STAND
REDAKTEUR/IN

Beim VfB Stuttgart herrscht große Erleichterung nach dem 2:0 gegen den 1. FSV Mainz 05. Es war nämlich im neunten Anlauf der erste Heimsieg für den Aufsteiger. Mann des Tages war einmal mehr Offensivspieler Silas Wamangituka.

Silas Wamangituka wandelt auf den Spuren von Fredi Bobic. Mit seinem Treffer zum 2:0 (0:0)-Endstand gegen den FSV Mainz 05 hat der 21-Jährige nun elf Tore nach 19 Spieltagen auf dem Konto. Das hatte bei den Schwaben zuvor nur der heutige Eintracht-Frankfurt-Sportvorstand Bobic in der Saison 1996/97 geschafft.

Tolles 80-Meter-Solo

Wamangituka sorgte mit einem 80-Meter-Solo in der 72. Minute für die Entscheidung. Da "ist er einfach mal durchspaziert, durch die halbe Mannschaft", lobte ihn Stürmerkollege Sasa Kalajdzic, der auch mit der Gesamtleistung zufrieden war: "Wir sind froh, dass wir den Fans den ersten Heimsieg beschert haben."

"Schönes Tor, Tempodribblling, er hatte den Raum und schließt gut ab - also schönes Tor", befand auch VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo.

"Bei Silas weiß ich, dass er den Ball nicht gerne abspielt"

Kalajdzic, der zur Führung (55.) getroffen hatte, hoffte nach dem Dribbling von Wamangituka auf ein Zuspiel des Kongolesen. "Bei Silas weiß ich, dass er den Ball nicht gerne abspielt", scherzte der Österreicher: "Aber solange er ihn macht, sage ich auch nichts."

Mit elf Treffern ist Wamangituka der Top-Torschütze des Tabellenzehnten, Kalajdzic und der argentinische Nationalspieler Nicolas Gonzalez stehen bei sechs Saisontoren.

Fußball | Bundesliga Wolfgang Kuhn über VfB-Machtkampf: "Weder Hitzlsperger noch Vogt sollten aufgestellt werden"

Weiterer Rückschlag für den VfB Vereinsbeirat auf der Suche nach Alternativkandidaten zu den zerstrittenen Claus Vogt und Thomas Hitzlsperger. Mit dem ehemaligen Chef der Südwestbank Wolfgang Kuhn hat einer der Wunschkandidaten abgesagt. Kuhn, bestens vernetzt im VfB wie in der Wirtschaft, bezieht im SWR-Interview allerdings klar Stellung.  mehr...

Fußball | Bundesliga Erster Stuttgarter Heimsieg in dieser Saison - 2:0 gegen Mainz

VfBM05In der Führungsetage wird gestritten, sportlich läuft dagegen in Stuttgart alles auf eine ruhige Saison hinaus. Nach dem 2:0 gegen Mainz sollte der Aufsteiger mit der Gefahrenzone nichts mehr zu tun haben. Kalajdzic und Wamangituka sorgen für den ersten Heimsieg.  mehr...

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart erleichtert nach erstem Heimsieg: "Ein geiles Gefühl"

Dem Aufsteiger VfB Stuttgart ist unbeeindruckt vom Machtkampf in der Klubführung ein sportlicher Befreiungsschlag gelungen. Der erste Heimsieg war speziell für Trainer Pellegrino Matarazzo eine Erlösung. VfB-Kapitän Castro droht jedoch eine längere Pause.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN