VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo (Foto: imago images, Pressefoto Baumann / Hansjürgen Britsch / Pool)

Fußball | Bundesliga

VfB Stuttgart in Bremen: Matarazzo muss wohl auf González verzichten

STAND
REDAKTEUR/IN

Der VfB Stuttgart muss im Auswärtsspiel bei Werder Bremen voraussichtlich auf Stürmer Nicolás González verzichten. Auch der Einsatz von Atakan Karazor ist fraglich.

Der Einsatz des argentinischen Fußball-Nationalspielers Nicolás González am Sonntag (15:30 Uhr) sei "sehr fraglich", sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag. Die Genesung nach dem Teilriss des Innenbandes im linken Knie stagniere. "Er hat Schmerzen bei bestimmten Bewegungen. Wir haben gehofft, dass es noch besser wird, als es aktuell ist", sagte der Coach.

Auch der Einsatz von Defensivspieler Atakan Karazor aufgrund einer Innenbandzerrung ist fraglich. Mittelfeldspieler Daniel Didavi fällt aufgrund seines Muskelfaserrisses in der Hüftmuskulatur definitiv weiter aus.

Maxime Awoudja machte nach seiner langen Verletzungspause unterdessen einen Schritt zur erhofften Rückkehr. Der Abwehrspieler, der sich im Mai einen Achillessehnenriss zugezogen hatte, nimmt inzwischen wieder am Mannschaftstraining teil.

Hermann Ohlicher feiert seinen Siegtreffer gegen den SV Werder Bremen (Foto: imago images, imago images / Sven Simon)
33. Spieltag in der Saison 1983/84: Die Partie zwischen dem SV Werder Bremen und dem VfB Stuttgart war lange ausgeglichen und fand erst spät einen Sieger. In der 82. Minute erzielte Hermann Ohlicher (Foto) den Treffer zum 2:1 für den VfB im Bremer Weserstadion. Mit diesem Sieg sicherte sich der VfB einen Spieltag vor Ende der Saison praktisch die Meisterschaft. imago images / Sven Simon Bild in Detailansicht öffnen
34. Spieltag 1985/86: Erneut trafen Stuttgart und Bremen am Ende der Saison aufeinander. Wie schon zwei Jahre zuvor behielt der VfB um Karlheinz Förster (rechts im Bild) mit 2:1 die Oberhand. Ein Ergebnis mit Folgen für Rudi Völler (links im Bild) und seine Bremer: Durch die Niederlage zog der FC Bayern in der Tabelle an Bremen vorbei und sicherte sich die Meisterschaft. Der VfB beendete die Saison auf Tabellenplatz fünf. imago images / Kicker/Liedel Bild in Detailansicht öffnen
26. Spieltag 2003/04: Mit diesem Freistoßhammer erzielte Innenverteidiger Marcelo Bordon sein drittes Tor in dieser Begegnung. Doch Werder Bremen schlug durch Ailton und Ivan Klasnic zurück. Schlussendlich endete diese spektakuläre Partie mit einem 4:4-Unentschieden. imago images / Team 2 Bild in Detailansicht öffnen
4. Spieltag 2006/07: Der SV Werder Bremen führte nach 33 Minuten bereits mit 2:0. Doch der VfB gab nicht auf und erzielte noch vor der Pause den Anschlusstreffer durch Roberto Hilbert. Auf das 2:2 durch Pável Pardo ließ Mario Gomez in der 87. Minute das 2:3 folgen. Am Ende der Saison wurde der VfB zum fünften Mal deutscher Meister. imago images / Pressefoto Baumann Bild in Detailansicht öffnen
23. Spieltag 2007/2008: Neun Tore in 90 Minuten. Die VfB-Spieler Yildiray Bastürk, Mario Gomez, Cacau und Ludovic Magnin (von links nach rechts) bejubelten einen furiosen 6:3-Erfolg gegen den SV Werder Bremen. Mario Gomez erzielte bei diesem Sieg die ersten drei VfB-Treffer. imago images / Sportfoto Rudel Bild in Detailansicht öffnen
11. Spieltag 2010/2011: Erneut musste Werder-Torhüter Tim Wiese (links) sechsmal hinter sich greifen. Die VfB-Offensive lief richtig rund an diesem Tag. Cacau (rechts) erzielte einen Doppelpack, Ciprian Marica legte drei Tore auf und erzielte selbst noch eins. Der 6:0-Erfolg war der letzte VfB-Sieg unter der Regie von Jens Keller. Rund vier Wochen später wurde er beurlaubt. imago images / Sportfoto Rudel Bild in Detailansicht öffnen
32. Spieltag 2015/16: Der VfB Stuttgart kassiert in Bremen eine herbe 2:6-Klatsche. Die Bremer konnten sich durch den Sieg aus dem Abstiegskampf befreien, während der VfB noch tiefer hineingezogen wurde. Das Bild mit den niedergeschlagenen VfB-Spielern spricht dabei Bände: Die Stuttgarter verloren auch die beiden letzten Saisonspiele und stiegen zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte aus der Bundesliga ab. imago images / Sportfoto Rudel Bild in Detailansicht öffnen
6. Spieltag 2018/19: Dieses Spiel wird Ron-Robert Zieler wohl noch lange in Erinnerung bleiben. VfB-Linksverteidiger Borna Sosa warf den Ball bei einem Einwurf zu ihm. Doch der Keeper war darauf nicht vorbereitet, kam nicht mehr richtig an den Ball und das Spielgerät kullerte über die Linie ins Tor zum 1:1-Ausgleich für Werder. Doch der VfB bewies Moral und erzielte in der 75. Spielminute den 2:1-Siegtreffer durch Gonzalo Castro. imago images / Pressefoto Baumann Bild in Detailansicht öffnen

Weitere Themen:

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Tatort Weserstadion: Als Ohlicher den VfB zum Meister machte

In der Fußball-Bundesliga muss der VfB Stuttgart am Sonntag (15:30 Uhr) bei Werder Bremen antreten. Da werden Erinnerungen wach an den 19. Mai 1984, als die Schwaben an der Weser den entscheidenden Schritt zur Meisterschaft machten.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Meistertrainer Christoph Daum: "Der VfB Stuttgart steigt nicht ab"

1992 führte Christoph Daum den VfB zur Meisterschaft.
Er ist den Schwaben immer noch eng verbunden und überzeugt davon, dass der VfB gut genug ist für die Bundesliga. SWR Sport hat ihn nach dem Studiobesuch bei SWR1 Leute getroffen.  mehr...

Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Google und Amazon machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten besitzt, kann rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

Sport erklärt "Pump it like Goretzka": So funktioniert schneller Muskelaufbau

Bayern-Profi Leon Goretzka gilt als Musterbeispiel für schnellen Muskelaufbau. Was ist sein Geheimnis? Wie funktioniert der schnelle Weg zu großen Muckis? "Sport erklärt" geht den Muskeln auf den Grund.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN