Laut Medienberichten soll VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic vor einem Wechsel nach Wolverhampton stehen. (Foto: IMAGO, IMAGO / Avanti)

Fußball | Bundesliga

VfB-Stürmer Kalajdzic fehlt gegen Köln: Der Poker geht weiter

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR

Geht er oder geht er nicht? Sasa Kalajdzic wird zum unberechenbaren Spielball in den Planungen des VfB Stuttgart. Gegen Köln fehlt er auf eigenen Wunsch.

Sasa Kalajdzic scheint den VfB Stuttgart zu verlassen. Für das Bundesliga-Spiel des VfB gegen Köln steht er auf eigenen Wunsch nicht zur Verfügung. Der Verein habe dem Wunsch des Spielers entsprochen, teilte der VfB mit. Der Torjäger, um den sich schon lange Wechselgerüchte ranken, wird mit dem Premier-League-Klub Wolverhampton Wanderers in Verbindung gebracht.

Auf Wunsch des Spielers und in Absprache mit Cheftrainer Pellegrino #Matarazzo nimmt Sasa #Kalajdzic nicht am heutigen Mannschaftstraining teil und steht nicht im Kader für das Bundesligaspiel beim 1. FC Köln. #VfB | #Training

Matarazzo hatte ursprünglich mit Kalajdzic geplant

Auf der Pressekonferenz zum Spiel gegen Köln am Freitag sagte Cheftrainer Pellegrino Matarazzo noch, dass er gegen Köln mit Kalajdzic plant. Allerdings sagte Matarazzo auch: "Wir wissen, wie dynamisch das Geschäft sein kann." Das hat sich am Samstag bestätigt.

Hat der VfB ein erstes Angebot abgelehnt?

Der VfB hat das erste Angebot der Wanderers wohl abgelehnt. Dem VfB waren die gebotenen 15 Millionen zu wenig, schrieb der Transfer-Experte Fabrizio Romano auf seinem Twitter-Account. Sportdirektor Sven Mislintat wolle 20 Millionen für den Österreicher haben. Bis zum kommenden Donnerstag (01.09., 18 Uhr) hat das Bundesliga-Transferfenster noch geöffnet. Kalajdzic selbst hatte unlängst betont, dass die Hängepartie um seine Person "unangenehmer" werde.

Mehr zum VfB Stuttgart:

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Immer wieder "individuelle Fehler" - Der VfB Stuttgart und die frühen Rückstände

An allen drei Bundesliga-Spieltagen der neuen Saison lag der VfB Stuttgart früh mit 0:1 hinten. Trainer Pellegrino Matarazzo sieht trotzdem kein grundsätzliches Problem.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga "Happy Birthday to you": VfB-Coach Matarazzo mit Ständchen für den VAR

Pellegrino Matarazzo schlug musikalische Töne an, als er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SC Freiburg auf die Einführung des Videobeweises in der Bundesliga vor fünf Jahren angesprochen wurde. Auch TSG-Trainer André Breitenreiter gratulierte.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Boss Alexander Wehrle fordert ausgeglichenere Verteilung der TV-Gelder

Alexander Wehrle, Vorstandsvorsitzender des VfB Stuttgart, hat sich für eine ausgeglichenere Verteilung der TV-Gelder in der Fußball-Bundesliga ausgesprochen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR

Mehr zum Vfb Stuttgart

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Fan-Petition in Sachen Mislintat an VfB-Vorstand Wehrle übergeben

Vertreter der Fan-Petition „Vertragsverlängerung mit Sven Mislintat“ haben am Donnerstag Mittag ihre Unterschriftensammlung an VfB-Vorstand Alexander Wehrle überreicht.  mehr...

Austin/Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Boss Wehrle vermeidet Bekenntnis zu Mislintat und Wimmer

VfB-Stuttgart-Boss Alexander Wehrle gibt sich in der Trainer- und Sportdirektor-Frage total entspannt. Immerhin hat er nun einen Zeitplan festgelegt.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Erwin Staudt zum VfB: Abstiegskampf ist Ausnahmezustand

Wie geht es beim VfB Stuttgart nach der USA-Reise weiter? Geht es nach Ehrenpräsident Erwin Staudt, muss jetzt alles auf den Tisch, alles und jeder muss hinterfragt werden! Tausende VfB-Anhänger hoffen jedoch auf mehr Kontinuität- mit Sven Mislintat.  mehr...