Daniel Didavi (li.) vom VfB Stuttgart im Duell gegen Wacker Innsbruck (Foto: Imago, Pressefoto Baumann)

Fußball | 2. Bundesliga VfB Stuttgart überzeugt im ersten Härtetest der Vorbereitung

Die Form stimmt beim VfB Stuttgart. In einem im Rahmen des Trainingslagers im österreichischen Kitzbühel ausgetragenem Testspiel besiegte der Bundesliga-Absteiger Wacker Innsbruck mit 4:1 (3:0).

Die Tore für die Schwaben erzielten Roberto Massimo (22. Minute, 36.) und Nicolas Gonzalez (32.) zum 3:0 Pausenstand, ehe Markus Wallner (57.) für Innsbruck und Hamadi Al Ghaddioui (88.) für Stuttgart für den Endstand sorgten.

Dauer

Gomez fehlt verletzt, auch Kobel nicht dabei

Stuttgart zeigte eine starke erste Halbzeit, ließ aber nach neun Auswechslungen zur Pause nach und spielte deutlich weniger zwingend. Einzig Neuzugang Atakan Karazor, der wie Trainer Walter zuvor bei Holstein Kiel unter Vertrag stand und Walters System bereits verinnerlicht hatte, kam in beiden Halbzeiten zum Einsatz und überzeugte mit viel Ruhe am Ball. Ex-Nationalspieler Mario Gomez stand nach einem Schlag auf die Wade gar nicht im Kader und hatte bereits auf die Einheit am Vormittag verzichtet. Auch der neue Torwart Gregor Kobel kam beim zweiten Sieg im zweiten Testspiel nicht zum Zug.

Lob von VfB-Coach Walter

Nach der Partie war VfB-Coach Walter zufrieden: "Die Jungs sind total platt. In Anbetracht des Pensums der letzten Tage haben sie es super gemacht. Wir haben im 2. Durchgang auf 4-3-3 umgestellt und etwas den Zugriff dadurch verloren. Aber unterm Strich bin ich zufrieden."

Ein erstes Freundschaftsspiel in der Vorbereitung hatte der VfB vor der Abreise ins Trainingslager mit 11:0 gegen eine Hohenlohe-Auswahl gewonnen. Am Samstag kommt es vor der Heimreise der Stuttgarter zum Duell mit den Young Boys Bern.

Dauer
STAND