STAND
REDAKTEUR/IN

Der VfB Stuttgart verliert, aber darf trotzdem feiern. Klub-Legende Mario Gomez verabschiedet sich vom aktiven Fußball mit der Bundesliga-Rückkehr und einem Treffer.

Die Rückkehr in die Beletage des deutschen Fußballs war nur noch Formsache, der Fokus lag fast allein auf Mario Gomez. Erst erzielte der Torjäger des VfB Stuttgart sein Abschiedstor. Dann verließ er unter lautstarkem Applaus das letzte Mal im VfB-Trikot den Rasen - das Karriereende des Ex-Nationalspielers steht bevor.

Dauer

"Mission erfüllt"

Das 1:3 (1:1) gegen den SV Darmstadt 98 brachte die Bundesliga-Rückkehr der Schwaben nicht mehr in Gefahr. Nach einjähriger Abstinenz kehrt der VfB ins Oberhaus zurück, das jedoch ohne Gomez. "Das war mein absolutes Ziel, mich hier als Aufsteiger zu verabschieden", sagte der Angreifer: "Wir haben den Aufstieg geschafft, auch wenn wir heute verloren haben. Ich hatte heute ein bisschen Pipi in den Augen. Wir haben unsere Mission erfüllt. Das war immer mein großer Traum, damit zu gehen. Ich bin dankbar für die Zeit beim VfB, hier meine Karriere zu beenden. Und dass es jetzt so gekommen ist, mit diesem grandiosen Erfolg, ist umso schöner."

Dauer

Jetzt das Karriereende

Die Entscheidung sei für ihn kein Prozess gewesen, "ich war mir am Anfang der Saison sicher, dass wir aufsteigen werden." Daher habe er den Entschluss gefasst, "das wird mein letztes Jahr hier beim VfB, in Deutschland und im Fußball als Spieler".

Gomez (42. Minute) sorgte mit seinem Abschiedstor in Stürmermanier für den zwischenzeitlichen Ausgleich gegen die Hessen. Das reichte jedoch nicht, weil Serdar Dursun (32.) mit seinem 16. Saisontreffer, Matthias Bader (53.) und Tobias Kempe (88.) im letzten Spiel von Lilien-Trainer Dimitrios Grammozis erfolgreich waren. Darmstadt beendete die Partie nach der Gelb-Roten Karte gegen Victor Palsson (66.) nur mit zehn Mann.

Echte Zweifel am VfB-Aufstieg hatte es in den vergangenen Tagen nicht mehr gegeben. Es war daher genug Zeit, Gomez in den Mittelpunkt zu rücken. Der ehemalige Nationalspieler, der 2007 mit dem VfB die Meisterschaft gewann, wird seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag beim künftigen Bundesligisten nicht verlängern. "Er ist einer der besten Stürmer überhaupt in Deutschland. Er hat es verdient, einen würdigen Abschied zu bekommen", sagte Vorstandschef Thomas Hitzlsperger vor dem Anpfiff am Sky-Mikrofon.

