STAND
REDAKTEUR/IN

Sportdirektor Sven Mislintat vom VfB Stuttgart sieht seine Mannschaft trotz der 2:3-Niederlage zum Auftakt gegen den SC Freiburg für die neue Saison gut gerüstet. Es seien aktuell keine weiteren Verpflichtungen geplant, sagte der 47-Jährige.

"Wenn wir nichts abgeben, dann nicht", führte Mislintat gegenüber SWR Sport aus. Selbst wenn noch Spieler den Verein verlassen sollten, werde man erst "bewerten, ob wir genug Alternativen im aktuellen Kader haben" und nur dann externen Ersatz in Betracht ziehen, "wenn er top in diese Gruppe passt und sportlich das, was wir dann verloren haben, zumindest ersetzt".

Hoffen auf die verletzten Spieler

Mislintat "glaube an diese Mannschaft und sehe viel in ihr". Er hoffe zudem, dass Stürmer Nicolas Gonzalez (Bündelriss in der Hüftmuskulatur) sowie die Mittelfeldspieler Philipp Förster (Probleme am Wadenbein), Lilian Egloff (Sprunggelenksverletzung) und Erik Thommy (Ellenbogenbruch) nach der Länderspiel-Pause im Oktober wieder zur Verfügung stehen. Verteidiger Konstantinos Mavropanos (Leistenprobleme) könnte "eventuell schon gegen Mainz, spätestens gegen Leverkusen eine Option" sein.

Die Abwehrschwächen bei der 2:3-Pleite gegen Freiburg wollte Mislintat nicht überbewerten. "Fehler gehören zum Entwicklungsprozess dazu. Gerade, wenn man mit dem Ansatz in die Saison geht, dass man auf junge Spieler baut", sagte er: "Wichtig ist, dass man das offen bespricht - und das machen wir."

"Ein extrem guter Spirit"

Stattdessen wollte der VfB-Sportdirektor die positiven Dinge betonen. "Wir haben uns viele Möglichkeiten herausgespielt. Wir hatten eine extrem gute Gruppendynamik und einen extrem guten Spirit - selbst nach dem 0:3-Rückstand. Wie die Mannschaft dann zurückgekommen ist, das hat Spaß gemacht."

Neues Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Zusätzliche Sendungen am Abend und am Wochenende machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten von Google oder Amazon besitzt, kann ab sofort rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

Fußball | Bundesliga Der VfB Stuttgart im Teamcheck: Volle Konzentration auf das Saisonziel Klassenerhalt

Nach dem Wiederaufstieg nimmt der VfB die neue Bundesliga-Saison in Angriff. Mit einem sehr jungen Kader wollen die Stuttgarter beweisen, dass sie wieder erstligareif sind. Dennoch bleiben die Schwaben zurückhaltend und konzentrieren sich auf das Saisonziel Klassenerhalt.  mehr...

Fußball | Bundesliga VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger: "Nur der Klassenerhalt zählt"

Der VfB Stuttgart will sich nach dem Aufstieg wieder in der Bundesliga etablieren - der Klassenerhalt steht über allem. "Wir wollen in der Liga bleiben. Was anderes zählt für uns nicht", sagte Sportvorstand Thomas Hitzlsperger der "Welt".  mehr...

Fußball | Bundesliga Erst Pfiffe, dann Applaus: Der VfB Stuttgart zahlt gegen den SC Freiburg Lehrgeld

Der VfB Stuttgart verliert bei seiner Bundesliga-Rückkehr im ersten Heimspiel gegen den SC Freiburg - auch, weil ihm in zwei strittigen Situationen zwei Elfmeter nicht zugesprochen werden. Das 2:3 nach 0:3 darf dem Aufsteiger aber trotz aller Defizite Hoffnung machen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN