Jens Keller, ehemaliger Trainer des VfB Stuttgart und von Union Berlin (Foto: SWR)

VfB Stuttgart | Relegation Jens Keller: "Union würde dem VfB eher liegen"

Jens Keller ist gebürtiger Stuttgarter, war als Spieler und Trainer für den VfB Stuttgart aktiv. Und: Er war Trainer von Union Berlin, kennt dazu den SC Paderborn aus der 2. Bundesliga. Wir haben mit Jens Keller exklusiv über die möglichen Relegations-Gegner des VfB gesprochen.

Union Berlin oder SC Paderborn? Das ist die große Frage aus Sicht des VfB Stuttgart mit Blick auf die bevorstehenden Relegationsspiele am 23. und 27. Mai.

Jens Keller, von 2016 bis Dezember 2017 Trainer von Union Berlin, kennt die Stärken seines ehemaligen Teams. Besonders die Abwehr des Tabellendritten, die bislang nur 31 Gegentore zuließ (Liga-Bestwert), sei ein wichtiger Baustein der Mannschaft, so Keller. Zudem habe die Mannschaft über die gesamte Saison "sehr konstant gespielt".

Auch das Heim-Stadion "Alte Försterei" könnte ein Faktor werden, sollte der VfB Stuttgart auf Union Berlin treffen. Das Stadion sei zwar klein, habe aber "eine unheinmlich schöne Atmosphäre", so Keller. Die Fans haben ihren Anteil daran, dass Union mit positiver Euphorie durch die Saison gegangen ist.

"Da gibt es kein negatives Wort über die Mannschaft, über Spieler oder über den Trainer. Das habe ich so in einem Verein hier in Deutschland noch nicht erlebt."

Ex-Trainer Jens Keller über Union Berlin

SC Paderborn in der Verlosung

Wäre die Saison schon nach dem 33. Spieltag beendet worden, der Gegner des VfB stünde mit Union Berlin bereits fest. Doch auch der SC Paderborn ist einen Spieltag vor dem Saisonende noch in der Verlosung, hat als Tabellenzweiter einen Punkt mehr auf dem Konto als die Berliner.

Jens Keller kennt auch den SC Paderborn gut, spielte erst im März als Trainer des FC Ingolstadt gegen den SCP (1:3-Niederlage). Bei den Ostwestfalen sieht Keller die Stärken vor allem im Offensivspiel:

"Es ist eine Mannschaft mit unheimlich viel Dynamik. Sie haben über die Außenpositionen eine wahnsinnige Dynamik, ein unglaubliches Umschaltspiel und geben nie auf."

Jens Keller über den SC Paderborn

Welcher Gegner liegt dem VfB?

Am Sonntag um ca. 17:20 Uhr steht fest, auf welchen Gegner der VfB Stuttgart in der Relegation treffen wird. Nach Einschätzung des gebürtigen Stuttgarters Jens Keller sei keine der beiden Optionen - Union oder SCP - eine einfach zu lösende Aufgabe.

Dennoch, so Keller, liege das Spiel von Union Berlin dem VfB Stuttgart eher als das des SC Paderborn. Gegen eine eher defensiv ausgerichtete Mannschaft habe der VfB Stuttgart "mit seiner individuellen Klasse" mehr Möglichkeiten, so der 48-Jährige.

Rechnerisch könnte zwar auch der Hamburger SV noch auf Platz 3 rutschen, bei 3 Punkten Rückstand und einem um 21 Tore schlechteren Torverhältnis ist dies jedoch mehr als unwahrscheinlich. Am 23. und 27. Mai geht es für den VfB Stuttgart darum, eine verkorkste Saison doch noch zu einem versöhnlichen Ende zu bringen. Dafür benötigt es zwei leidenschaftliche, konzentrierte Auftritte - egal ob gegen Union Berlin oder den SC Paderborn.

AUTOR/IN
STAND