Tim Walter, Trainer des VfB Stuttgart (Foto: Imago, Pressefoto Baumann)

Fußball | 2. Bundesliga Tim Walters erstes Fazit: "Wir haben sehr, sehr viel Arbeit vor uns"

Der VfB Stuttgart hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die 2. Bundesliga gegen eine Regionalauswahl aus Hohenlohe deutlich gewonnen. Der neue Trainer Tim Walter zeigte sich danach hochzufrieden.

"Viele Dinge, die wir im Training ausprobiert und angesprochen haben, haben die Jungs sehr gut umgesetzt. Von daher bin ich sehr zufrieden mit dem Auftakt", bilanzierte Walter nach dem 11:0 (5:0) in Ilshofen gegen eine Regionalauswahl aus Hohenlohe.

"Paar Dinge gesehen, die ich sehen will"

Dass die Implementierung seines Spielstils, den er selbst bei seiner Vorstellung als "aufregend" bezeichnet hatte, noch viel Zeit erfordert, ist dem neuen VfB-Coach klar. "Wir sind erst vier Tage zusammen. Die Mannschaft hat bereits einige der neuen Prinzipien angewendet, aber bis das wirklich verinnerlicht wird, dauert es noch. Das ist nach der kurzen Zeit aber auch klar. Ich habe aber schon ein paar Dinge gesehen, die ich sehen will. Mit der Leistung der Mannschaft bin ich bis jetzt zufrieden, aber klar ist auch: Wir haben sehr, sehr viel Arbeit vor uns", sagte Walter.

"Wir halten die Augen offen"

Unmittelbar nach Beendigung des Testspiels stand für den VfB Stuttgart die Abreise ins Trainingslager nach Kitzbühel (bis 29. Juni) an. Ob die Schwaben in den nächsten Tagen noch weitere Neuzugänge verpflichten, ließ Walter offen: "Wir sondieren den Markt und halten die Augen offen. Doch so wie wir bis jetzt aufgestellt sind, sind wir schon ganz gut dabei."

Sein Engagement beim VfB geht Walter mit einer breiten Brust an. Dass sich die Stuttgarter Bank in der jüngeren Vergangenheit meist als Trainer-Schleudersitz entpuppte, macht dem Ex-Kieler keine Angst. "Ich weiß, was ich kann. Und genau das werde ich einbringen. Ich schaue immer nach vorne und bin ein sehr positiver Mensch. Und genau das versuche ich auch auf meine Mannschaft zu übertragen."

STAND