Silas war zuletzt in seinem Heimatland Kongo (Foto: imago images, IMAGO / Laci Perenyi)

Fußball | Bundesliga

Unklares Corona-Testergebnis: Silas fehlt beim VfB-Trainingsstart

STAND

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart ist am Donnerstag in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. Die Schwaben mussten dabei auf Angreifer Silas Katompa Mvumpa verzichten. Ein Schnelltest beim 23-Jährigen sei nicht eindeutig gewesen.

Das Resultat des PCR-Tests des Flügelspielers solle Aufschluss bringen und werde für Freitag erwartet, teilte der schwäbische Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit. Der Kongolese war nach dem letzten Hinrunden-Spiel beim 1. FC Köln am 19. Dezember nach Kinshasa gereist.

Erst am Mittwoch hatte der VfB über positive Tests bei Verteidiger Konstantinos Mavropanos und Offensivspieler Mateo Klimowicz informiert. Die beiden Profis sind in ihren jeweiligen Heimatländern Griechenland und Argentinien in Isolation und fehlten deswegen ebenso zum Start der Vorbereitung. Stürmer Omar Marmoush bereitet sich zudem mit der ägyptischen Nationalmannschaft in den kommenden Tagen auf den Afrika-Cup in Kamerun (9. Januar bis 6. Februar) vor.

U19-Junioren Kastanaros und Paula mit dabei

Trainer Pellegrino Matarazzo, der nun seit zwei Jahren im Amt ist, lud die U19-Junioren Thomas Kastanaras und Raul Paula zum Profitraining ein. Zum Rückrundenauftakt am 8. Januar bei der SpVgg Greuther Fürth soll auch der österreichische Fußball-Nationalstürmer Sasa Kalajdzic, der seit dem Ende der Hinrunde zurück im Teamtraining ist, wieder einsatzbereit sein. Der Torjäger hatte monatelang wegen einer Schulter-Verletzung pausiert. Der Österreicher verbrachte die Tage über Weihnachten zum Kräfte sammeln im sommerlichen Dubai und soll in der Rückrunde endlich wieder durchstarten.

Corona-Sorgen in der Bundesliga wachsen

Kaum ein Club wird beim Wiedersehen nach Weihnachten von positiven Tests verschont - und wer jetzt in Isolation muss, kann am 18. Spieltag (7. bis 9. Januar) nicht auf dem Rasen stehen. Der FC Augsburg vermeldete zum Trainingsauftakt einen positiven Test bei Ersatztorwart Tomas Koubek. Bei Reece Oxford, Niklas Dorsch und Daniel Klein waren die Ergebnisse zunächst nicht eindeutig. Der VfL Wolfsburg teilte mit, dass nach Kevin Mbabu auch Dodi Lukebakio wegen Corona erst einmal nicht zur Verfügung steht. Eintracht Frankfurt muss vorerst auf Kristijan Jakic, Gonçalo Paciência und Ersatztorwart Jens Grahl verzichten. Bei Hertha BSC fehlen Dedryck Boyata und Deyovaisio Zeefuik, bei Borussia Mönchengladbach Mamadou Doucouré, Joe Scally, Denis Zakaria und Keanan Bennetts. Bei Bayer Leverkusen ist Piero Hincapie positiv getestet worden. Die Liste dürfte länger werden.

Matarazzo will den VfB-Kader verschlanken

Beim VfB hatte Trainer Matarazzo vor Weihnachten angekündigt, dass er den breiten Kader gerne ausdünnen möchte und es den einen oder anderen Abgang geben könnte.

In der "nicht normalen Hinrunde", so der Coach, habe die große Auswahl an Spielern wegen der vielen Verletzten und Corona-Ausfälle geholfen, in der Rückrunde erwartet er normalere personelle Verhältnisse: "Ein schmalerer Kader hilft der mannschaftlichen Geschlossenheit", ist Matarazzo überzeugt, "auch was den Fokus auf einzelne Spieler angeht". Es gehe um eine "gesunde Kaderstruktur zwischen Leistungsspielern, Strukturspielern und Entwicklungsspielern".

Ins Detail wollte Pellegrino Matarazzo nicht gehen. Anfang Januar öffnet das Winter-Transferfenster, dann wird man beim VfB Stuttgart mehr wissen.

Mehr zum VfB Stuttgart

Stuttgart

Seit zwei Jahren VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo: Ungewöhnlich steht dem VfB Stuttgart gut

Am 30. Dezember 2019 wurde Pellegrino Matarazzo als neuer Trainer des damaligen Zweitligisten präsentiert. Ziemlich unbekannt war er und ungewöhnlich lang ist er schon da.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Corona-positiv: VfB-Trainingsstart ohne Mavropanos und Klimowicz

Am Donnerstag ist es schon wieder vorbei mit dem Weihnachtsurlaub. Der VfB Stuttgart beginnt mit dem Training für die Bundesliga-Rückrunde, muss aber vorerst auf Konstantinos Mavropanos und Mateo Klimowicz verzichten.  mehr...

Stuttgart | Kinshasa

Fußball | Bundesliga Nächster Schritt in die Zukunft: VfB-Stürmer Silas im Kongo

Nach dem Comeback auf dem Platz will Silas Katompa Mvumpa mit einem Heimatbesuch den Identitätsschwindel endlich hinter sich lassen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN