STAND
REDAKTION

Während in fast allen europäischen Top-Ligen der Ball ruht, wird in der Türkei weiter Erstliga-Fußball gespielt. Ohne Zuschauer. Für den ehemaligen Stuttgarter Berkay Öczan keine optimale Situation.

Berkay Özcan, ehemaliger Profi beim VfB Stuttgart, wäre eine Saisonunterbrechung in der Türkei lieber als die derzeitigen Spiele ohne Zuschauer. "Ich will mir kein Urteil darüber erlauben, was der Verband zu tun hat. Aber aus reiner Spielersicht muss ich sagen: Ich spiele lieber gar nicht, als ohne Fans", sagte der 22-jährige Mittelfeldspieler vom türkischen Erstligisten Istanbul Basaksehir FK der "Bild"-Zeitung.

Obwohl in den meisten europäischen Ligen wegen der Auswirkungen des Sars-CoV-2-Virus der Ball ruht, finden in der höchsten Spielklasse der Türkei weiter Begegnungen ohne Publikum statt. Im Falle einer Saisonunterbrechung und daraus resultierenden finanziellen Problemen von Vereins-Mitarbeitern würde Özcan auf Gehalt verzichten: "Sollte das angedacht werden, wäre ich bereit dazu." Der frühere Profi des VfB Stuttgart kommt aus Karlsruhe und ist derzeit vom Hamburger SV in die Türkei verliehen.

STAND
REDAKTION