STAND
REDAKTEUR/IN

Sven Mislintat schließt eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub Borussia Dortmund nicht aus. Bislang habe es laut des Sportdirektors vom VfB Stuttgart allerdings noch keine Gespräche mit den BVB-Verantwortlichen gegeben.

Auch ein konkreter Termin für ein Treffen im März sei noch nicht vereinbart, sagte der 48-Jährige. "Es gibt keinen festen Termin, und es wurde auch noch nicht gesprochen", sagte Mislintat: "Ich bin gebürtiger Dortmunder. Das heißt, wenn es da ein Interesse gibt, dann ist das nichts, was mich kalt lässt, sondern dann freue ich mich über die Wertschätzung."

Nachfolger für Michael Zorc?

Aber erst mal müsse der BVB selbst wissen, was er wolle. Die "Ruhr Nachrichten" hatten zuvor berichtet, dass die Borussia eine Rückkehr ihres ehemaligen Kaderplaners zum Sommer 2022 prüfe. Im März soll es demnach ein Treffen von Klubchef Hans-Joachim Watzke mit dem früheren BVB-Scout geben. Mislintat soll eine Option für die Nachfolge von Manager Michael Zorc sein, der 2022 aufhört.

"Ich habe nicht gesagt: Wenn Dortmund kommt, geh' ich"

Mislintat schließt aber auch einen Verbleib beim VfB, wo er bis zum 30. Juni 2023 unter Vertrag steht, nicht aus. "Ich habe nicht gesagt: Wenn Dortmund kommt, geh' ich", sagte er: "Mir liegt der VfB, diese Mannschaft, diese Stadt, diese Gruppe sehr am Herzen. Selbst wenn Dortmund käme, müssten sie erst mal verdammt gute Argumente haben."

Eine "klassische Ausstiegsklausel" habe er für 2022 nicht in seinem Vertrag. Aber: "Ganz ursprünglich gibt es einen gewissen Handlungsspielraum für mich im Sommer 2022, weil man schon in diesem Klub manchmal das Gefühl hat, dass es nicht immer nur um Fußball geht."

Damit spielte er auf den Machtkampf beim VfB an, zuletzt waren zahlreiche Stuttgarter Funktionäre zurückgetreten oder vom Verein abberufen worden. "Wir haben zu wenig über Fußball gesprochen in letzter Zeit und darauf müssen wir uns fokussieren. Und dann ist es auch ganz einfach für mich, hier sehr lange zu bleiben."

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Bericht: VfB-Sportdirektor Sven Mislintat könnte 2022 zum BVB zurückkehren

Borussia Dortmund prüft einem Medienbericht zufolge eine Rückkehr von Sven Mislintat. Im März soll es dazu nach Informationen der "Ruhr Nachrichten" ein Treffen von Klubchef Hans-Joachim Watzke mit dem früheren BVB-Scout geben, der aktuell beim Ligakonkurrenten VfB Stuttgart Sportdirektor ist.  mehr...

Fußball | Bundesliga Nach Kalajdzic-Tor: VfB Stuttgart gewinnt gegen Köln

Am 22. Spieltag in der Fußball-Bundesliga siegte der VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln mit 1:0. Das Tor des Tages schoss Sasa Kalajdzic in der 49. Minute.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga "Brutal wichtig für die Seele": Sasa Kalajdzic sorgt für den VfB-Sieg in Köln

Fünf Tore in den letzten vier Spielen, nun der Matchwinner beim 1:0-Sieg des VfB Stuttgart beim 1. FC Köln. Für Angreifer Sasa Kalajdzic läuft es derzeit rund. Von Trainer Pellegrino Matarazzo gab es ein großes Lob.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Chronik: So entwickelte sich der Machtkampf beim VfB Stuttgart

Seit Monaten gibt es im Datenskandal und im Machtkampf auf der Führungsebene des VfB Stuttgart fast täglich neue Nachrichten. In der Chronik fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um das Chaos zusammen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN