Mercedes Benz Arena, die Cannstatter Kurve (Foto: Imago, imago/Jan Huebner)

Bundesliga | VfB Stuttgart Welcher Sportchef passt zum VfB Stuttgart?

"Ich wünsche mir starke Partner an meiner Seite. Leute, die sehr viel von Fußball verstehen und kritisch mit mir, mit uns umgehen." Mit diesen Worten hat VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger die Suche nach einem neuen Sportchef eröffnet. Aber wer passt?

Thomas Hitzlsperger gilt für viele als Glücksgriff für den VfB Stuttgart. Und der Novize im Sportvorstand-Job hat sofort ehrlich und offen um Hilfe geworben. Die Suche nach einem Sportchef läuft auf Hochtouren.

Bundesliga| VfB Stuttgart Wer passt zu Hitzlsperger? Die Sportchefsuche läuft!

Stephan Schwarz, aktueller technischer Direktor FC Augsburg (Foto: Imago, imago/kolbert-press)
Stephan Schwarz ist Schwabe mit VfB-Vergangenheit. Überzeugte mit seiner Scouting-Arbeit früh auch Ralf Rangnick (beim VfB und später in Hoffenheim), entdeckte Christian Gentner, Mario Gomez, Sami Khedira oder Roberto Firmino. Aktuell noch beim FC Augsburg unter Vertrag, soll dort aber unzufrieden sein… Imago imago/kolbert-press Bild in Detailansicht öffnen
Wenn der VfB anruft, würde Jürgen Klinsmann immer ans Telefon gehen. Eher unwahrscheinlich, dass sich "Klinsi" als Ex-DFB-Trainer seinem Ex-Spieler Hitzlsperger unterordnet... Imago imago/Sven Simon Bild in Detailansicht öffnen
Jonas Boldt ist so etwas wie der Meisterschüler von Rudi Völler. In Leverkusen hat er sich vom Praktikanten zum hochgeschätzten Kaderplaner entwickelt. Sucht ab Sommer eine neue Herausforderung. Gegen ihn spricht, dass der VfB sofort Hilfe bräuchte... Imago imago/Jan Huebner Bild in Detailansicht öffnen
Spitzname "Diamant-Auge": Sven Mislintat hat sich vor allem mit seiner Arbeit bei Borussia Dortmund einen Namen gemacht. Zu seinen Entdeckungen gehörten u.a. Pierre-Emerick Aubameyang oder Ousmane Dembélé. Sein gut einjähriges Engagement beim FC Arsenal ist gerade verfrüht zu Ende gegangen... Imago imago/DeFodi Bild in Detailansicht öffnen
Einer wie Jörg Jakobs wäre ein Glücksgriff. Als der 1. FC Köln am Boden war, hauchte Jakobs dem Klub neuen Geist ein. Zuerst als Leiter der Scoutingabteilung und Kaderplaner, später an der Seite von Jörg Schmadtke als Sportdirektor. Jakobs scheint seine aktuelle Rolle als Aufsichtsrat in Köln aber zu gefallen. Imago imago/Eduard Bopp Bild in Detailansicht öffnen
STAND