STAND
REDAKTEUR/IN

Präsident Claus Vogt vom VfB Stuttgart hofft, dass im Machtkampf bei den Schwaben "das Schlimmste" überstanden ist: "Ich sehe und fühle zumindest etwas Ruhe und das ist gut für den VfB", sagte er der "Ludwigsburger Kreiszeitung".

"Wobei die nächste Wahl ja bevorsteht. Ich befürchte, dass manche wieder eine Kampagne starten könnten", sagte Vogt weiter.

Vor den Wahlen im Juli sollten alle den Respekt und Anstand beibehalten, sagte der Präsident. Der Streit im Verein hatte sich unter anderen an der Aufarbeitung des Datenskandals entzündet.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Machtkampf und Datenaffäre: Das VfB-Chaos in der Chronik

Seit Monaten gibt es im Datenskandal und im Machtkampf auf der Führungsebene des VfB Stuttgart fast täglich neue Nachrichten. In der Chronik fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um das Chaos zusammen.  mehr...

"War alles im Sinne von Recht und Ordnung"

"Was die Aufklärung der Datenaffäre betrifft, würde ich es jederzeit wieder so tun, weil alles im Interesse der Mitglieder war und im Sinne von Recht und Ordnung", sagte der 51-Jährige: "Ich musste gegen viele Widerstände kämpfen. Es war kompliziert, es war ein harter Weg."

"Bedauere, dass wir für diese Aufklärung so lange gebraucht haben"

Wenn man auf Konsens ausgerichtet wäre, hätte man den Weg so nicht gehen müssen, aber das wäre nicht korrekt gewesen, so Vogt: "Ich bedauere nur, dass wir für diese Aufklärung so lange gebraucht haben."

Die Bewerbung um die Kandidatur zur Präsidentenwahl am 18. Juli hat Vogt noch nicht abgegeben. "Nein noch nicht. Aber ich habe bis zum 18. April Zeit und werde die Bewerbung rechtzeitig abgeben", sagte er.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Stürmer, WM-Dritter, Integrations-Helfer: 40 Jahre Cacau

Als Claudemir Jerônimo Barreto wurde er groß, als Cacau wurde er ein ganz Großer. Der ehemalige Stürmer des VfB Stuttgart wird am Samstag 40 Jahre alt.  mehr...

Stuttgart

FUSSBALL | 50 JAHRE TOR DES MONATS "Tor des Monats" nach Karriere-Ende: Klinsmanns Kopfball

Seit dem 28. März 1971 gibt es das "Tor des Monats" in der ARD Sportschau. Auch aus dem Südwesten gab es eine Vielzahl an Gewinner*innen, die mit akrobatischen, spektakulären, wichtigen oder sogar zeithistorischen Treffern glänzten. SWR Sport stellt einige davon vor. Heute: Jürgen Klinsmann und sein kurioses letztes "Tor des Monats".  mehr...

Stuttgart

U21 | Europameisterschaft VfB-Profi Mateo Klimowicz: Ein Argentinier für Deutschland

Mateo Klimowicz vom VfB Stuttgart spielt künftig für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Möglich macht das die Vergangenheit vom Vater des argentinischen Talents, Diego Klimowicz.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN