STAND
REDAKTEUR/IN

Der VfB Stuttgart hat am 28. Spieltag der Bundesliga gegen Borussia Dortmund mit 2:3 (1:0) verloren und damit die Chance verpasst, in der Tabelle zum Konkurrenten aufzuschließen.

Treffsicher zeigte sich einmal mehr Torjäger Sasa Kalajdzic, der den VfB in der 17. Minute nach Vorarbeit von Linksverteidiger Borna Sosa per Kopfball-Bogenlampe in Führung brachte.

BVB dreht das Spiel nach der Pause

Kurz nach dem Seitenwechsel besorgte Jude Bellingham den Ausgleich für den BVB (47.). Nur fünf Minuten später drehte Marco Reus die Partie zugunsten der Gäste.

In der 78. Minute schloss der eingewechselte Daniel Didavi einen tollen Konter des VfB mit einem platzierten Linksschuss zum 2:2 ab.

Schlussoffensive des VfB wird nicht belohnt

Doch die Freude der Schwaben über den Ausgleich währte nur kurz: Der BVB antwortete postwendend mit dem 3:2 durch Ansgar Knauff (80.).

Der VfB stemmte sich in der Schlussphase gegen die Niederlage, der Ausgleich wollte jedoch nicht mehr gelingen.

Matarazzo: "Bin mir unserer Leistung zufrieden"

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo bedauerte auf der Pressekonferenz, dass sein Team "leider nach der Pause zwei schnelle Treffer kassiert" hatte. Im Anschluss habe sein Team aber durch die Umstellung auf eine Mittelfeldraute gut zurück ins Spiel gefunden und verdient den Ausgleich erzielt.

"Leider kassieren wir direkt danach das 3:2 nach einem eigenen Einwurf", stellte Matarazzo fest der anschließend noch gute Möglichkeiten auf den erneute Ausgleich gesehen hatte. "Unter dem Strick bin ich mit unsere Leistung zufrieden. Mit etwas mehr Glück wäre ein Punkt drin gewesen", so Matarazzo.

Diese Ansicht vertrat auch Torschütze Kalajdzic, doch leider habe man es dem BVB bei den Gegentoren "zu einfach" gemacht.

Keine neue Überraschung für den VfB

Der VfB verpasste es durch das 2:3, die Überraschung aus der Hinrunde zu wiederholen, als die Mannschaft von Matarazzo den BVB im eigenen Stadion mit 5:1 demontiert hatte.

Stuttgart ist nach der Niederlage Tabellenneunter, Dortmund rückt auf den 5. Tabellenplatz vor.  

Stuttgart

Fußball | Bundesliga FC Arsenal oder VfB Stuttgart: Mavropanos-Zukunft weiter ungeklärt

Konstantinos Mavropanos ist seit Saisonbeginn beim VfB Stuttgart. Der 23-jährige Innenverteidiger wurde allerdings nur ausgeliehen: Der FC Arsenal verlieh ihn von Nürnberg weiter nach Stuttgart. Die nächste Station ist noch offen.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Kaum zurück und schon wieder raus: Orel Mangala fällt weiter aus

Der VfB Stuttgart muss auch in den nächsten Spiele auf Mittelfeldspieler Orel Mangala verzichten. Der Mittelfeldspieler zog sich im Mannschaftstraining eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu und steht damit bis auf weiteres nicht zur Verfügung.  mehr...

Stuttgart

Fußball | VfB Stuttgart Pierre-Enric Steiger will um das VfB-Präsidentschaftsamt kandidieren

Pierre-Enric Steiger will seinen Hut als Kandidat für das Amt des Präsidenten beim VfB Stuttgart in den Ring werfen. Doch der Kandidatur muss der Verein zuerst zustimmen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN