Atakan Karazor (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)

Fußball | Bundesliga

Atakan Karazor: Stuttgarts laute Maschine

STAND
AUTOR/IN
Michael Bollenbacher

Atakan Karazor hat sich beim VfB Stuttgart vom Ergänzungs- zum unumstrittenen Stammspieler gemausert. Ein wichtiger Faktor ist seine Lautstärke. Die VfB-Fans sind angetan von ihrer "Maschine".

"Fuck, Alter!" Der schlimmste Moment der Saison dürfte für Atakan Karazor der 24. Oktober 2021 gewesen sein - inklusive anschließendem Kraftausdruck. Zwar stand er beim 1:1 gegen Union Berlin in der Startelf, aber zwei Gelbe Karten innerhalb von 35 Sekunden und damit der Platzverweis nach 57 Minuten dürften den gebürtigen Essener ungern an die Partie vor fünf Monaten zurückdenken lassen. Doch fünf Monate später ist Atakan Karazor gefühlt ein anderer Spieler.

"Der Weg, den Ata gegangen ist, hat viel mit Konstanz zu tun", sagt VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo über "Ata". "Er hat immer wieder aufblitzen lassen, welche Qualität in ihm steckt - offensiv und auch defensiv." Der Unterschied zwischen Herbst 2021 und Frühling 2022? "Er ruft es auch konstant ab. Spieltag für Spieltag", so der VfB-Trainer.

So sehen das auch die VfB-Fans, die äußerst angetan sind von Karazors Qualitätssprung. "Ich bin ein riesen Karazor-Fan, sowohl spielerisch als auch menschlich", sagt etwa Nico Hermann. Als "absolute Maschine" bezeichnet Marek Schwinghammer den 1,91 Meter großen Defensivspieler. "Der wirft sich in jeden Zweikampf rein und verteilt vorne die Bälle. Hätte mir das jemand vor der Saison gesagt, hätte ich das nie geglaubt." Jennifer Raich sieht Karazor nicht nur im defensiven Mittelfeld stark, sondern auch als Abwehrspieler. Eben ein "absoluter Allrounder", wie VfB-Anhänger Daniel Fink unterstreicht.

Karazor ist der Klebstoff, der den VfB zusammenhält

Das neu gewonnene Selbstbewusstsein in seiner Führungsrolle vor der Abwehr habe Atakan Karazor stärker werden lassen, meint Matarazzo, seine Aufgabe habe sich dadurch leichter angefühlt. Die Prozente, die damals noch gefehlt haben, sorgen heute für wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Atakan Karazor ist das Mentalitätsmonster des VfB Stuttgart

Als Abräumer hält er seinen direkten Vorderleuten - zuletzt das Duo aus Chris Führich und Wataru Endo - den Rücken frei, geht dahin wo's weh tut und zeigt immer wieder Stärken in der Konterabsicherung, auf die es laut Pellegrino Matarazzo auch am Samstag im enorm wichtigen Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld (15.30 Uhr, live im Audiostream auf Sportschau.de) wieder extrem ankommen wird.

Atakan Karazor kam 2019 von Holstein Kiel zum VfB Stuttgart. Nach etwa zweieinhalb Jahren ist er nicht nur ein "Mentalitätsmonster", sondern auch Sprachrohr auf dem Platz. Immer wieder hatte der VfB-Trainer während der Saison betont, wie wichtig die richtige Kommunikation auf dem Platz sei. Mit Karazor scheint er nun einen lauten Leader gefunden zu haben. "Er ist ein Spieler, der bindet und jeden Spieler erreicht - auch von der Lautstärke und der Distanz her - sogar wenn Zuschauer da sind." Karazor würde Dinge verstehen und diese Dinge eben weitergeben. "Ich bin sehr froh, dass er auf dem Platz steht", meint Matarazzo.