Fußball | Bundesliga Mario Gomez: Vom VfB Stuttgart in die Fußballwelt

Mario Gomez bei der U19 (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Karl-Josef Hildenbrand)
2004 kommt dieser junge Mann auf der "großen Bühne" an: am 8. Mai wird er in der 48. Minute beim Spiel des VfB Stuttgart im Hamburger Volkspark von Trainer Felix Magath eingewechselt. Der VfB verliert gegen den HSV mit 1:2. Für den damals 18-jährigen Gomez ist es ein riesen Schritt! Karl-Josef Hildenbrand Bild in Detailansicht öffnen
Fotoshooting im Sommer 2004. Mit den dunklen Haaren, den blauen Augen und seinem Lächeln wird er nicht nur wegen seiner Fußballkunst schnell umschwärmt. Mario Gomez bei der U19 Bild in Detailansicht öffnen
Ein Tor für die Geschichtsbücher: am 7. Feburar 2007 erzielt Mario Gomez in seinem ersten Länderspiel (gegen die Schweiz) in Düsseldorf sein erstes von 31 Länderspieltoren. Imago x Bild in Detailansicht öffnen
Der VfB Stuttgart wird Deutscher Meister! Der damals 21-Jährige schoss 14 Tore in der Meistersaison. Mit dem FC Bayern gewann Gomez zwei weitere Meistertitel. Imago a Bild in Detailansicht öffnen
EM 2008: Als Mario Gomez im letzten Gruppenspiel gegen Österreich das Tor aus gut zwei Metern nicht trifft, beginnt seine Zeit als "Mr. Chancentod" im Nationaltrikot. Sein Befreiungsschlag kam knapp drei Jahre später, per Doppelpack in Wien: beim 2:1 Erfolg gegen Österreich. epa Tannen Maury Bild in Detailansicht öffnen
Die WM-Frisur 2010: Mario Gomez kommt ungewohnt lockig daher. Die WM-Leistung beflügelt es nicht: bei seiner ersten WM kommt der Stürmer (inzwischen als Bayern-Spieler) in Südafrika in vier von sieben Spielen nur insgesamt 57 Minuten zum Einsatz. Beim WM-Triumpf in Rio vier Jahre später ist Gomez nicht dabei. Imago imago images / Avanti Bild in Detailansicht öffnen
Mit 28 Toren wird Mario Gomez der Torschützenkönig der Bundesliga in der Saison 2010/2011. Das gelingt ihm dann noch einmal in der türkischen SüperLig, mit 26 Toren für Besiktas Istanbul 2015/2016. Imago imago sportfotodienst Bild in Detailansicht öffnen
Oktoberfest 2012: Mario Gomez in bayerischer Eintracht mit Jugendliebe Silvia. Einen guten Monat später war nach neun Jahren Schluss. Imago imago/MIS Bild in Detailansicht öffnen
Frauenschwarm Mario Gomez bleibt nach seiner Trennung mit Jugendliebe Silvia (Ende 2012) nicht lange allein. Bei seinem Wechsel von München nach Florenz im Sommer 2013 ist Carina Wanzung schon an seiner Seite. Imago imago/HochZwei/Syndication Bild in Detailansicht öffnen
Am Ende der Saison 2015/2016 wird Mario Gomez in Istanbul auf Händen getragen: Besiktas ist auch dank seiner 26 Tore Meister. Gomez wird Torschützenkönig der SüperLig und wechselt nach Wolfsburg... Imago imago/Seskim Photo Bild in Detailansicht öffnen
Mario Gomez heiratet im Juli 2016 in Schwabing die sechs Jahre ältere Carina Wanzung. Seit Mai 2018 haben sie einen gemeinsamen Sohn. Sven Hoppe Bild in Detailansicht öffnen
Statt großer Erfolge erlebt Mario Gomez beim VfL Wolfsburg fast das große Desaster. In der Saison 2016/2017 rettet sich der VfL erst in der Relegation vorm Bundesliga-Abstieg. Ein starker Mario Gomez erzielt das 1:0 im Hinspiel. Und wird zum Relegationsheld in Wolfsburg. Imago imago/Christian Schroedter Bild in Detailansicht öffnen
Nach der überraschenden Rückkehr zum VfB in der Winterpause 2017/2018 hilft Mario Gomez bei der Mission Wiederaufstieg und feiert im Mai die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Der VfB steigt trotzdem 2019 wieder in die 2. Liga ab. Imago imago images / Avanti Bild in Detailansicht öffnen
Zurück beim VfB Stuttgart bleibt Mario Gomez auch im "höheren Fussballeralter" ein Vorbild, nicht nur in Sachen Fitness. Imago imago images / Sportfoto Rudel Bild in Detailansicht öffnen
Bei der WM 2018 erlebt Deutschland ein Debakel und scheidet nach dem 0:2 gegen Südkorea in der Vorrunde aus. Das Spiel in Kazan ist 78. Länderspiel von Mario Gomez. Und sein letztes im DFB-Trikot. Imago imago/Matthias Koch Bild in Detailansicht öffnen
Die Saison 2019/2020 ist die letzte Saison für Mario Gomez als Spieler des VfB Stuttgart. Eigene Befindlichkeiten lässt der 34-Jährige in den Hintergrund treten. Und unterstützt sein Team auch von der Bank aus. Um am Ende über den Wiederaufstieg in die Bundesliga zu jubeln. Imago Pressefoto Baumann / Hansjürgen Britsch / Pool Bild in Detailansicht öffnen

Lob von Kretschmann

Nach dem Spiel erhielt Gomez auch ein Lob vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten. Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen, geboren in Spaichingen) bedankt sich bei seinem "oberschwäbischen Landsmann" Mario Gomez (geboren in Riedlingen): "Sie sind einer der ganz Großen in der Geschichte unseres VfB."

230 Pflichtspiele für den VfB

Trainer Pellegrino Matarazzo, unter dem Gomez vor allem in der entscheidenden Saisonphase nur Statist war, schenkte dem 34-Jährigen in seinem 230. und letzten Pflichtspiel für den VfB einen Startelf-Einsatz. Gomez' Teamkollegen suchten ihn immer wieder im Sturmzentrum, allein Gefahr entstand in einer zunächst langatmigen Partie nicht.

Ein letztes Mal der Gomez-Sound

Dursuns sehenswerter Fallrückzieher nach einem Fehler des VfB-Keepers Gregor Kobel war das erste Highlight und der erste Darmstädter Torschuss überhaupt. Zehn Minuten später traf dann Gomez - und in der leeren Arena ertönte der "Mario Gomez Button"-Sound als Tormusik.

Dauer

Nach der Pause blieb der VfB gefährlich, vergaß jedoch das Verteidigen. Der unbedrängte Bader nutzte die Schludrigkeiten der Gastgeber, ein Gomez-Treffer auf der anderen Seite wurde wegen einer Abseitsposition im Vorfeld nicht anerkannt. Bei seiner Auswechslung klatschte Gomez mit der gesamten Bank ab.

STAND
REDAKTEUR/IN