STAND

Stuttgarts Daniel Didavi hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Damit bleibt der Mittelfeldspieler bis mindestens 2022 beim VfB.

"Es freut mich natürlich riesig, als Stuttgarter Junge, der seit der F-Jugend mit kurzen Unterbrechungen hier ist, ein weiteres Jahr den eingeschlagenen Weg beim VfB mitgehen zu dürfen. Ich gehöre hierher und darüber bin ich sehr froh", sagt Daniel Didavi in einer Mitteilung des VfB Stuttgart. "Ich werde weiterhin versuchen, meine bestmögliche Leistung für den VfB zu geben, den Konkurrenzkampf und den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft so hoch wie möglich zu halten und die jüngeren Spieler zu unterstützen."

Auch Sportdirektor Sven Mislintat freut sich über die Vertragsverlängerung: "Daniel Didavi ist in der laufenden Spielzeit unser torgefährlichster zentraler Mittelfeldspieler. Sowohl als Startelfspieler als auch nach Einwechslungen hat er eine große Wichtigkeit für unser Spiel. Mit seiner positiven und integrativen Art ist er zudem nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine ein sehr wichtiger Faktor und Orientierungspunkt."

Didavis neuer Vertrag läuft bis Juni 2022

Daniel Didavis neuer Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2022. In der aktuellen Spielzeit bestritt er 22 Bundesliga- und drei DFB-Pokalspiele, erzielte dabei vier Treffer für den VfB und bereitete vier Tore vor. 

Im Alter von sieben Jahren streifte sich der gebürtige Nürtinger zum ersten Mal in der VfB-Jugend das Trikot mit dem Brustring über. Insgesamt stand Daniel Didavi bisher in 204 Pflichtspielen (102 Bundesliga-, zwei Relegations-, fünf Europa League-, 19 Zweitliga-, 65 Drittliga- und elf DFB-Pokalspiele) für den VfB auf dem Platz und erzielte dabei 42 Tore.

Stuttgart

"Einen 1:1-Ersatz gibt es nicht" So will der VfB Stuttgart Silas Wamangituka und Nicolas Gonzalez ersetzen

Der VfB Stuttgart spielt bisher als Aufsteiger eine starke Saison. Doch nun fehlen den Schwaben zwei absolute Leistungsträger in der Offensive. Trainer Pellegrino Matarazzo geht trotzdem optimistisch in die Partie gegen den SV Werder Bremen (Sonntag, 15:30 Uhr).  mehr...

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart rechnet mit coronabedingtem Verlust von 45 Millionen Euro

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart rechnet wegen der seit über einem Jahr anhaltenden Corona-Krise mit einem Verlust in mittlerer zweistelliger Millionenhöhe.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Zweikämpfer als Kempf-Nachfolger: VfB Stuttgart kontaktiert Nico Schlotterbeck

Der Stuttgarter Stammspieler Marc Oliver Kempf wird seinen 2022 auslaufenden Vertrag nicht verlängern. In seine Fußstapfen könnte ein Schlotterbeck treten: Nico, der Jüngste. Er wäre der erste der Fußballer-Familie aus dem Südwesten, der für den A-Kader des VfB aufläuft.  mehr...

STAND
AUTOR/IN