VfB Manschaftskapitän Gonzalez Castro hinkt verletzt vom Platz (Foto: Imago, IMAGO / Sportfoto Rudel)

Fußball | Bundesliga

Leverkusen vs. Stuttgart: Die zwei Herzen in der Brust von VfB-Kapitän Castro

STAND
AUTOR/IN

Der VfB Stuttgart muss beim Auswärtsspiel gegen Bayer 04 Leverkusen ohne den verletzten Mannschaftskapitän Gonzalo Castro auskommen. Zehn Jahre lang spielte Castro als Profi für Leverkusen und kennt den Club so gut wie kaum ein anderer.

Ausgerechnet in seinem 400. Jubiläumsspiel gegen den FSV Mainz 05 hatte sich VfB Mannschaftskapitän Gonzalo Castro einen Muskelfaserriss an der Oberschenkelrückseite zugezogen. Immerhin sind nach dem Verletzungsschock alltägliche Bewegungen für Castro bereits wieder schmerzfrei möglich. Aktuell ist er in Leverkusen bei seinem langjährigen Physiotherapeuten in Behandlung.

Mehrere Wochen Ausfall - Behandlung in Leverkusen

Vermutlich wird Castro deswegen - nach dem Spiel des VfB in Leverkusen - die Heimreise nach Stuttgart zusammen mit seinen Mannschaftskollegen nicht antreten können. Die Behandlung dauert länger und der VfB-Kapitän muss mit mindestens drei weiteren Wochen Ausfall rechnen, bis er wieder einsatzfähig ist.

Beim Spiel gegen Leverkusen hätte Castro den Stuttgartern einen ordentlichen Vorteil einbringen können. Immerhin war er 16 Jahre lang für die Leverkusener im Einsatz, zunächst als Jugendspieler und danach als Profi in der Bundesliga. Obwohl in Castros Brust zwei Herzen schlagen, hofft er natürlich auf einen Sieg für den VfB. Nach dem Spiel können die Leverkusener "wieder alles kurz und klein schießen", für das Spiel gegen die Stuttgarter bittet Castro seinen Ex-Verein aber schmunzelnd um Rücksichtnahme.

Optimistisch nach Leverkusen

Sowohl der VfB als auch Leverkusen sind frisch aus dem DFB Pokal geflogen. Für das Spiel ist Castro dennoch optimistisch, dass der VfB mit dieser Situation besser umgehen kann. Leverkusen habe momentan mit einer "Ladehemmung vor dem Tor zu kämpfen" und mit schnellen und direkten Angriffen über die Außenflanke könne der VfB die nötigen Punkte erzielen. Außerdem habe das Sensationsspiel im Pokal gegen Rot-Weiss Essen den Leverkusenern nicht nur mental, sondern auch physisch viel abverlangt.

Castro: "Wir sind für das Sportliche zuständig"

Die aktuelle Situation beim VfB Stuttgart ist jedoch auch sehr angespannt. Über allem schwebt momentan die Datenaffäre der Führungsriege. Castro ist sich aber sicher, dass die Spieler diese Dinge nach wie vor voneinander trennen können. "Das sind Sachen, die sind weiter oben. Wir sind für das Sportliche zuständig." Auch wenn die Spieler die Meldungen und Entwicklungen in der Datenaffäre mitbekommen, liege der Fokus klar auf den sportlichen Belangen.

Mehr zum VfB Stuttgart.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Esecon-Abschlussbericht: Verstrickungen und Vertuschungen beim VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat in der Datenaffäre seine Mitglieder offenbar massiv hintergangen. Die mit der Untersuchung beauftragte Kanzlei Esecon kommt laut "Spiegel" in ihrem Abschlussbericht zu dem Ergebnis, dass der Verein Zehntausende Daten an einen externen Dienstleister weitergegeben habe, ohne die Mitglieder darüber zu informieren. Der Bericht nennt zudem weitere pikante Details.  mehr...

Fußball | Bundesliga VfB-Trainer Matarazzo begeistert von Wamangituka: "Guter Junge mit viel Potenzial"

Trainer Pellegrino Matarazzo wünscht sich einen Verbleib von Senkrechtstarter Silas Wamangituka beim VfB Stuttgart über die Saison hinaus. Außerdem warnt der VfB-Coach vor Bayer Leverkusen, die "eine Reaktion zeigen wollen" nach dem Pokal-Aus.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Bis zu 25 Millionen Euro: KfW-Kredit für VfB Stuttgart bewilligt

Der Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart erhält in schwierigen Corona-Zeiten finanzielle Hilfe. Der im Frühjahr 2020 von der VfB Stuttgart 1893 AG über ihre Hausbanken eingereichte Kreditantrag bei der bundeseigenen KfW wurde positiv beschieden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN