Juan José Perea (Nr. 11, Mitte) (Foto: IMAGO, IMAGO / ANE Edition)

Fußball | Bundesliga

Bericht: VfB Stuttgart soll an José Perea dran sein

STAND
REDAKTEUR/IN
JS

In Sachen externe Neuzugänge tut sich beim VfB Stuttgart bisher nichts. Das könnte sich in den nächsten Tagen ändern. Nach einem Bericht des "kicker" sind die Schwaben an José Perea vom griechischen Erstligisten PAS Ioannina interessiert.

Noch immer warten die Fans des VfB Stuttgart auf "echte" Neueinkäufe. Bis jetzt verpflichteten die Schwaben nur die bisherigen Leihen Konstatinos Mavropanos und Hiroki Ito fest, dazu kommen Nachrücker aus der eigenen Jugend wie etwa der Torschützenkönig der U19-Bundesliga Süd/Südwest, Thomas Kastanaras.

VfB Stuttgart holt U21-Nationalspieler Vagnoman vom HSV (Foto: IMAGO, IMAGO / Pressefoto Baumann)
Nach langen Verhandlungen hat der VfB Stuttgart U21-Nationalspieler Josha Vagnoman vom Hamburger SV verpflichtet. Der Außenverteidiger erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2026. IMAGO / Pressefoto Baumann Bild in Detailansicht öffnen
Er trägt einen klangvollen Namen und ist der erste "echte" Neuzugang des VfB Stuttgart für die neue Saison: Juan José Perea. Der 22-jährige Kolumbianer wechselt vom griechischen Erstligisten PAS Giannina zum VfB und kennt Stuttgart schon: Der 2,2 Millionen teure Stürmer schlief als Kind vermutlich noch nicht in VfB-Bettwäsche, war aber mit seinem Onkel, der in Ludwigsburg wohnt, schon früh im Stuttgarter Stadion. Beim VfB unterschreibt Perea einen Vertrag bis 2026. VfB Stuttgart Bild in Detailansicht öffnen
Philipp Förster verlässt den VfB Stuttgart und wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga zum VfL Bochum. Der Mittelfeldspieler lief für die erste Mannschaft des VfB 76 Mal auf und erzielte acht Treffer. Der gebürtige Brettener wurde unter anderem beim VfB ausgebildet, ehe er über die Stationen SV Waldhof Mannheim, 1. FC Nürnberg und SV Sandhausen zur Saison 2019/20 nach Stuttgart zurückkehrte. IMAGO / Eibner Bild in Detailansicht öffnen
Philipp Klement kehrt nach Leihende aus Paderborn zurück zum VfB Stuttgart. Der 29-jährige Offensivmann erzielte in elf Spielen für den SC zwei Treffer und bereitete vier weitere Tore vor. IMAGO / Ulrich Hufnagel Bild in Detailansicht öffnen
Hiroki Ito wird auch in Zukunft für den VfB auflaufen. Für rund 400.000 Euro ziehen die Schwaben die Kaufoption für den bisher von Jubilo Iwata ausgeliehenen Japaner, der im vergangenen Sommer für 100.000 Euro an den Neckar kam. IMAGO / Jürgen Schwarz Bild in Detailansicht öffnen
Auch Konstantinos Mavropanos bleibt den VfB-Fans erhalten und steht beim deutschen Meister von 2007 nun fest unter Vertrag. 3,2 Millionen Euro überweisen die Stuttgarter an den FC Arsenal. Ein wahres Schnäppchen: Aktuell liegt der Marktwert des Griechen bei 15 Millionen Euro. IMAGO / Pressefoto Baumann Bild in Detailansicht öffnen
Maxime Awoudja steht nach einer Spielzeit bei der WSG Tirol zur kommenden Saison wieder für den VfB Stuttgart auf dem Rasen. Der Abwehrspieler besitzt einen Vertrag bis Juni 2023. IMAGO / GEPA pictures Bild in Detailansicht öffnen
Ein echter Meister für den VfB: Auch Darko Churlinov kehrt nach Leihende zurück zum VfB Stuttgart. Der 21-Jährige spielte vergangene Saison für den FC Schalke 04, wo er die Zweitliga-Meisterschaft und damit den Aufstieg feiern konnte. IMAGO / Moritz Müller Bild in Detailansicht öffnen
"Zurück zu weiß-rot" heißt es auch für Antonis Aidonis. Der 21-jährige Innenverteidiger trägt nach seiner Zeit bei Dynamo Dresden nun wieder das Trikot des VfB Stuttgart. IMAGO / Picture Point Bild in Detailansicht öffnen
Mit Thomas Kastanaras holt sich der VfB Verstärkung aus den eigenen Reihen. Der 19-jährige Stürmer kommt aus dem Junioren-Bereich und war in 20 U19-Bundesligapartien an 31 Toren (26/5) beteiligt. Eine Quote, die sich sehen lassen kann. IMAGO / Matthias Koch Bild in Detailansicht öffnen
Dieses Bild gehört der Vergangenheit an: Omar Marmoush wird nicht mehr im Trikot des VfB Stuttgarts auflaufen. Der Stürmer kehrt zum VfL Wolfsburg zurück. In der vergangenen Saison traf er drei Mal für die Stuttgarter und bereitete fünf Tore vor. IMAGO / Michael Weber Bild in Detailansicht öffnen
Nach dreieinhalb Jahren endet die Zeit von Erik Thommy am Neckar in diesem Sommer. Der Vertrag des 27-jährigen Mittelfeldspielers wurde nicht verlängert. Nun steht fest: Der gebürtige Ulmer wechselt in die US-amerikanische Major League Soccer zu Sporting Kansas City. IMAGO / Sportfoto Rudel Bild in Detailansicht öffnen
Pablo Maffeo wird nicht mehr zum VfB Stuttgart zurückkehren. Der 24-jährige Spanier wechselt zu Saisonbeginn nach abgelaufener Leihe fest zum RCD Mallorca. Die Ablösesumme beträgt drei Millionen Euro, wobei sich Maffeos ehemaliger Verein Manchester City eine Verkaufsbeteiligung von 25 Prozent gesichert hat. IMAGO / AFLOSPORT Bild in Detailansicht öffnen
Eine Trennung, die sich abzeichnete: Auch Daniel Didavi wird in der kommenden Saison nicht mehr beim VfB Stuttgart unter Vertrag stehen. Der auslaufende Kontrakt wurde nicht verlängert. Didavi lief in der Bundesliga 113 für die Schwaben auf und erzielte 24 Treffer. IMAGO / Sportfoto Rudel Bild in Detailansicht öffnen

