Gerrit Wegkamp (SC Preußen Münster) und Tim Sechelmann (SV Waldhof Mannheim) im Zweikampf

Fußball | 3. Liga

Sieg bei Preußen Münster: Waldhof Mannheim feiert zweiten Erfolg in Serie

Stand
Autor/in
Johann Schicklinski

Der SV Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga den zweiten Erfolg in Serie gefeiert. Am fünften Spieltag setzten sich die Kurpfälzer mit 3:1 (1:0) bei Aufsteiger Preußen Münster durch.

Knapp eine Woche nach dem ersten Saisonsieg gegen den Halleschen FC (3:2) trat der SV Waldhof Mannheim bei Preußen Münster mit unveränderter Startelf an. Nachlegen hieß das Motto für die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm, die mit vier Punkten aus den ersten vier Spielen bislang hinter den Erwartungen geblieben war.

Mannheims Kelvin Arase lässt Chance zur frühen Führung liegen

Der SVW erwischte einen guten Start in die Partie. Einen Schuss von Bentley Baxter Bahn ließ Münsters Keeper Maximilian Schulze Niehues nach vorne vor die Füße von Kelvin Arase abprallen, doch der Mannheimer Mittelfeldspieler verzog aus wenigen Metern (3. Minute). Preußen hatte seine erste gute Chance in der 14. Minute, doch SVW-Abwehrspieler Julian Riedel rettete in höchster Not vor dem einschußbereiten Malik Batmaz.

Münsters Sebastian Mrowca trifft den Pfosten

Im Anschluss egalisierten sich beide Teams. Münster, das sehr hoch stand und früh presste, unterband die Mannheimer Angriffe bereits in der Entstehung, allerdings taten sich die Hausherren selbst offensiv sehr schwer. Chancen waren Mangelware - bis zur 35. Minute: Beim Waldhof stimmte die Zuordnung nicht, so dass Preußens Mittelfeldspieler Sebastian Mrowca aus 20 Metern völlig frei zum Abschluss kam. Der Schuss des 29-Jährigen ging an den rechten Pfosten des von Lucien Hawryluk gehüteten SVW-Tores.

Fridolin Wagner sorgt für die Waldhöfer Halbzeitführung

In der Schlussphase der ersten Halbzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. SVW-Keeper Hawryluk zeigte nach einem wuchtigen Schuss Thorben Deters eine starke Parade (45.+1), ehe fast im Gegenzug Fridolin Wagner nach Zuspiel von Arase den Waldhof in Führung brachte (45.+2).

Pascal Sohm erhöht für den SVW

Mannheim erwischte auch in den zweiten 45 Minuten den besseren Start. Der umtriebige Arase wurde steil geschickt, umkurvte Preußen-Torhüter Schulze Niehues, traf aber aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten (53.). Wenig später verlor Münster am eigenen Strafraum den Ball. Dieser landete bei Per Lockl auf der linken Seite, dessen Flanke Pascal Sohm zum 2:0 einköpfte (54.).

Fast im Gegenzug wurde der eingewechselte Joel Grodowski im Mannheimer Strafraum gefoult, Schiedsrichter Christan Ballweg entschied auf Elfmeter. Grodowski selbst ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und verkürzte auf 1:2 aus Sicht der Heimmannschaft (57.).

Charles-Jesaja Herrmann mit dem dritten Treffer

In der Folge beruhigte sich die Partie wieder ein wenig - auch aufgrund zahlreicher Wechsel auf beiden Seiten. Mannheim ließ in der Defensive nur wenig zu und lauerte auf Konter. In der 76. Minute war Charles-Jesaja Herrmann nach einem Gegenstoß frei durch und vollendete aus leicht abseitsverdächtiger Position zum 3:1 für die Gäste. Danach spielte der Waldhof die Partie routiniert herunter und ließ nichts mehr anbrennen, so dass es beim letztlich verdienten Auswärtserfolg blieb.

Durch den zweiten Sieg in Folge klettert Waldhof Mannheim in der Tabelle. Mit nun sieben Punkten aus fünf Spielen liegen die Kurpfälzer zumindest vorübergehend auf Rang neun. Münster muss sich mit vier Zählern als Tabellen-18. nach unten orientieren.

Stand
Autor/in
Johann Schicklinski

Mehr Fußball

Stuttgart, Luzern

Fußball | Testspiel Stuttgart ohne Tore in Luzern - Demirovic vor Wechsel zum VfB

Zweites Testspiel in der Vorbereitungsphase des VfB Stuttgart. Die Schwaben trennten sich vom FC Luzern 0:0. Währenddessen ist der Transfer von Augsburgs Torjäger Ermedin Demirovic nach Medienberichten so gut wie perfekt.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Berlin

Fußball | EURO 2024 EM-Kommentator Tom Bartels: "Man kann sich wieder mit der deutschen Mannschaft identifizieren"

SWR-Reporter Tom Bartels wird das EM-Finale zwischen Spanien und England am Sonntag für die ARD kommentieren. Im Gespräch mit SWR1 Stadion ging es um die Leistung der deutschen Nationalmannschaft und mögliche positive Auswirkungen auf den gesamten Sport.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Mainz

FC Basara Mainz und Mainz 05 Zwei Vereine - eine deutsch-japanische Fußballfreundschaft

Zum 10. Geburtstag des japanische Fußballclubs FC Basara Mainz gab es ein Freundschaftsspiel des Sechstligisten bei den 05ern. Die Vereine verbindet etwas Besonderes.