VfB-Stürmer Silas Katompa Mvumpa (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | Bundesliga

Sperre und Geldstrafe für VfB-Stürmer Silas Katompa Mvumpa

STAND
REDAKTEUR/IN

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Stürmer Silas Katompa Mvumba vom VfB Stuttgart wegen unsportlichen Verhaltens für drei Monate gesperrt. Außerdem muss der Kongolese eine Geldstrafe von 30.000 Euro zahlen.

Der Spieler und der VfB Stuttgart haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Am Dienstag hatte der VfB öffentlich gemacht, dass der Stürmer bisher unter falschem Namen gespielt hat und älter ist, als bislang angegeben.

Geständnis des VfB-Spielers strafmildernd

Er sei "Opfer von Machenschaften seines ehemaligen Spielervermittlers" geworden, schrieb der VfB. In der DFB-Mitteillung heißt es, dass das Geständnis des Spielers sich "strafmildernd" auswirke, "ebenso wie die Tatsache, dass er auch mit seiner wahren Identität eine Aufenhaltserlaubnis und ein Spielrecht als Profifußballer in Deutschland erhalten hätte."

Mislintat hat mit Strafe gerechnet

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat akzeptiert die Strafe. "Dass Silas vom DFB sanktioniert wird, war ihm und uns klar und muss nach den Statuten auch so sein", sagte er und ergänzte: "Das Urteil berücksichtigt zugleich die besonderen Umstände seines Falls. Wir sind froh, dass der sportgerichtliche Aspekt auf DFB-Ebene damit für Silas abgeschlossen ist."

Sperre gilt bis einschließlich 11. September

Silas wird nach einem im März erlittenen Kreuzbandriss wohl erst im Herbst sein Comeback geben. Die vom DFB verhängte Sperre gegen den 22-Jährigen gilt bis einschließlich 11. September.

Stuttgart

Fußball | Meinung Silas gehört mit der vollen Milde des Gesetzes bestraft

Zwei Jahre lang hat Silas Katompa Mvumpa alle getäuscht - und selbst wohl am meisten darunter gelitten. Dennoch gehört der Flügelspieler des VfB Stuttgart bestraft, meint SWR Sport-Redakteur Michael Richmann.  mehr...

Fußball | Bundesliga Sportrechtsanwalt: "Ich gehe davon aus, dass Silas nächste Saison spielberechtigt ist"

Silas Wamangituka war zwei Jahre lang unter falscher Identität für den VfB Stuttgart aktiv. Sportrechts-Experte Dr. Marius Breucker erklärt dem SWR, was das für den VfB und für Silas bedeutet.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Spielerberater Neblung über Fall Silas: "In meinen Augen haben sich Spieler und Berater strafbar gemacht"

Der Stuttgarter Profi Silas Katompa Mvumpa spielte bislang unter falscher Identität. Spieler und Verein sprechen von Machenschaften eines früheren Spielervermittlers des Kongolesen. Spielerberater Jörg Neblung hält das für wahrscheinlich, sieht aber auch eine Mitschuld beim Offensivmann des VfB, wie er exklusiv gegenüber SWR Sport erklärt.   mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN