STAND
REDAKTEUR/IN

Linksverteidiger Borna Sosa vom VfB Stuttgart wird trotz erfolgter Einbürgerung nicht für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) habe "die Möglichkeit einer Spielberechtigung für Deutschland sorgfältig und seriös geprüft", teilte DFB-Direktor Oliver Bierhoff mit, betonte aber: "Leider fällt das Ergebnis nicht positiv aus."

Der Verband habe sich nach Rücksprache mit der FIFA entschlossen, "in seinem Fall auf einen Antrag auf Verbandswechsel zu verzichten, da dieser wegen der erst vor wenigen Monaten geänderten Statuten wenig Aussicht auf Erfolg hätte".

Zum Verhängnis wurde dem 23 Jahre alten Linksverteidiger, der bisher für die U-Nationalmannschaften seines Geburtslandes Kroatien gespielt hat, ein Alterspassus in den Bestimmungen des Weltverbandes. Laut Artikel 9, Punkt 2 b III wird einem Antrag auf Verbandswechsel nur stattgegeben, falls der betroffene Spieler "zum Zeitpunkt seines letzten Einsatzes in einem Spiel eines offiziellen Wettbewerbs irgendeiner Fußballsparte für seinen jetzigen Verband noch nicht 21 Jahre alt" war. Sosa war aber bei seinem letzten Einsatz für Kroatiens U21 am 12. November 2020 in der EM-Qualifikation gegen Schottland in Edinburgh bereits 22.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Hat sich VfB-Profi Borna Sosa verzockt?

Deutsche Nationalmannschaft - ja / nein / vielleicht. Der gebürtige Kroate Borna Sosa vom VfB Stuttgart hat den Wunsch, das DFB-Trikot zu tragen. Aber ob das tatsächlich klappt, ist ungewiss.  mehr...

"Ein interessanter Spieler mit großem Potenzial"

Bierhoff machte kein Hehl daraus, dass der DFB ein ehrliches Interesse am VfB-Profi hatte. "Borna Sosa ist nicht nur aufgrund der Leistung in der aktuellen Saison ein interessanter Spieler mit großem Potenzial", sagte er, "wir hätten ihn uns nach Abschluss seines Einbürgerungsverfahrens perspektivisch in der Nationalmannschaft vorstellen können".

"Sosa wird seinen Weg gehen"

Er sei sich aber sicher, dass Sosa auch so "seinen Weg gehen wird", betonte Bierhoff: "Dafür wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg."

Sosa hatte sich gedanklich schon voll auf das DFB-Team eingestellt, nachdem er im März vergeblich auf eine Einladung durch Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic gewartet hatte. Dabei spiele er "den besten Fußball meiner Karriere", sagte er jüngst. Aber dieser Moment habe "alles kaputt gemacht". Wie es jetzt allerdings für Sosa in Bezug auf das Nationalteam weitergeht, ist offen.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Präsidentenamt: Vereinsbeirat des VfB Stuttgart nominiert Steiger und Vogt

Für die Wahl zum Präsidenten des VfB Stuttgart in der Mitgliederversammlung am 18. Juli 2021 wurden der bisherige Amtsinhaber Claus Vogt sowie Pierre-Enric Steiger als Kandidaten nominiert.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Hitzlsberger zu Gast bei Sport in BW: In der Erfolgsspur bleiben

Der VfB Stuttgart kann nicht mehr absteigen, der Aufsteiger aus Baden-Württemberg geriet in dieser Saison nicht ein einziges Mal in Abstiegsgefahr. Trotzdem lief in dieser Saison nicht alles reibungslos und schon gar nicht geräuschlos ab. Gerade zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Thomas Hitzlsperger und Präsident Claus Vogt knirschte es hörbar. In SWR Sport BW schlägt der ehemalige Nationalspieler jetzt versöhnliche Töne an.  mehr...

Fußball | Bundesliga Ein Linksverteidiger für Löw: VfB-Spieler Sosa eingebürgert

Bundestrainer Joachim Löw hat für die Fußball-Europameisterschaft einen Kandidaten mehr: Stuttgarts Linksverteidiger Borna Sosa hat das Einbürgerungsverfahren durchlaufen und ist ab sofort für die deutsche Nationalmannschaft spielberechtigt.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN