Markus Weinzierl (Foto: Imago, imago)

VfB Stuttgart | Meinung Überraschender Auftritt: Markus Weinzierl wehrt sich

AUTOR/IN

Der VfB Stuttgart steht beim FC Augsburg unter Siegzwang, will er noch eine Chance auf Rang 15 haben. Das weiß auch Trainer Markus Weinzierl, den vor dem Spiel freilich ganz andere Dinge bewegen. Ein Kommentar.

Wer hätte das gedacht: Markus Weinzierl kann auch aus der Haut fahren. Der VfB -Coach galt bislang als relativ emotionsloser Zeitgenosse. Jetzt endlich zeigt er, dass er auch anders kann.

Dauer

Mir gefällt das. Ich hoffe auch, dass die Mannschaft sich davon eine Scheibe abschneidet, gerne dürfen es auch zwei sein.

Und Markus Weinzierl hat auch Recht. Er wehrt sich dagegen, dass er für die Spuck-Attacke von Ascasibar verantwortlich gemacht wird. Er habe die Mannschaft nicht im Griff - so eine Verbindung herzustellen ist tatsächlich absoluter Blödsinn.

Aber er ist selbstverständlich verantwortlich dafür, dass die Offensive beim VfB nullkommanull funktioniert. Diese Kritik nimmt Weinzierl auch an.

Fußball | Bundesliga Wird Augsburg wieder ein Schicksalsspiel für einen Trainer des VfB Stuttgart?

Bruno Labbadia (links) verabschiedet sich vom Trainerkollegen Markus Weinzierl. (Foto: Imago, imago sportfotodienst)
25.08.2013: Bruno Labbadia (links; damals Trainer vom VfB Stuttgart) verabschiedet sich vom Trainerkollegen Markus Weinzierl (damals Trainer vom FC Augsburg). Nach dem Spiel ist Labbadia als Trainer vom VfB Stuttgart entlassen worden. Imago imago sportfotodienst Bild in Detailansicht öffnen
Im Juni 2010 übernahm der ehemalige VfB-Stürmer Fredi Bobic den Posten des Managers beim VfB Stuttgart. Gemeinsam mit Jochen Schneider war er für die sportlichen Geschicke in Stuttgart zuständig. Im April 2013 wurde Bobic auf die neu geschaffene Position "Vorstand Sport" befördert. Nur 17 Monate später trennte sich der VfB Stuttgart wieder von Fredi Bobic. Imago imago/Eibner Bild in Detailansicht öffnen
23.11.2014: Der VfB Stuttgart unterlag dem FC Augsburg zuhause mit 0:1. Einen Tag danach hat Armin Veh von sich aus den Job bei den Schwaben hingeschmissen. Er war der Überzeugung, dass der VfB nur mit Hilfe eines neuen Trainers den Weg zurück in die Erfolgsspur wird finden können. Daraufhin übernahm Huub Stevens zum zweiten Mal das Amt. Imago imago/Eibner Bild in Detailansicht öffnen
Sportdirektor Jochen Schneider mit Trainer Huub Stevens beim Training des VfB Stuttgart. Imago imago/Sportfoto Rudel Bild in Detailansicht öffnen
21.11.2015: Drei Tage nach der 0:4 Heimpleite beendete der VfB Stuttgart das Arbeitsverhältnis mit Cheftrainer Alexander Zorniger. Nur knapp fünf Monate war der gebürtige Mutlanger verantwortlicher Trainer des VfB. Auch damals war Markus Weinzierl Trainer beim FC Augsburg, Sportvorstand beim VfB Stuttgart war Robin Dutt. Imago imago/MIS Bild in Detailansicht öffnen
Im Januar 2015 wurde Robin Dutt als neuer Sportvorstand bei den Schwaben vorgestellt. In der 16-monatigen Amtszeit des gebürtigen Kölners arbeiteten Huub Stevens, Alexander Zorniger und zuletzt Jürgen Kramny als Trainer beim VfB. Mit Dutt als Vorstand Sport stieg der VfB Stuttgart seit 1975 erstmals wieder in die 2. Bundesliga ab. Imago imago/Michael Weber Bild in Detailansicht öffnen

Jetzt muss der Verein hoffen, dass das Team auch mal aus der Haut fährt. Für viele Fans käme das genauso überraschend wie für uns Journalisten der heutige Auftritt von Markus Weinzierl.

AUTOR/IN
STAND