Selbst bei Transfers, die seit Tagen kurz vor dem Abschluss stehen sollen, wie etwa im Fall des Rechtsverteidigers Josha Vagnoman vom Hamburger SV, tut sich wenig. Es wird immer noch um die Ablöse gefeilscht.

Wechselt José Perea zum VfB Stuttgart?

Doch möglicherweise hat das Warten bald ein Ende. Wie der "kicker" schreibt, könnte der VfB in den nächsten Tagen eine Verstärkung für den Angriff klar machen. Demnach ist Stuttgart an José Perea interessiert. Der 22-jährige Kolumbianer stürmte in der abgelaufenen Saison für den griechischen Erstligisten PAS Ioannina und erzielte in 23 Spielen sechs Tore, zudem leistete er die Vorarbeit zu drei Treffern. In der Playoffs der griechischen Meisterschaft netzte er weitere vier Mal ein.

Perea, der aus Kolumbien 2018 in die Jugend des FC Porto gewechselt und von dort 2019 zu Panathinaikos Athen weitergezogen war, kickt seit der Saison 2021/2022 für Ionnina. Als Vorzüge des 1,81 Meter großen Angreifers gelten Dynamik und Zweikampfstärke. Seine Ablöse soll bei rund zwei Millionen Euro liegen.

Verkaufskandidaten Kalajdzic und Sosa

Das wäre erschwinglich für den VfB Stuttgart, der eigentlich erst Erlöse realisieren muss, bevor er auf Einkaufstour gehen kann. Als Kandidaten für einen Abgang gelten Mittelstürmer Sasa Kalajdzic, für den sich Sportdirektor Sven Mislintat eine Ablöse von 20 Millionen Euro oder mehr erhofft. Zudem dürfte Linksverteidiger Borna Sosa die Schwaben verlassen, wenn sich ein Abnehmer findet, der rund 25 Millionen Euro auf den Tisch legt.

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart gewinnt Test gegen Wehen Wiesbaden

Der VfB Stuttgart hat sein Testspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden gewonnen. Die Schwaben siegten mit 3:2.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart

Die Spieler des VfB Stuttgart treten gut gelaunt und bei bestem Wetter zum neuen Mannschaftsfoto vor die Kamera. Mit dabei ist auch Sasa Kalajdzic.  mehr...

Stuttgart

Fußball | VfB Stuttgart Alles auf Angriff beim VfB? Nicht nur Silas gibt Hoffnung

Die Zukunft von VfB-Torjäger Sasa Kalajdzic in Stuttgart ist weiter unklar. Und weil der Österreicher erst in dieser Woche wieder ins Training einsteigt, durften sich beim ersten Test am Wochenende in Böblingen (7:1) vier andere Angreifer des VfB in Szene setzen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN
JS

Mehr zum Vfb Stuttgart

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Werner-Transfer zu Leipzig: Der VfB Stuttgart verdient mit

Nach zwei Jahren beim FC Chelsea in der Premier League kehrt Timo Werner zurück zu RB Leipzig. Nicht nur Chelsea erhält für den Wechsel Werners zurück in die Bundesliga Geld, sondern auch der VfB Stuttgart.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Angreifer Silas und die Rückkehr nach Bremen: Es fehlt nur noch ein Treffer

Silas Katompa Mvumpa, kurz Silas, ist nach langer Verletzungspause zurück beim VfB Stuttgart. Der Angreifer ist auf dem Weg zu alter Stärke, auch wenn noch ein paar Prozentpunkte fehlen. Nun steht für ihn ein ganz besonderes Spiel an.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Nach U-Haft: Karazors Comeback beim VfB Stuttgart

Atakan Karazor wurde gegen RB Leipzig in der 90. Minute eingewechselt. Es war sein Comeback beim VfB Stuttgart nach sechswöchiger Untersuchungshaft.  mehr...