STAND
AUTOR/IN

Der SV Waldhof Mannheim hat am Freitagabend einen Sieg gegen den SC Verl verpasst. Und das, obwohl die Mannheimer zur Pause noch komfortabel mit 2:0 führten.

Trainer Patrick Glöckner setzte zum Drittliga-Start ins Jahr 2021 auf Timo Königsmann im Waldhof-Tor, der bisherige Stammkeeper Jan-Christoph Bartels musste auf der Bank Platz nehmen. Und Königsmann durfte sich nach 10 Minuten das erste Mal auszeichnen, als er einen Schuss von Philipp Sander parierte. Die beste Chance der Anfangsviertelstunde hatte aber Mannheim: Dominik Martinovic zog aus zentraler Position rund 16 Meter vor dem Tor ab, traf aber nur den linken Pfosten.

Saghiri trifft zur Führung für Waldhof Mannheim

Beide Teams bemühten sich in der Folge, in aussichtsreiche Schusspositionen zu kommen, blieben dabei aber häufig erfolglos. Bis zur 25. Minute: Anton Donkor trieb den Ball mit einer starken Einzelleistung über die linke Außenbahn nach vorne, behielt dann die Übersicht und bediente im Zentrum Hamza Saghiri, der den Ball perfekt mitnahm und aus kurzer Distanz zum 1:0 versenkte. Es war das erste Saisontor von Hamza Saghiri, der im Sommer vom FC Viktoria Köln zu den Mannheimern wechselte.

Ferati mit Lässig-Elfer, Nachschuss sitzt

Kurz vor der Pause erhöhte der SV Waldhof auf 2:0, der Weg dahin war durchaus kurios. Zunächst behauptete Dominik Martinovic im Strafraum des SC Verl gegen drei Gegenspieler den Ball und wurde dann von Christopher Lannert am Fuß getroffen - Schiedsrichter Martin Speckner gab Strafstoß für den SV Waldhof. Arianit Ferati trat an, schob den Ball lässig und wenig kraftvoll in die Mitte des Tores, sodass Verls Torhüter Robin Brüseke den Ball noch mit der Fußspitze parieren konnte. Ferati setzte nach und verwandelte den Nachschuss zum 2:0-Halbzeitstand (42.).

Martinovic scheitert, Rabihic verkürzt

Nach dem Seitenwechsel scheiterte Mannheims Martinovic gleich zwei Mal an Verl-Keeper Brüseke und verpasste damit das wohl entscheidende 3:0. Das Spiel verlor danach deutlich an Fahrt, doch dann weckte Kasim Rabihic alle wieder auf. Der Offensivmann des SC Verl zog aus der Distanz ab und traf ins kurze Eck - nach 68 Minuten stand es nur noch 2:1 für Mannheim.

Der Treffer gab den Gästen einen mächtigen Schub, Verl drückte nun auf den Ausgleich. Und genau dieser fiel dann in der 73. Minute. Lars Ritzka drang in den Mannheimer Strafraum ein und bediente Aygün Yildirim, der den Ball wuchtig zum 2:2 unter die Latte nagelte.

Verl dem Sieg näher

In der Schlussphase kam kaum mehr was vom SV Waldhof Mannheim. Ganz anders die Gäste aus Verl, die immer wieder Druck erzeugten und auf Sieg spielten. Bis in die letzte Minute hinein musste Mannheim zittern, und Verl hatte noch die Chance auf den Dreier. Doch Timo Königsmann rettete dem SV Waldhof mit einer starken Parade in der Nachspielzeit das 2:2 und damit einen Punkt zum Start ins Drittliga-Jahr 2021.

Weitere Inhalte:

Sportergebnisse Ergebnisse und Tabellen

Alle Zahlen zum Sport im Südwesten  mehr...

Neues Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Zusätzliche Sendungen am Abend und am Wochenende machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten von Google oder Amazon besitzt, kann ab sofort rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

Sport erklärt "Pump it like Goretzka": So funktioniert schneller Muskelaufbau

Bayern-Profi Leon Goretzka gilt als Musterbeispiel für schnellen Muskelaufbau. Was ist sein Geheimnis? Wie funktioniert der schnelle Weg zu großen Muckis? "Sport erklärt" geht den Muskeln auf den Grund.  mehr...

STAND
AUTOR/IN