STAND
AUTOR/IN

Vom Hoffnungsträger zur Hassfigur: Ömer Beyaz wechselt nicht unbelastet von Fenerbahce Istanbul zum VfB Stuttgart. Was kann man vom 17-jährigen Ausnahmetalent beim VfB erwarten?

Er trägt die Zehn auf dem Rücken, ist mit 1,71 Metern einer der kleinsten auf dem Platz - spielt aber groß auf. Wenn Ömer Beyaz den Ball bekommt, wird es für den Gegner gefährlich.

Auf engstem Raum vernascht der Linksfuß mehrere Gegenspieler, setzt zum Tempodribbling an, treibt den Ball bis vor den gegnerischen Strafraum. Dann schließt er ab - oder steckt den Ball für einen Mitspieler durch die Abwehrreihe des Gegners. So zeigen einige Videos Ömer Beyaz in Jugendspielen für Fenerbahce Istanbul.

"Seit er 15 war, gilt er als größtes Talent aus der eigenen Jugend, das Fenerbahce jemals hatte."

Ömer Faruk Beyaz, in der Nähe von Istanbul geboren, durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften von Fenerbahce. Im Juli 2020 gab er als 16-Jähriger sein Ligadebüt für die Profimannschaft des türkischen Erstligisten. Mittlerweile spielt er schon mit seinen 17 Jahren in der türkischen U21-Nationalmannschaft.

Gejagt von europäischen Spitzenklubs

Trotz namhafter Konkurrenz verpflichtete der VfB Stuttgart den 17-jährigen Ömer Faruk Beyaz. Der VfB zahlt an Fenerbahce Istanbul nur eine geringe Ausbildungsentschädigung.

"Ömer ist ein außergewöhnliches Talent und zählt in seinem Jahrgang zu den begehrtesten Spielern in ganz Europa", sagt VfB-Sportdirektor Sven Mislintat über Beyaz. Wie gut ist der 17-Jährige, der in der Türkei als "türkischer Messi" gefeiert und von Teilen der Fans nun als Verräter abgestempelt wird?

Ömer Beyaz im Einsatz für die türkische U21-Nationalmannschaft.  (Foto: Imago, IMAGO / Shutterstock)
Ömer Beyaz (links) kann auch als Achter spielen. Der 17-Jährige spielte schon fünf Mal für die türkische U21-Nationalmannschaft. Für das Testspiel im Juni gegen die Ukraine wurde Beyaz zuletzt aber nicht nominiert. Imago IMAGO / Shutterstock

Was können VfB-Fans von Beyaz erwarten?

Beyaz ist ein dribbelstarker Spielmacher, ein Linksfuß mit enger Ballführung, nur schwer zu verteidigen. "Er ist ein Spieler, dem man gerne zuschaut", sagt Erdem Ufak, Chefredakteur vom Portal GazeteFutbol, das über die türkische Liga berichtet. Hinter den Spitzen könne Beyaz "mit technischen Kabinettstückchen für unerwartete Momente" sorgen. Das haben ja schon die Videos von seinen Jugendspielen angedeutet.

"Vom Talent her ist er sicherlich herausragend", sagt Ufak über Beyaz. Dennoch warnt er davor, zu viel von Beyaz zu erwarten: "Am Anfang hat er wenig Chancen, überhaupt in den Kader von Stuttgart zu kommen. Da fehlen ihm noch zu viele Basics wie körperliche Robustheit."

Und es gibt noch eine andere Baustelle: Beyaz fehlt seit Monaten die Spielpraxis. Sein letztes Pflichtspiel für Fenerbahce bestritt Beyaz vor fünf Monaten, im Dezember 2020.

Vom Hoffnungsträger zur Hassfigur

Am letzten Spieltag der Saison 19/20 ging Beyaz als jüngster Fenerbahce-Kapitän in die Vereinsgeschichte ein. Fenerbahce-Legende Emre übergab bei seiner Auswechslung in seinem letzten Spiel die Kapitänsbinde an Beyaz - 13 Minuten trug der damals 16-Jährige bis zu seiner eigenen Auswechslung die Binde.

Was wie ein Versprechen für die Zukunft aussah, entpuppte sich als reine Symbolik: In der darauffolgenden Saison 20/21 kam Beyaz nur noch einmal in der Liga zum Einsatz - für sieben Minuten.

Fenerbahce bot Beyaz einen Fünfjahresvertrag an, doch der 17-Jährige sah dort keine Perspektive mehr. Im Januar entschied er sich, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Fenerbahce hat seinen einstigen Hoffnungsträger daraufhin suspendiert, Beyaz trainiert seither individuell.  "Bis heute darf er bei Fenerbahce lediglich nur noch den Kraftraum benutzen", so Ufak. Einige Fenerbahce-Fans sehen in ihm einen Verräter.

