfB Stuttgart steht schon wieder im Tabellenkeller der Bundesliga, der dritte Abstieg in sieben Jahren droht. Sind die Schwaben mittlerweile nur noch eine graue Maus und ein Fahrstuhlteam? Ja, meint SWR Sport-Redakteur Thomas Bareiß, weil aktuell kaum ersichtlich ist, wofür der VfB eigentlich steht.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Stuttgart

Fußball | Meinung Hohe Identifikation trotz Talfahrt: Der VfB Stuttgart sollte seinen Weg weitergehen

Der VfB Stuttgart steht schon wieder im Tabellenkeller der Bundesliga, der dritte Abstieg in sieben Jahren droht. Sind die Schwaben mittlerweile nur noch eine graue Maus und ein Fahrstuhlteam? Für SWR-Sportredakteur Johann Schicklinski ist eine Entwicklung sichtbar, die für Identifikation sorgt.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Nach Wolfsburg-Niederlage: VfB-Sportdirektor Mislintat zur Zukunft von Trainer Matarazzo

Nach der Last-Minute-Niederlage in Wolfsburg steht der VfB Stuttgart auf dem 16. Tabellenplatz. Im Interview mit SWR Sport kündigt Sportdirektor Sven Mislintat eine "sehr kritische" Analyse an.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen