Die Sportjournalisten Stefan Kiss, Dirk Preiß und Oliver Trust (v.l.n.r.) (Foto: SWR)

Sport im Dritten | Analyse Journalisten-Talk: Die Gründe für den Absturz des VfB Stuttgart

Die schlechteste Punkte-Ausbeute der Vereinsgeschichte. 0:6-Niederlage in Augsburg. Der zweite Trainerwechsel in dieser Saison. Stefan Kiss (SWR), Dirk Preiß (Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten) und Oliver Trust (Freier Autor) über die kritische Lage beim VfB Stuttgart.

So schlecht war der VfB Stuttgart noch nie. 19 Niederlagen in einer Saison - öfter verloren die Schwaben noch nie in einer Bundesliga-Spielzeit. 21 Punkte zu diesem Zeitpunkt der Saison sind ebenfalls Minusrekord. Den vorläufigen Gipfel seiner Grusel-Saison erreichte der VfB am Samstag, als die Mannschaft beim 0:6 in Augsburg ein Debakel erlebte. Die Konsequenz: Noch am Samstagabend gab der Verein die Trennung von Cheftrainer Markus Weinzierl bekannt.

Stefan Kiss: "Armutszeugnis vom Allerfeinsten"

In der SWR-Sendung "Sport im Dritten" (21. April) wurde deutlich, dass die Probleme des VfB Stuttgart vielschichtig sind und nicht nur an der Person des Trainers festzumachen sind. Für SWR-Sportreporter Stefan Kiss, der den VfB Stuttgart seit 30 Jahren journalistisch begleitet, ist die Person, die das Traineramt besetzt, nicht entscheidend: "Im Moment ist es völlig wurscht, wer da jetzt auf der Bank sitzt. Jetzt heißt er Nico Willig." Und weiter: "Wichtig war, dass ein neuer da sitzt. Ein paar neue Impulse braucht die Truppe offenbar, denn da ging ja gar nichts mehr. Das war ein Armutszeugnis vom Allerfeinsten in Augsburg."

Dirk Preiß: "Mannschaft gibt desolates Bild ab"

Dirk Preiß, Ressortleiter Sport der "Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten", sieht große Baustellen in Bezug auf die Zusammenstellung des VfB-Kaders: "Ich glaube, dass die Truppe nicht so zusammengestellt ist, dass sie die Saison erfolgreich gestalten kann. Vor allem nicht in solchen Extremsituationen." Die Mannschaft gebe "ein desolates Bild ab. Und das ist nicht erst gestern entstanden."

Oliver Trust: "Keine Fußballkompetenz"

Für Oliver Trust, freier Journalist und Autor des Buchs "VfB ein Leben lang", geben auch die Entscheidungsträger des Vereins kein gutes Bild ab: "Es ist viel zu wenig bis keine Fußballkompetenz da. Es ist keine Streitkultur da, aus der sich etwas entwickeln kann. Und dann gibt es viel zu viele Funktionäre aus dem Aufsichtsrat, bis hoch in die Führung, die sich einbilden, sie könnten es besser."

Das gesamte Gesprächsrunde aus "Sport im Dritten" zur Krise des VfB Stuttgart sehen Sie hier:

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
22:05 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW
STAND