Hoeneß und Gomez (Foto: SWR)

Bundesliga | VfB Stuttgart Hoeneß setzt 5000 Euro gegen den Abstieg des VfB

Bayern-Präsident Uli Hoeneß glaubt nicht an einen Abstieg des VfB Stuttgart. Bei einer Podiumsdiskussion am Montag zum 125. Geburtstag des VfB Stuttgart war aber nicht nur die Zukunft des VfB ein Thema.

"Zwischen Tradition und Moderne - 125 Jahre VfB Stuttgart, der Weg und das Ziel." Als der Titel des Themenabends zum 125. Geburtstag am des Traditionsvereins in der Stuttgarter Liederhalle im Frühjahr festgelegt wurde, war die Situation des Clubs deutlich entspannter als momentan. Aber die aktuelle sportliche Misere des VfB hat die Stimmung am Montagabend nicht getrübt.

Viel Applaus gab es, nicht nur für Bayern-Präsident Uli Hoeneß, sondern auch für VfB-Präsident Wolfgang Dietrich sowie für Stürmer Mario Gomez beim Jubiläumstalk.

Dauer

VfB-Präsident Dietrich von Klassenerhalt überzeugt

Präsident Wolfgang Dietrich ist vom Klassenverbleib des vom Bundesliga-Abstieg bedrohten VfB Stuttgart überzeugt. "Wir haben gerade mal ein Drittel der Saison hinter uns", sagte er. "Wir haben noch vier Spiele in der Hinrunde, die ganze Rückrunde und fast zwei Drittel der Saison vor uns. Ich hoffe, dass das eine Delle war und wir die Negativserie hinter uns haben." Er sei uneingeschränkt davon überzeugt, "dass wir die Liga halten". Das Saisonziel des Vereins sei unverändert "Platz neun bis 13".

Für die meisten Lacher sorgte allerdings Uli Hoeneß, denn an einen Abstieg des VfB glaubt er nicht: "Ich spende 5000 Euro, weil ich glaube, dass der VfB nicht absteigt. Wenn der VfB absteigt, zahle ich 5.000 Euro für einen guten Zweck."

Dauer
STAND