Fabian Bredlow (VfB Stuttgart) (Foto: imago images, Imago)

Fußball | VfB Stuttgart

Die tragische Figur: Fabian Bredlows unglücklicher Pokal-Ausrutscher

STAND
AUTOR/IN

Im Achtelfinale des DFB-Pokals kassierte der VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach eine 1:2-Niederlage und schied aus. Spielentscheidend war der Patzer von VfB-Keeper Fabian Bredlow.

Diese verflixte Aktion in der 50. Spielminute. Wenn man sie nur auslöschen könnte, denn sie war einfach nur verdammt unglücklich. Mönchengladbachs Alassane Plea stürmte furios Richtung Stuttgarter Tor, als VfB-Keeper Fabian Bredlow beim Herauslaufen auf dem glitschigen Rasen wegrutschte und für eine Sekunde die Balance und damit entscheidende Meter an Boden verlor. Danach hatte Bredlow keine Chance mehr gegen den schnellen Franzosen. Der Torhüter hüpfte noch einmal verzweifelt in die Luft, um dem Stürmer den Weg abzuschneiden, wurde dabei aber mühelos umspielt. Plea schob den Ball zum entscheidenden 2:1 für die Borussia über die Stuttgarter Torlinie.

Bredlow: "Da habe ich dann eine Kack-Position..."

"Ich habe noch kurz überlegt, ob ich ran komme oder nicht. Sehe, dass ich es nicht schaffe, will nach hinten laufen und rutsche dann aus", beschrieb Bredlow im Interview mit SWR-Sport-Reporter Lennert Brinkhoff nach Spielende, "dann ist das Kind in den Brunnen gefallen. Da kann sich der Stürmer danach aussuchen, was er macht. Da habe ich dann eine Kack-Position, wo ich stehe, und er macht das 2:1".

Erst das zweite Pflichtspiel in dieser Saison

Der spielentscheidende Patzer, ausgerechnet von Bredlow, dem sonstigen Ersatzkeeper hinter Gregor Kobel, der in dieser Saison nur in den DFB-Pokalspielen gegen den SC Freiburg (1:0) und jetzt gegen Gladbach ran durfte. Nach 94 Sekunden bereits hatte Silas Wamangituka den VfB in Führung gebracht, Thuram kurz vor der Pause ausgeglichen. Und dann dieses 1:2...

War die unglückliche Aktion gegen Plea möglicherweise fehlender Match-Praxis geschuldet? "Ich bin nicht der einzige, der heute ausgerutscht ist, das kann schon mal passieren", sagte Bredlow und ließ einen Blick in sein Torhüter-Seelenleben zu: "Es ist immer etwas anderes, wenn man jede Woche spielt, oder wenn man halt ab und zu mal nur spielt. Aber das hätte jedem passieren können, dass man mal ausrutscht. Das lag nicht daran, dass ich in letzter Zeit nicht viel gespielt habe."

Guter Auftritt des VfB nach der Pause

Bedauerlich allemal, denn nicht nur Bredlow lieferte - außer dem Fehler beim Gegentor - ansonsten einen prima Arbeitsnachweis ab, sein VfB-Team zeigte vor allem nach der Pause einen starken Auftritt: "Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir ein gutes Spiel gemacht", bestätigte Bredlow die Eindrücke, "wir haben uns viele Chancen erarbeitet. Da hat uns das Glück gefehlt, schade."

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo sah Bredlows Patzer beim 1:2 übrigens nur als tragisches Ende einer Fehlerkette: "Sicher hat er eine Teilschuld, wenn er raus kommt, muss er den Ball haben. Wir hätten aber schon vorher den Ballverlust vermeiden können."

Bredlows Vertrag wurde langfristig verlängert

Schade auch für Bredlow, der einst als starker Rückhalt des 1.FC Nürnberg den Bundesliga-Aufstieg schaffte und seit Sommer 2019 beim VfB unter Vertrag steht und bislang 13 Bundesligaspiele und 26 Zweitliga-Partien absolvierte. Erst vor zwei Wochen hatte der 25-Jährige seinen Kontrakt in Stuttgart langfristig bis 2024 verlängert. "Er ist ein hervorragender Torhüter, der in vielen anderen Clubs mit Sicherheit die klare Nummer eins wäre", hatte sich VfB-Sportdirektor Sven Mislintat nach der Unterschrift lobend über den Keeper geäußert.

Umso ärgerlicher jetzt für Bredlow und den VfB dieser verflixte Pokal-Patzer...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Welche Strafe droht dem VfB Stuttgart im Datenskandal?

Der VfB Stuttgart steckt in einer massiven internen Krise. Schuld ist unter anderem der Datenskandal. Mitgliederdaten sollen unrechtmäßig an Dritte weitergegeben worden sein. Welche Strafen drohen dem Verein?  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Datenschutzbeauftragter: "Erhebliche Datenschutzverstöße" beim VfB

Im Datenskandal um den VfB Stuttgart sollen Mitgliederdaten unrechtmäßig an Dritte weitergegeben worden sein. Am Mittwochabend wurde die Bewertung durch den Datenschutzbeauftragten des Landes Baden-Württemberg, Dr. Stefan Brink, veröffentlicht.  mehr...

Stuttgart

Fußball | DFB-Pokal Trotz Silas-Traumtor: Gladbach wirft Stuttgart aus dem Pokal

Trotz eines tollen Treffers von Silas Wamangituka, bereits in der 2. Minute, verlor der VfB Stuttgart das Pokal-Achtelfinale gegen Borussia Mönchengladbach am Ende mit 1:2.  mehr...

STAND
AUTOR/IN