Marc Schnatterer (links im blau-schwarz gestreiften Trikot von Waldhof Mannheim) schirmt den Ball vor Benedict Hollerbach (rechts im neo-gelben Trikot des SV Wehen Wiesbaden) ab. (Foto: IMAGO, IMAGO / foto2press)

Fußball | 3. Liga

Waldhof Mannheim punktet nach glücklichem Last-Minute-Treffer

STAND

Mit einem Last-Minute-Treffer hat sich Waldhof Mannheim gegen den SV Wehen Wiesbaden doch noch einen Punkt gesichert. Allerdings ging dem Ausgleich ein Foul voraus.

Am Ende war es ein Eigentor von Wehens Torwart Arthur Lyska, dass Waldhof Mannheim das späte 1:1 und damit einen glücklichen Punkt bescherte. Bis dahin bissen sich die Kurpfälzer lange die Zähne an der Defensive der Gäste aus.

Nach einer Schweigeminute für den am Freitag verstorbenen Horst Eckel wollte Waldhof Mannheim zeigen, warum die Kurpfälzer Ambitionen auf Platz zwei haben. Dennoch galt es erst einmal, einen Schock zu verarbeiten. Denn Maximilian Thiel versenkte nach nicht einmal zwei Minuten einen Freistoß aus etwa 25 Metern im Tor der Mannheimer. Waldhof Keeper Timo Königsmann reagierte nicht einmal.

Waldhof Mannheim lange zu unpräzise

Der frühe Gegentreffer war eine schwere Hypothek. Denn Wiesbaden - ohnehin mit einer Viererkette und einem Fünfer-Mittelfeld angetreten - stellte die Räume zu und ließ die Mannheimer anrennen. Die fanden lange Zeit kein Mittel gegen das dicht gestaffelte Mittelfeld. Fast folgerichtig, dass die einzige Waldhof-Chance in der ersten Halbzeit aus einem Standard resultierte. Weil Marcel Seegert mit seinem Kopfball jedoch am sensationell reagierenden Wehen-Torwart Arthur Lyska scheiterte (19.) und Amin Farouk Waldhof Keeper Königsmann auf der anderen Seite nicht ein weiteres Mal überwinden konnte (23. und 25.), ging es mit dem 0:1 Rückstand in die Pause.

Nach der Pause versuchte Waldhof-Trainer Patrick Glöckner mehr Schwung ins Mannheimer Spiel zu bringen. Doch weder Adrien Lebeau noch Marcel Gottschling, der Marcel Costly nach etwa einer Stunde von seinen Abwehr-Aufgaben entlasten sollte, brachten entscheidende Impulse. Denn trotz vieler guter Ansätze fehlte den Mannheimern im entscheidenden Moment die Präzision - wie beim Pfostenschuss von Hamza Saghiri (69.). Und als Joseph Boyamba den Abpraller verwerten wollte, stand er im Abseits.

Umstrittener Ausgleich für Waldhof Mannheim

In der Schlussphase warf Waldhof Mannheim noch einmal alles nach vorne. Lange jedoch, ohne zu klaren Chancen zu kommen. Am Ende war es ein Eigentor, dass Mannheim doch noch den Ausgleich bescherte. Allerdings hatte Jesper Verlaat Wehens Keeper Lyska behindert, von dessen Faust der Ball anschließend ins Tor trudelte. Gäbe es in der 3. Liga einen Videobeweis, wäre das Tor wohl aberkannt worden.

Mit dem 1:1 hat Waldhof Mannheim die Rückkehr auf Platz zwei zwar verpasst und mit nun 31 Punkten einen Zähler Rückstand auf Eintracht Braunschweig. Angesichts des Spielverlaufs waren die Kurpfälzer mit dem "Punkt der Moral" (Patrick Glöckner) jedoch zufrieden. Kommenden Samstag geht es nach nach Niedersachsen zum TSV Havelse. SWR Sport zeigt das Spiel live.

Mehr zu Waldhof Mannheim

Mannheim

Fußball | 3. Liga Waldhof Mannheim schießt sich in München auf Platz zwei

Eine starke Halbzeit reichte Waldhof Mannheim zu einem 3:1-Auswärtssieg bei 1860 München. Die Kurpfälzer springen damit auf einen direkten Aufstiegsplatz.  mehr...

Mannheim

Fußball | 3. Liga SV Waldhof Mannheim

In einer intensive geführten Partie gelingt dem SV Waldhof Mannheim ein 3:1-Erfolg im Duisburger Dauerregen. Die Waldhöfer konnten dabei in den entscheidenden Momenten die Partie für sich entscheiden und trafen zwei Mal in Duisburger Drucksituationen.  mehr...

Mannheim

Fußball | 3. Liga SV Waldhof: Hype um Willy Sommer Trikots

Mannheims Neuzugang Niklas „Willy“ Sommer ist der Aufmerksamkeitsmagnet schlechthin – auf dem Fußballplatz und daneben.    mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR

Mehr Fußball

Mainz

Fußball | Bundesliga Früherer Mainz-05-Trainer und -Spieler Horst Hülß gestorben

Trainer, Spieler, Mitglied des Ältesten- und Ehrenrates: All diese Funktionen hatte Horst Hülß beim FSV Mainz 05. Nun ist er im Alter von 84 Jahren gestorben.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Heidenheim

Wegbereiter des Vereins gestorben 1. FC Heidenheim trauert um Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Mayer

Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim trauert um Klaus Mayer. Der Aufsichtsratsvorsitzende ist nach Angaben des Vereins am Donnerstag überraschend mit 57 Jahren gestorben.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Stuttgart

Bundesliga | VfB Stuttgart Pellegrino Matarazzo: Kommen jetzt die Endspiele für den VfB-Trainer?

Der VfB Stuttgart steckt in der sportlichen Krise. Kein Sieg in den ersten acht Saisonspielen, überhaupt nur drei gewonnene Spiele in diesem Jahr. Diese Statistik kennt jeder VfB-Fan. Viel diskutiert wird aktuell um die Zukunft von Trainer Pellegrino Matarazzo.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen