STAND
REDAKTION

Gerhard Wörn ist Physiotherapeut beim VfB Stuttgart - und gehört bei den Schwaben fast schon zum Inventar. Aktuell befindet sich der noch 62-Jährige - am 20. Januar wird Wörn 63 Jahre alt - in seiner 31. Saison mit dem VfB.

Wörn, dessen Markenzeichen sein Schnauzer ist, ist ein echtes "VfB-Urgestein". So litt er nach dem Bundesliga-Abstieg im vergangenen Sommer mit der Mannschaft und baut darauf, dass der Wiederaufstieg möglichst schon in dieser Saison gelingt. "Das fühlt sich schrecklich an. Ich hätte niemals gedacht, dass ich nochmal nach Aue muss. Es ist aber jetzt so gekommen und wir hoffen darauf, dass wir im Sommer wieder aufsteigen", so Wörn im Gespräch mit SWR Sport.

Fast schon freunschaftliches Verhältnis zu den Profis

Wörn hat in seiner langen Zeit als Stuttgarter Physiotherapeut so gut wie alles gesehen und gehört. Zu den Spielern - wie etwa Stürmer Mario Gomez - pflegt er ein Vertrauensverhältnis, das übers professionelle schon weit hinausgeht, fast freundschaftlich ist.

Unter anderem deswegen macht ihm sein Job auch so großen Spaß - und ein Ende, so Wörn, ist noch lange nicht in Sicht.

STAND
REDAKTION