Thomas Berthold (r.) als Studiogast bei Sport im Dritten (Foto: SWR)

Fußball | Bundesliga Berthold: VfB spielt mit Schalke und Augsburg um den Klassenerhalt

AUTOR/IN

Ex-VfB-Spieler Thomas Berthold fand lobende Worte für die Leistung des VfB Stuttgart gegen Hannover 96. Für den Weltmeister von 1990 stehen die beiden direkten Absteiger bereits fest.

Die Erleichterung war groß beim VfB Stuttgart. Nach zuvor acht Spielen ohne Sieg feierten die Schwaben einen erlösenden 5:1-Sieg gegen Hannover und haben nun fünf Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz 17. "Für den VfB war es wichtig", so der ehemalige VfB-Verteidiger Thomas Berthold, "dass man mal wieder einen Dreier einfährt und den Abstand nach unten vergrößert hat."

Dauer

Für den VfB Stuttgart gehe es es jetzt mit dem FC Augsburg und dem FC Schalke 04 um die Plätze 14, 15 und 16, sagte Berthold weiter in der SWR Sendung "Sport im Dritten". Demnach rechnet der 54-Jährige nicht damit, dass der 1. FC Nürnberg und Hannover 96 noch in den Kampf um den Relegationsplatz eingreifen können.

SC Freiburg für Berthold nicht in Gefahr

Dass der SC Freiburg als Tabellendreizehnter noch in Abstiegsgefahr geraten könne, glaubt Berthold indes nicht: "Die haben jetzt schon acht Punkte mehr und sind sehr stabil, vor allem auch zu Hause."

Für den VfB Stuttgart sei der Erfolg gegen Hannover nicht nur im Hinblick auf die Tabellenkonstellation enrom wichtig gewesen. "Ich glaube, der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Defensive. Dass man hinten stabil ist und daraus auch Kraft und Selbstvertrauen gewinnt", sagte Berthold und fügte an: "Denn du kriegst gegen die meisten Mannschaften immer mal eine Chance, durch eine Standardsituation oder aus dem Spiel heraus – selbst gegen die Top-Mannschaften. Von daher ist in der Bundesliga alles möglich."

Drei starke Gegner nacheinander

Auf den VfB Stuttgart warten in den kommenden Wochen deutlich anspruchsvollere Gegner als noch am Sonntag. Bei Borussia Dortmund, zu Hause gegen Hoffenheim und in Frankfurt wird es vor allem auf die defensive Stabilität ankommen, um weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

AUTOR/IN
STAND