Saša Kalajdžić - VfB Neuzugang (Foto: Imago, Sportfoto Rudel)

Fußball | 2. Bundesliga VfB-Neuzugang Saša Kalajdžić: Zwei Meter Motivation pur

AUTOR/IN

Saša Kalajdžić war Wunschkandidat für die Offensive des VfB Stuttgart. Zwei Tage vor seinem 22. Geburtstag wurde der Österreicher als Neuzugang präsentiert. Seitdem scheint er jeden VfB-Moment zu inhalieren.

"Kurz und knackig bitte"! Das war die Ansage von Saša Kalajdžić vor dem ersten SWR-Interview, direkt nach seinem ersten Einsatz im Testspiel in Winterthur (1:3). Dabei passt "kurz" so gar nicht zu diesem zwei Meter großen Schlaks. Aber knackig sind seine Ansagen. Nicht arrogant, sondern sympathisch klar und geradeaus.

Die Vorfreude ist riesengroß

"Ich bin extrem froh, hier sein zu dürfen, dieses Trikot zu tragen, ich bin extrem stolz drauf", so Kalajdžić. Aus kurz wurde dann aber doch nichts. Denn der 22-jährige Österreicher geriet ins Schwärmen: "Woah, ich freu' mich schon auf das erste Heimspiel gegen Hannover. Ich hab das Stadion jetzt einmal nur von außen gesehen, war überwältigt, echt beeindruckt!". Wenn der Junioren-Nationalspieler über seinen "großen Schritt" spricht, ist das breite Grinsen im Gesicht wie festgetackert. Jede Pore dieses Riesen strahlt Stolz, Freude und Motivation aus.

Dauer

Liverpool-Fan, Familienmensch und Sturm-Juwel

Als Saša Kalajdžić in der Saison 2016 zum österreichischen Bundesligisten Admira Wacker Mödling wechselte, sammelte er dort erst einmal Erfahrungen in der zweiten Mannschaft. In der Regionalliga (3. österreichische Liga). Dort wurde er vom defensiven Mittelfeldspieler zum Mittelstürmer umfunktioniert.

In der Saison 2017/18 gelang dem damals gerade 20-Jährigen der Sprung in die erste Mannschaft. In der letzten Saison sorgte er mit seinen acht Toren und fünf Torvorlagen mit für den Klassenerhalt. Und das, obwohl er nur 15 Spiele absolvieren konnte: sein Syndesmoseband war gerissen. Wer in der Reha-Zeit den Instagram-Account von Kalajdžić verfolgte, konnte auf Bildern mitverfolgen, wie der junge Stürmer ackerte und kämpfte für seine Rückkehr. Aber der erfuhr auch, dass er in voller Liverpool-Montur an der Anfield Road zu Gast war. Und als absoluter Familienmensch viel Zeit mit seiner kleineren Schwester verbringt. Zum ersten Mal in seiner Karriere ist "zu Hause" jetzt mit dem Schritt nach Stuttgart ganz schön weit weg....

Dauer

Der antitypische Zwei-Meter-Stürmer

Wer in Saša Kalajdžić aufgrund seiner Größe den Typ "Stoßstürmer" erwartet, wird schnell eines Besseren belehrt. "Er hat für seine Größe, die auch ein Vorteil sein kann, eine sehr gute Technik", erklärt VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger. Kalajdžić ist ballsicher und mit feiner Technik ausgestattet. Untypisch für einen Spieler seiner Größe: Kopfbälle waren lange nicht wirklich seine Stärke.

Entsprechend ist der 22-jährige, der neben dem österreischischen auch noch den serbischen Pass besitzt, eher der Typ hängende Spitze. Ein Angreifer, der ackert, mit dem Auge für den Mitspieler.

Beim VfB ist der Integrations- und Lernprozess in vollem Gange. "Da ist noch viel zu tun, das weiß er auch selber, aber er ist auch einer der Spieler, dem wir Zeit geben", sagt Thomas Hitzlsperger. Der Saisonauftakt ist nicht mehr weit weg. Das Kribbeln beim sympathischen Ösi-Riesen längst da: "Das erste Spiel, volles Haus, das wird ne geile Erfahrung sein"!

AUTOR/IN
STAND