Dominik Kother vom SV Waldhof Mannheim freut sich über sein Tor.  (Foto: IMAGO, IMAGO / Jan Huebner)

Fußball | 3. Liga

Strittige Handszene und ein Kontertor: Waldhof bezwingt Wiesbaden

STAND
AUTOR/IN
Johannes Holbein

Eine gelungene Kombination macht den Unterschied: Waldhof Mannheim schlägt den SV Wehen Wiesbaden und lässt abermals auf eine Niederlage einen Sieg folgen.

Nach Niederlagen ist es dem SV Waldhof Mannheim in dieser Saison immer gelungen, einen Sieg folgen zu lassen. Das war auch diesmal so. Nach dem 0:1 gegen den FC Ingolstadt in der vergangenen Woche besiegten die Mannheimer den SV Wehen Wiesbaden am 9. Spieltag im Carl-Benz-Stadion (17.09.) 1:0 (0:0) durch ein Tor von Kother.

Selbstbewusste Wiesbadener

Die Wiesbadener begannen selbstbewusst, was nicht verwunderlich war, schließlich hatten sie sechs Partien in Folge nicht verloren. Allen voran Stürmer Benedict Hollerbach brachte die Defensive der Mannheimer mit seinen Dribblings hin und wieder in kleinere Schwierigkeiten.

Doppelchance für Wehen Wiesbaden - strafbares Handspiel von Seegert?

Nach etwas mehr als 20 Minuten wurde es dann hektisch in Mannheims Strafraum. Nachdem die Waldhöfer den Ball nicht klären konnten, traf Wiesbadens Heußer mit seinem Schuss Seegerts Hand. Wiesbaden forderte einen Elfmeter, bekam ihn aber nicht. Stattdessen ging es mit Eckball weiter, der ebenfalls gefährlich wurde. Einen Kopfball von Gürleyen klärte Mannheims Behrens auf der Linie.

Die größte Gelegenheit der Mannheimer in den ersten 45 Minuten hatte Kother. Nach einem Fehler der Wiesbadener Hintermannschaft im Strafraum schoss er links vorbei.

Umkämpftes Duell zwischen Mannheim und Wiesbaden

Auch nach der Halbzeitpause waren die Wiesbadener zunächst die gefährlichere Mannschaft. Froese verfehlte mit seinem Schuss vier Minuten nach dem Wiederanpfiff nur knapp das Tor. Brisant wurde es in der 55. Minute, als der Mannheimer Lebeau den Ball von Wiesbadens Verteidiger Mockenhaupt erkämpfte und allein aufs Tor zulief. Schiedsrichter Jöllenbeck pfiff Lebeau zurück, weil er von ihm ein Foul an Mockenhaupt gesehen haben wollte. Die Mannheimer beschwerten sich daraufhin lautstark - und waren von da an besser im Spiel.

Kother bringt Mannheim in Führung

In der 64. Minute gingen die Waldhöfer dann sogar in Führung. Sohm und Wagner kombinierten sich von links hinten nach rechts vorne, wo Kother den Ball bekam und ihn präzise ins linke untere Eck schoss. Es war die bis dahin beste Kombination des Spiels. Von da an verteidigten die Mannheimer den Vorsprung mit viel Einsatz und gaben ihn nicht mehr her. Mit dem Sieg sind sie an Wiesbaden (Siebter, 15 Punkte) vorbeigezogen und stehen mit 16 Punkten auf Rang sechs.

Nach der Länderspielpause tritt der SV Waldhof Mannheim beim VfL Osnabrück an (01.10.). Der SV Wehen Wiesbaden empfängt einen Tag später Rot-Weiss Essen.

STAND
AUTOR/IN
Johannes Holbein

Mehr Fußball

Sinsheim

Frauen-Bundesliga Vor über 7.000 Zuschauern: Hoffenheim verliert nach Führung gegen Wolfsburg

Am zweiten Spieltag der Frauen-Bundesliga hat die TSG Hoffenheim gegen den VfL Wolfsburg verloren. Damit bleiben die Kraichgauerinnen weiter sieglos. Wolfsburg springt an die Tabellenspitze.  mehr...

Ulm, Aalen

Fußball | Regionalliga VfR Aalen trotzt SSV Ulm ein 1:1 ab

Der SSV Ulm bleibt auch am 9. Spieltag in der Regionalliga Südwest ungeschlagen, kam im schwäbischen Duell beim VfR Aalen aber nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

Fußball-Ticker FCK gewinnt Testspiel in Pirmasens + VfB gewinnt gegen Zürich

Neuigkeiten, Neuzugänge, Verletzte und vieles mehr. Am Ball bleiben mit dem Fußball-Ticker für die Klubs aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...