STAND

Nicolas Gonzalez will den VfB Stuttgart offenbar verlassen. Entsprechend hat sich der argentinische Nationalspieler jetzt in einem Interview geäußert.

"Es war eine großartige Geschichte in Deutschland. Aber jetzt habe ich mich entschieden: Ich will weg, ich will eine Luftveränderung. Ich will Stuttgart verlassen", sagte der 22-jährige Angreifer dem italienischen Internetportal "tuttomercatoweb". "Ich habe schon mit dem Klub gesprochen, und ich bin bereit für ein neues Kapitel meiner Karriere."

Mislintat: Angebot muss "außerordentlich reizvoll" sein

Ob der VfB Stuttgart den Argentinier aber so einfach ziehen lassen wird, ist fraglich. Sportdirektor Sven Mislintat stellte gegenüber dem Magazin "Kicker" klar, dass man zwar Gonzalez' Gedanken über einen Vereinswechsel kenne, dem Verein derzeit aber keine Anfrage oder ein Kauf-Angebot vorliege. "Zudem müsste ein solches Angebot finanziell außerordentlich reizvoll gestaltet sein, damit wir uns damit beschäftigen würden", betonte Mislintat.

Gonzalez als treffsicherer Schütze für den VfB

Gonzalez hatte in der vergangenen Saison in der 2. Bundesliga 14 Treffer für die Schwaben erzielt und damit maßgeblichen Anteil an der Bundesliga-Rückkehr des Traditionsklubs. Er besitzt bei den Stuttgartern noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

Müller fordert "echten Knipser" für den VfB

Ex-Profi Hansi Müller fordert unabhängig von einem Abgang des Argentiniers und nach dem Abschied von Mario Gomez Verstärkung für das Angriffszentrum, einen echten Knipser.

Viele seiner 14 Saisontore habe Gonzalez per Elfmeter erzielt, insgesamt müsse man von einem argentinischen Nationalspieler mehr verlangen können.

Fußball | 2. Bundesliga Ex-Profi Hansi Müller fordert "echten Knipser" für den VfB

Nach Ansicht von Ex-Nationalspieler Hansi Müller muss sich Aufsteiger VfB Stuttgart personell verstärken, um in der kommenden Saison der Bundesliga die Klasse halten zu können.  mehr...

Fußball | Bundesliga Thomas Berthold: "Dem Kader des VfB Stuttgart fehlt es an Qualität"

Der frühere VfB-Stuttgart-Profi Thomas Berthold hegt Zweifel, ob der Kader des Aufsteigers in der aktuellen Form bundesliga-tauglich ist.  mehr...

STAND
AUTOR/IN