STAND
REDAKTEUR/IN

Es hatte sich abgezeichnet, nun ist es fix: Zweitligist VfB Stuttgart hat die Kaufoption für Mittelfeldspieler Wataru Endo gezogen und den bislang ausgeliehenen Japaner fest verpflichtet.

Die Schwaben hatten den Sechser im letzten August vom belgischen Klub VV St. Truiden auf Leihbasis verpflichtet. Dabei hatte Sportdirektor Sven Mislintat eine Kaufoption für den polyvalenten Defensivspieler vereinbart, die bei knapp 1,7 Millionen Euro liegen soll - und die der VfB nun gezogen hat, wie Mislintat dem "kicker" verriet: "Ja, bei ihm haben wir die Kaufoption gezogen."

Unter Tim Walter meist außen vor

Der 27-Jährige ist in Stuttgart mittlerweile Leistungsträger und Stammspieler. Doch das war nicht immer so. Nach seiner Verpflichtung hatte Endo mit erheblichen Startschwierigkeiten zu kämpfen - und saß unter Ex-Trainer Tim Walter meist nur auf der Bank.

Mittlerweile unumstrittener Stammspieler

Seit dem 14. Spieltag allerdings ist Endo gesetzt- und verpasste keine einzige Minute mehr. Ob auf der Sechs oder in der Abwehrkette - der Japaner überzeugt unter dem neuen Coach Pellegrino Matarazzo durch Laufstärke, Zweikampfstärke und Übersicht. Nun also hat der VfB in Zeiten der Coronakrise die Kaufoption gezogen - ein starkes Zeichen.

STAND
REDAKTEUR/IN