Sven Mislintat, Sportdirektor des VfB Stuttgart (Foto: IMAGO, picture-alliance / Reportdienste, IMAGO / osnapix)

Fußball | Bundesliga

VfB-Burgfrieden zwischen Wehrle und Mislintat oder ein Spiel auf Zeit?

STAND
AUTOR/IN
Dorothee Büttner

Die Verpflichtung des Trios Lahm, Khedira und Gentner und eine Petition hatten für Unruhe beim VfB Stuttgart gesorgt. VfB-Vorstandsboss Alexander Wehrle gesteht Fehler ein und will diese jetzt korrigieren.

Seit Wochen wurde über den im Sommer 2023 auslaufenden Vertrag von VfB-Sportdirektor Sven Mislintat spekuliert. Nachdem die ehemaligen Stuttgarter Spieler Sami Khedira, Philipp Lahm und Christian Gentner in ihren neuen Funktionen beim VfB vorgestellt wurden, entstand der Eindruck, dass Mislintat in diese Personalentscheidungen nicht eingebunden wurde.

Nun lenkt der Verein ein und Wehrle sagt in einer Pressemitteilung, dass es besser gewesen wäre, Mislintat früher miteinzubeziehen. "Das ist besprochen und mit Sven ausgeräumt", so Wehrle. Mitte November sollen Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit geführt und bis Jahresende abgeschlossen werden.

Online-Petition von VfB-Fans: "Vertragsverlängerung mit Mislintat"

Bei den VfB-Fans entstand die Befürchtung, dass Mislintat durch die Verpflichtung von Gentner aus dem Verein gedrängt werden könnte. Daraufhin wurde die Online-Petition "Vertragsverlängerung mit Sven Mislintat" ins Leben gerufen, die mittlerweile über 10.000 Unterschriften sammeln konnte. Peter Weilacher, Mitinitiator der Petition und VfB-Fan aus Stuttgart, sieht in den neuesten Aussagen von Wehrle einen ersten Erfolg und sagt im Gespräch mit SWR Sport: "Wir freuen uns über diese große Resonanz. Wir fühlen uns gehört, aber ob man uns auch ernst nimmt, da sind wir eher skeptisch."

Die Aussagen von Wehrle sind in erster Linie eine Schadensbegrenzung.

Der Zuspruch der Fans für den Sportdirektor wird deutlich: "Sven Mislintat hat in den letzten Jahren als Teil des VfB-Teams die Grundlagen für eine sportlich und finanziell erfolgreiche und nachhaltige Zukunft gelegt", heißt es in der Begründung der Petition. Die Fans fordern als "Anerkennung für die geleistete Arbeit und als Zeichen des Respekts eine sofortige Aufnahme von Gesprächen zur Vertragsverlängerung".

Dass diese Vertragsverlängerung noch immer nicht erfolgt ist, stimmt Weilacher unzufrieden: "Wir sind enttäuscht über die erneute Verschiebung der Vertragsverhandlungen. Wir wünschen uns Kontinuität im Verein und dass der eingeschlagene Weg mit Sven Mislintat fortgesetzt wird."

Mislintat fühlte sich von Wehrle übergangen

Sven Mislintat spricht in Bezug auf die Neuverpflichtung der drei ehemaligen Stuttgarter Spieler zwar von einer "Bereicherung für den VfB", allerdings fühlte sich der Sportdirektor von der Entscheidung, das Trio zurückzuholen, übergangen. Er hätte es "als deutlich zielführender empfunden, von Anfang an in den Prozess zur Verpflichtung von Christian Gentner eingebunden worden zu sein", sagt er.

Der ehemalige VfB-Kapitän Christian Gentner wird zum 1. Januar Leiter der Lizenzspieler-Abteilung und Teil des Teams von Mislintat. "Wir werden ihn so in unser Team integrieren, als hätten wir ihn selbst ausgewählt", sagt Mislintat über Gentner. "Ebenso freuen wir uns über die Einbindung von Sami Khedira und Philipp Lahm als Berater des Vorstands."

Mit dem öffentlichen Eingeständnis nimmt Alexander Wehrle gezielt Dynamik aus der hitzigen Diskussion rund um Sven Mislintat und vertagt eine endgültige Entscheidung um dessen Zukunft. Am Samstag steht den Stuttgartern bereits die nächste Herausforderung in der Bundesliga mit Eintracht Frankfurt bevor, denn der erste Sieg der Saison muss her.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Lahm und Khedira als Gefahr für Mislintat? Wehrle: "Entspannt euch"

Die Ankunft der Weltmeister Philipp Lahm und Sami Khedira beim VfB Stuttgart als Vorstandsberater soll nicht mit einer Entmündigung des Sportchefs Sven Mislintat einhergehen.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Der VfB Stuttgart und der zerbrechliche Frieden mit Sven Mislintat

Der VfB Stuttgart hat sich mit großen Namen verstärkt. Lahm, Khedira als Vorstandsberater, Christian Gentner als Leiter der Lizenzspielerabtreilung. Das ist mal eine Ansage. Wenn das mal nicht zur Absage des Sportdirektors führt.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Matarazzo spricht sich für Mislintat-Verbleib beim VfB Stuttgart aus

Nach der Vorstellung von Philipp Lahm und Sami Khedira als neuer Berater des VfB Stuttgart ist eine Diskussion um Sportdirektor Sven Mislintat entbrannt. Trainer Pellegrino Matarazzo wünscht sich, dass er bleibt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Dorothee Büttner

Mehr zum Vfb Stuttgart

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Nach Wolfsburg-Niederlage: VfB-Sportdirektor Mislintat zur Zukunft von Trainer Matarazzo

Nach der Last-Minute-Niederlage in Wolfsburg steht der VfB Stuttgart auf dem 16. Tabellenplatz. Im Interview mit SWR Sport kündigt Sportdirektor Sven Mislintat eine "sehr kritische" Analyse an.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Stuttgart

VfB Stuttgart | Meinung Pellegrino Matarazzo droht ein stürmischer Herbst

Tabellenplatz 16 und noch kein Saisonsieg: Eine schwache Bilanz des VfB Stuttgart. Trainer Pellegrino Matarazzo wäre nicht der einzige Coach, den die Herbststürme hinwegfegen. SWR-Redakteur Alf Spatscheck kommentiert.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Berlin

Fußball | Bundesliga Baumgartl nach Hodenkrebs-Erkrankung: "Ich möchte anderen Menschen Mut machen"

Der Ex-Stuttgarter Fußballprofi Timo Baumgartl will seine Hodenkrebs-Diagnose auch dazu nutzen, um anderen im Falle einer Erkrankung Zuversicht zu geben.  mehr...