Steven Zuber hält ein VfB-Trikot in den Händen (Foto: Pressestelle, VfB Stuttgart)

Bundesliga | VfB Stuttgart Leihe: VfB Stuttgart holt Steven Zuber aus Hoffenheim

Steven Zuber läuft in der Rückrunde für den VfB Stuttgart auf. Der Schweizer, der von der TSG Hoffenheim bis zum Saisonende ausgeliehen wird, erhält bei den Schwaben das Trikot mit der Nummer 9.

Der VfB Stuttgart verstärkt sich mit Steven Zuber für die Rückrunde in der Bundesliga. Der Schweizer Nationalspieler kommt auf Leihbasis vom Ligakonkurrenten TSG Hoffenheim an den Neckar.

Zuber hat bisher 82 Bundesligaspiele für die TSG Hoffenheim bestritten, in denen er sieben Tore erzielte und acht Treffer vorbereitete. In der aktuellen Saison stand er neun Mal in der Bundesliga für die Kraichgauer auf dem Feld. Bei der TSG steht er seit Sommer 2014 unter Vertrag.

Internationale Erfahrung

Der 27-jährige offensive Außenbahnspieler verfügt zudem über internationale Erfahrung. Sowohl mit der TSG Hoffenheim als auch mit ZSKA Moskau war er in der Vergangenheit in der Champions League aktiv. Zudem hat er bisher 21 Länderspiele für die Schweizer Nationalmannschaft absolviert, mit der er auch an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland teilgenommen hat.

Zuber nicht im Trainingslager dabei

Da sich Steven Zuber am Dienstag im Mannschaftstraining der TSG Hoffenheim eine leichte Kapselverletzung im Sprunggelenk zugezogen hat und deshalb für einige Tage nur eingeschränkt trainieren kann, wird er nicht ins Trainingslager des VfB Stuttgart nach La Manga reisen. Erst in der kommenden Woche wird der Flügelspieler dann in Stuttgart auf seine neuen Mannschaftskollegen treffen.

Dauer

VfB-Sportvorstand Michael Reschke bezeichnete den zweiten Neuzugang dieser Winterpause als "Mentalitätsspieler", wie er in einer VfB-Mitteilung sagte: "Mit seiner Wucht und seinem Durchsetzungsvermögen wird er unsere Offensive in der Rückrunde bereichern." Zuvor hatte der Drittletzte der Fußball-Bundesliga bereits Alexander Esswein von Hertha BSC ausgeliehen.

Zuber: "Ziel, in der Bundesliga zu bleiben"

Auch Steven Zuber äußerte sich in der Vereinsmitteilung zum Wechsel nach Stuttgart: „Ich hatte gute Gespräche mit Cheftrainer Markus Weinzierl und den Verantwortlichen des Vereins. Sie haben mich von der ersten Sekunde an von einem Wechsel zum VfB Stuttgart überzeugt. Unser Ziel ist es, in der Bundesliga zu bleiben. Das wollen wir so schnell wie möglich schaffen."

Während der VfB Stuttgart seinen Kader vergrößert, verkleinert die TSG Hoffenheim mit der Ausleihe von Zuber weiter ihren Kader. Der Mittelfeldspieler sei mit "seinen Einsatzzeiten in der laufenden Runde nicht mehr zufrieden" gewesen, sagte TSG-Sportchef Alexander Rosen.

STAND