Atakan Karazor ordnet das Spiel des VfB Stuttgart

Seine Schwächen? Vielleicht das fehlende Tempo in manchen Situationen, außerdem müsse "Ata", so Matarazzo schon vor einiger Zeit, das Spiel vor sich haben. Der VfB-Trainer sieht den 25-Jährigen nicht als 360-Grad-Spieler, aber dafür gibt es beim VfB Stuttgart etwa Wataru Endo.

Karazor ist dagegen die ordnende Hand auf dem Platz, der Klebstoff, der die Mannschaftsteile zusammenhält und einschreitet, wenn mal wieder ein Konter auf den VfB zurollt. Doch auch mit Karazor hat Stuttgart in dieser Statistik noch Nachholbedarf: Zehn Kontergegentore sind nach wie vor Liga-Minuswert.

Atakan Karazor zieht es zur Türkei

Und dann ist da noch das Thema Türkei. Beim Team von Stefan Kuntz, das unlängst gegen Portugal die WM-Qualifikation für Katar verpasste, scheint Karazor hoch im Kurs zu stehen. Kuntz persönlich hat sich beim Stuttgarter Defensivspieler gemeldet. Den Stuttgarter Nachrichten sagte Karazor kürzlich, dass er sehr gerne für die Türkei spielen würde, da er die Sprache spreche. "Menschen, die ich liebe, leben in diesem Land", sagte Karazor.

Auch VfB-Coach Matarazzo würde sich freuen, sollte es einen weiteren VfB-Spieler im Nationaltrikot geben. Aktuell aber, so Matarazzo, sei "Ata" voll fokussiert auf den VfB. Kein Wunder. Am Samstag wird's vermutlich wieder laut werden auf der Bielefelder Alm. Nicht nur wegen des ausverkauften Stadions. Sondern weil es vermutlich auch von der Stuttgarter Maschine wieder auf die Ohren geben wird...

Mehr zum VfB Stuttgart:

Stuttgart

Fußball | Bundesliga "Ein Straßenfußballer": Chris Führich begeistert Fans des VfB Stuttgart

Chris Führich belebt die Offensive des VfB Stuttgart. Besonders die jüngsten Auftritte des Sommer-Neuzugangs haben die Fans des VfB beeindruckt.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Wird VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo auch auf der "Alm" zum Sprinterkönig?

Eine Szene vom letzten Spiel wird wohl vielen VfB-Fans im Kopf geblieben sein: der sprintende Trainer Pellegrino Matarazzo. Ob er sich beim kommenden Spiel in Bielefeld auch so freuen kann?  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Mislintat: VfB bei Angeboten für Topspieler gesprächsbereit

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart geht mit den Wechselgerüchten um einige seiner Topspieler gelassen um und ist für den Fall konkreter Angebote gesprächsbereit.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Michael Bollenbacher

Mehr zum Vfb Stuttgart

Stuttgart

Fußball | VfB Stuttgart "Furchtlos und Neu" - Die neue Doku-Serie über die Fußballerinnen des VfB Stuttgart

Erstmals seit der Gründung im Jahr 1893 gibt es beim VfB Stuttgart Frauenfußball. SWR Sport begleitet die Spielerinnen in der Doku-Serie "Furchtlos und Neu" durch ihre erste Saison in der Oberliga. Authentisch, emotional und nah dran.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga "Big Man" Zagadou: Eine Verstärkung für den VfB?

Er galt als großes Defensiv-Talent, doch Verletzungen bremsten ihn regelmäßig aus. Jetzt nimmt Dan-Axel Zagadou einen neuen Anlauf - beim VfB Stuttgart.  mehr...

Freiburg, Hoffenheim, Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe, Mannheim

Fußball | Länderspiele "Unsere" Nationalspieler sammeln Meilen: Die Strecken der Spieler aus dem Südwesten

In der Länderspielpause sind die Nationalspieler des Südwestens weltweit unterwegs. Leipzig, Algerien oder Südkorea, der halbe Kontinent ist dabei. Wer sammelt die meisten Meilen?  mehr...