IMAGO  Sportfoto Rudel (Foto: imago images, VfB Stuttgart beim Training.)

Fußball | Bundesliga

Ärger über "Kackspiele": VfB Stuttgart will in München aufstehen

STAND
REDAKTEUR/IN

Trainer Pellegrino Matarazzo hat von den Spielern des VfB Stuttgart vor der schwierigen Auswärtspartie beim FC Bayern München Mut und Haltung gefordert. Die abstiegsbedrohten Schwaben hätten "zwei Kackspiele" hinter sich.

"Gegen die Hertha waren wir komplett nicht da und gegen Wolfsburg war es auch zu wenig", betonte Matarazzo. "Jetzt geht es darum aufzustehen, schlagkräftig zu werden, daran zu glauben und Energie auf den Platz zu bringen."

Punkte werden dringend gebraucht

Man wolle in München unbedingt punkten. Den Ibiza-Trip einiger Bayern-Profis im Anschluss an ihre 1:3-Pleite beim 1. FSV Mainz 05 am vergangenen Wochenende wollte Matarazzo nicht überbewerten. "Es ist nicht so, dass jemand fünf Tage weg und auf einer Sauftour war. Man hat zwei Tage frei bekommen und war ein bisschen unterwegs", sagte der 44-Jährige. Es sei aber "immer noch eine professionelle Spielvorbereitung gelaufen", so Matarazzo.

Mavropanos fraglich

Er erwarte, dass der deutsche Meister sein letztes Heimspiel der Saison gewinnen und mit einem Sieg die Schale entgegen nehmen will. "Wir sind vorbereitet auf eine topbesetzte Münchner Mannschaft."

Der Einsatz von VfB-Verteidiger Konstantinos Mavropanos ist fraglich. Der Grieche habe gegen Wolfsburg einen Schlag auf eine Stelle oberhalb des Beckenkamms bekommen und zu Wochenbeginn Probleme gehabt, berichtete Matarazzo. Er sei aber "optimistisch, dass es für das Spiel klappen wird". Die Schwaben sind seit fünf Partien sieglos und drohen zum dritten Mal innerhalb weniger Jahre abzusteigen.

STAND
REDAKTEUR/IN

Mehr zum Vfb Stuttgart

Stuttgart

Fußball | A-Junioren DFB-Pokal: A-Junioren des VfB Stuttgart holen den Titel

Die Nachwuchsfußballer des VfB Stuttgart haben zum vierten Mal den DFB-Pokal der Junioren gewonnen und damit ihren Titel verteidigt.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Trainer Matarazzo: "Vereinswechsel war für mich nie eine Option"

Ein paar Tage ist es schon her, dass der VfB Stuttgart auf den letzten Drücker die Klasse gehalten hat. Andere Trainer sind schon im Urlaub. Nicht so Pellegrino Matarazzo, der gut gelaunt noch eine letzte Saison-Pressekonferenz gab.  mehr...

Fußball | Bundesliga Atakan Karazor belohnt "freche Gosch" mit Trikot-Geschenk

Ein ereignisreicher Tag für Atakan Karazor: Zuerst verlängerte der Verteidiger des VfB Stuttgart seinen Vertrag vorzeitig, danach schenkte der einem VfB-Fan sein Trikot.  mehr...