Mario Gomez,, Ex-Stürmer des VfB Stuttgart (Foto: imago images, Sportfoto Rudel)

Fußball | Bundesliga

Mario Gomez: Absage an Trainerjob, offen für Gespräche mit dem VfB Stuttgart

STAND

Der frühere Nationalstürmer Mario Gomez hält sich für seine persönliche Zukunft alle Optionen offen. Trainer will der Ex-Angreifer des VfB Stuttgart vorerst aber nicht werden - dafür kann er sich Gespräche mit seinem Ex-Klub vorstellen.

"Klar ist, dass ich den Fußball vermisse, weil ich mehr als zwanzig Jahre gespielt habe. Dass das der Bereich ist, in dem ich mich auskenne und mich wiederfinde", sagte der 36-Jährige in einem Interview der "Stuttgarter Zeitung" und der "Stuttgarter Nachrichten".

"Es gibt keine Leitplanken"

Der gebürtige Riedlinger sei aber noch in der Findungsphase, was seine Zukunft betrifft. "Es gibt keine Leitplanken für mich, wo ich unbedingt hin will. Klar ist nur, dass ich erst mal nicht Trainer sein will."

Noch keine Gespräche mit dem VfB Stuttgart

Eine Rückkehr zum VfB Stuttgart, bei dem er im Sommer 2020 seine aktive Karriere beendet hat, kann sich Gomez grundsätzlich vorstellen. Aktuell ist sie aber kein Thema. "Der VfB ist sportlich im Moment top aufgestellt und daher stellt sich mir diese Frage nicht", sagte der Ex-Profi: "Es gab keinerlei Gespräche dahingehend mit dem VfB, vielleicht irgendwann einmal in Zukunft, ja."

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Sven Mislintat will nicht VfB-Boss werden

Thomas Hitzlsperger hat seinen Abschied beim VfB Stuttgart angekündigt. Wer wird sein Nachfolger? Sven Mislintat jedenfalls nicht.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart: Das Ende von sorgenfrei?

VfB Stuttgart: Das Ende von sorgenfrei?  mehr...

Stuttgart

Fußball | VfB Stuttgart Hitzlsperger-Abschied: Welche Rolle spielt der Konflikt mit Präsident Vogt?

Der Vorstandsvorsitzende des VfB Stuttgart, Thomas Hitzlsperger, wird den Club spätestens im Herbst 2022 verlassen. Ob bei dieser Entscheidung der Konflikt mit Präsident Claus Vogt eine Rolle spielte, dieser Frage stellten sich Hitzlsperger und Vogt im Interview mit SWR Sport.  mehr...

STAND
AUTOR/IN