Kein Vertrauen in die eigene Jugend

Insgesamt bestritt Beyaz nur fünf Ligaspiele für Fenerbahce. Ein Talent ohne Einsatzzeiten - kein Einzelfall im türkischen Fußball, sagt Ufak: "Das Vertrauen in die eigene Jugend oder generell in junge Spieler ist sehr begrenzt." Beyaz geringe Einsatzzeiten seien "nicht auf fehlende Qualität zurückzuführen." Aufgrund des Erfolgsdrucks der Istanbul-Klubs gebe es kaum einen Trainer, der auf junge Spieler setze, so Ufak.

Warum sich Beyaz für den VfB entschieden hat

Beim VfB Stuttgart wissen die Verantwortlichen, dass Beyaz sich eingewöhnen muss: "Ömer wird bei uns alle Zeit bekommen, um sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden und die nächsten Schritte in seiner Entwicklung zu gehen", sagt Sven Mislintat. Beyaz begründete seinen Wechsel damit, dass "beim VfB bekanntermaßen auf junge Spieler gesetzt wird und die Entwicklung des Clubs sehr positiv ist".

Dass Beyaz’ Berater Mehmet Eser die VfB-Spieler Orel Mangala und Darko Churlinov berät, dürfte für Mislintat bei den Verhandlungen kein Nachteil gewesen sein. Langfristig gesehen könnte Beyaz im von VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo favorisierten 3-4-2-1 System eine der beiden Halbpositionen hinter den Spitzen besetzen.

So plant der VfB mit Beyaz

In der Sommervorbereitung wird sich zeigen, wie weit Beyaz und der ebenfalls neu verpflichtete 19-jährige Alou Kuol sind.

Stuttgart

Personalplanungen laufen auf Hochtouren Kobel, Kempf und Kalajdzic: Wie geht's beim VfB Stuttgart weiter?

Die Bundesliga-Saison ist beendet, der VfB Stuttgart landete als Aufsteiger auf einem starken neunten Platz. In der Sommerpause ist vor allem Sportdirektor Sven Mislintat gefordert - denn die "neuen Jungen Wilden" haben Begehrlichkeiten geweckt.  mehr...

"Ich gehe fest davon aus, dass sie sich dahin entwickeln, für die Profimannschaft zu spielen", sagte Thomas Hitzlsperger bei SWR Sport in Baden-Württemberg.

Der ehrgeizige Beyaz jedenfalls lernt schon fleißig Deutsch und möchte im Juni nach Stuttgart ziehen. Wenn man ihm Zeit gibt und er mit der Härte in der Bundesliga zurechtkommt, dann könnte der 1,71 kleine offensive Mittelfeldspieler in Stuttgart ein ganz Großer werden.

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart verpflichtet Fenerbahce-Talent Beyaz

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat das türkische Talent Ömer Faruk Beyaz von Fenerbahce Istanbul verpflichtet. Der 17-Jährige kam schon bei den Profis des türkischen Erstligisten zum Einsatz.  mehr...

Stuttgart

Schlüsselspieler des VfB Stuttgart VfB-Schlüsselspieler Wataru Endo: Ein Zweikampfmonster mit Offensivhunger

Vom No-Name zum Leader: Wataru Endo ist der Schlüsselspieler beim VfB Stuttgart. Der "Bodyguard" überzeugte aber nicht nur als Abräumer in der Defensive.  mehr...

Stuttgart

Nach Vertragsverlängerung Daniel Didavi: Eine VfB-Identifikationsfigur greift nochmal an

Leistungsträger statt Reservist: Daniel Didavi will es mit 31 Jahren nochmal wissen beim VfB Stuttgart. Und wehrt sich gegen den Vorwurf, er sei eine Diva.  mehr...

Meistgeklickt auf swr.de/sport

Kaiserslautern

Neue Podcast-Folge "Nur der FCK" FCK: Markus Karl spricht über den Mythos Betzenberg

Früher stand er selbst auf dem heiligen Rasen des Fritz-Walter-Stadions. Heute feuert Ex-Profi Markus Karl die Roten Teufel als Fan an. Wie er die momentane Situation beim FCK einschätzt, hat er SWR Sport in der neuen Folge des SWR Sport Podcasts "Nur der FCK" verraten.  mehr...

Musberg

Olympia | Ringen Endlich eine Medaille: Frank Stäbler und sein letzter olympischer Kampf

Der Kampf um Bronze bei den Olympischen Spielen in Tokio war das versöhnliche Ende einer Hassliebe zwischen dem Ringer Frank Stäbler und Olympia. Sie endet mit der Bronzemedaille.  mehr...

Olympia | Leichtathletik Gesa Krause wird starke Fünfte über 3.000 Meter Hindernis

Im Finale von Tokio über die 3.000 Meter Hindernis hat Gesa Krause ihr bisher bestes Olympia-Ergebnis erzielt. Die Athletin von Silversterlauf Trier lief gegen die starke Konkurrenz auf Rang fünf.  mehr...

STAND
AUTOR/IN