Mario Gomez jubelt im Testspiel gegen Zürich (Foto: Imago, imago images / Sportfoto Rudel)

Fußball | 2. Bundesliga Testspiel: VfB Stuttgart besiegt FC Zürich - Sosa verletzt

Erfolgreicher Samstag für den VfB Stuttgart: Der Zweitligist gewann das Testspiel gegen den FC Zürich in Uzwil mit 5:3 (2:2) und bereitet sich nun in einem zweiten Trainingslager in St. Gallen weiter vor.

Mit einem Doppelpack hat Neuzugang Hamadi Al Ghaddioui Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart im Testspiel gegen den FC Zürich noch zu einem 5:3-Sieg geführt. Der 28 Jahre alte Deutsch-Marokkaner traf am Samstag in Uzwil in der 52. und 74. Minute. Routinier Mario Gomez (9. Minute), Daniel Didavi (21.) und Tanguy Coulibaly (82.) erzielten die weiteren Tore.

Dauer

Al Ghaddioui war vom Zweitliga-Rivalen SSV Jahn Regensburg zu den Schwaben gewechselt. Stuttgart bestritt das Testspiel gegen den Tabellensiebten der Schweizer Super League auf dem Weg ins zweite Trainingslager nach St. Gallen, das bis zum 13. Juli dauert.

Borna Sosa verletzt sich in St. Gallen - Kalajdzic und Mangala dabei

Schlechte Nachrichten gab es dann zu Beginn des Trainingslagers in St. Gallen: Linksverteidiger Borna Sosa war nach seinem verlängerten Urlaub wie auch Neuzugang Sasa Kalajdzic und Rückkehrer Orel Mangala erstmals beim Mannschaftstraining dabei. Doch Sosa verletzte sich und zog sich eine Außenband- und Kapselzerrung im Sprunggelenk sowie eine Mittelfußprellung zu. Wie der Verein am Sonntagabend mitteilte, fällt er vorerst aus.

Der 18 Jahre alte Neuzugang Tanguy Coulibaly fehlte dagegen, weil er in seiner französischen Heimat am Montag eine Schulprüfung absolvieren muss, wie der VfB mitteilte. Am Montagabend soll der Offensivspieler in die Schweiz nachkommen.

Erstes Trainingslager fand in Kitzbühel statt

Die Mannschaft des neuen Trainers Tim Walter hatte schon ein Trainingslager in Kitzbühel absolviert. Der VfB startet am 26. Juli (20:30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Mit-Absteiger Hannover 96 in die Pflichtspielsaison. Zwei Wochen danach kommt es in der ersten Runde des DFB-Pokals zum Duell mit dem Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock.

Fußball | 2. Bundesliga VfB Stuttgart: Neuzugänge der Saison 2019/2020

VfB-Neuzugänge 20192020 (Foto: Imago, Imago)
VfB-Neuzugänge 2019/2020 (v.l.n.r.): Atakan Karazor, Leih-Rückkehrer Roberto Massimo, Pascal Stenzel, Trainer Tim Walter, Philipp Klement und Mateo Klimowicz. Es fehlen: Fabian Brelow, Gregor Kobel, Hamadi Al Ghaddioui, Maxime Awoudja, Sasa Kalajdzic und Tanguy Coulibaly Imago Imago Bild in Detailansicht öffnen
Gregor Kobel (21), Torwart, wird von der TSG Hoffenheim bis 2021 ausgeliehen Imago Imago Bild in Detailansicht öffnen
Fabian Bredlow (24), Torwart, kommt für 300.000 Euro vom 1. FC Nürnberg nach Stuttgart und erhält einen Vertrag bis 2022 Imago Imago Bild in Detailansicht öffnen
Pascal Stenzel (23), Rechter Verteidiger, wird bis 2021 vom SC Freiburg ausgeliehen Imago Imago Bild in Detailansicht öffnen
Atakan Karazor (22), Defensives Mittelfeld, kommt für 800.000 Euro von Holstein Kiel und unterzeichnet einen Vertrag bis 2023 Imago Imago Bild in Detailansicht öffnen
Mateo Klimowicz (18), Offensives Mittelfeld, kommt für eine Ablöse von 1,5 Millionen Euro von Instituto AC aus Argentinien und hat den Vertrag bis 2024 unterschrieben Imago Imago Bild in Detailansicht öffnen
Philipp Klement (26), Offensives Mittelfeld, wechselt für 2,5 Millionen Euro vom SC Paderborn bis 2023 nach Stuttgart Imago Imago Bild in Detailansicht öffnen
Hamadi Al Ghaddioui (28), Mittelstürmer, kommt für 300.000 Euro vom SSV Jahn Regensburg und hat einen Vertrag bis 2021 Imago Imago Bild in Detailansicht öffnen
Sasa Kalajdzic wechselte von Admira Wacker Mödling zum VfB und unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Der Stürmer soll rund 2,5 Millionen Euro gekostet haben. Leider verletzte sich der Angreifer im Test gegen den SC Freiburg schwer im Knie und fehlt den Schwaben jetzt für sechs bis acht Monate. Imago DeFodi Bild in Detailansicht öffnen
Maxime Awoudja ist Innenverteidiger. Der 21-Jährige wechselt aus der U23 des FC Bayern zum Bundesliga-Absteiger und bekommt dort einen Vertrag bis Sommer 2022 Imago Pressefoto Baumann Bild in Detailansicht öffnen
Tanguy Coulibaly (18), Linksaußen, kommt ablösefrei aus der U19 von Paris Saint-Germain und unterschreibt einen Vertrag bis 2023 Imago Imago Bild in Detailansicht öffnen
STAND