Andreas Beck vom VfB Stuttgart (Foto: Imago, imago)

Fußball | 2. Bundesliga Wie geht es mit Andreas Beck beim VfB Stuttgart weiter?

Der VfB Stuttgart arbeitet nach dem Abstieg aus der Bundesliga an der Umgestaltung seines Spielerkaders. Dabei gibt es weiter Rätselraten um die Zukunft von Ex-Nationalspieler Andreas Beck.

Christian Gentner, Dennis Aogo, Andreas Beck - drei Ex-Nationalspieler mit auslaufenden Verträgen beim VfB Stuttgart. Zwei von ihnen haben auf dem Rasen keine Zukunft mehr bei den Schwaben, das steht inzwischen fest. Die Arbeitspapiere des langjährigen Kapitäns Christian Gentner und von Dennis Aogo werden nicht mehr verlängert. Das ist entschieden und wurde vom VfB auch bestätigt.

Wann erklärt sich der VfB Stuttgart?

Noch immer offen ist die dagegen die Vorgehensweise bei Andreas Beck. Zumindest offiziell. Nach diversen Medienberichten soll der Vertrag des früheren Nationalverteidigers ebenfalls nicht verlängert werden. Nach Informationen von SWR Sport wartet Beck aber weiter auf eine endgültige Entscheidung des VfB. Vor einigen Wochen hatten die Stuttgarter zwar dem 32-Jährigen signalisiert, dass sie gerne mit ihm verlängern würden, egal ob Bundesliga oder 2. Bundesliga. Seither aber ist nichts Entscheidendes mehr passiert. Erst für Ende dieser Woche sei ein weiteres, vermutlich finales Gespräch anberaumt. Ergebnis offen. Derzeit kuriert Beck seine Knie-Verletzung aus dem Bundesligaspiel gegen Hertha BSC aus und befindet sich im Reha-Training.

Freiburgs Pascal Stenzel kommt als Rechtsverteidiger

Für eine Vertragsverlängerung mit Andreas Beck, der bereits als 13-Jähriger aus Königsbronn zum VfB wechselte und später zum Bundesliga-Rekordspieler der TSG Hoffenheim wurde, spricht einerseits zwar seine Rolle als Vorbild und Führungsspieler vor allem für die jüngeren Spieler. Andererseits aber hat der VfB Stuttgart mit Pascal Stenzel (24) vom SC Freiburg einen neuen und deutlich jüngeren Rechtsverteidiger verpflichtet, der sicherlich nicht als Ergänzungsspieler vorgesehen ist.

Wechselt Andreas Beck wieder ins Ausland?

Andreas Beck jedenfalls könnte sich gut vorstellen, auch in der 2. Bundesliga für den VfB Stuttgart aufzulaufen. Auch ein erneuter Wechsel ins Ausland käme für den bekannt weltoffenen Profi in Frage. Bereits von 2015 bis 2017 spielte Beck für Besiktas Istanbul und wurde in dieser Zeit zweimal türkischer Meister, ehe er vor zwei Jahren zum VfB zurückkehrte.

AUTOR/IN
STAND