Der ehemalige Sportdirektor des VfB Stuttgart wird künftig Sportvorstand des FC Schalke 04 (Foto: SWR, Roger Petzsche)

Fußball | Bundesliga Der ehemalige VfB-Sportdirektor geht zu Schalke 04

Der FC Schalke 04 hat einen Nachfolger für den zurückgetretenen Sportvorstand Christian Heidel gefunden und setzt künftig auf einen ehemaligen Stuttgarter.

Jochen Schneider wird neuer Sportvorstand beim FC Schalke 04 und damit Nachfolger des zurückgetretenen Christian Heidel. Der bislang bei RB Leipzig tätige 48-Jährige Schneider wird bei den Gelsenkirchenern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 erhalten. Das teilte der Club am Dienstag auf seiner Webseite mit.

"Wir haben für die Besetzung des Sportvorstandes ein klares Profil formuliert: einen erfahrenen Fußballfachmann, der über ein erstklassiges Netzwerk im nationalen und internationalen Profifußball verfügt und in den letzten Jahren mit Erfolg moderne Konzepte verfolgt. Jochen Schneider erfüllt alle diese Anforderungen", sagte der Schalker Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies. Schneider bezeichnete die Aufgabe als "große Ehre" und "eine Riesenherausforderung".

Jochen Schneider wurde mit dem VfB Stuttgart Deutscher Meister 2007

Dauer

Schneider ist studierter Betriebswirt und war von 1999 bis 2015 in verschiedenen Funktionen beim VfB Stuttgart tätig - zuletzt als Sportdirektor an der Seite von Cheftrainer Armin Veh. In dieser Zeit wurde Schneider mit dem VfB Stuttgart Deutscher Meister. Im Oktober 2015 begann er als "Coordinator Sport Global Soccer" bei den RB-Fußballclubs aus Leipzig, Salzburg und New York und war zuletzt "Leiter Sport und Internationalisierung" bei RB Leipzig.

STAND