Dominik Martinovic bringt Waldhof Mannheim mit 1:0 beim MSV Duisburg in Führung (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | 3. Liga

Endlich der erste Auswärtssieg: Waldhof Mannheim gewinnt in Duisburg

STAND
AUTOR/IN
Johann Schicklinski

Auswärtserfolg für den SV Waldhof Mannheim: Am 19. Spieltag der 3. Liga setzten sich die Kurpfälzer mit 3:1 (1:1) beim MSV Duisburg durch. Für den SVW der zweite Sieg im zweiten Pflichtspiel des Jahres.

Der SV Waldhof Mannheim ging mit Rückenwind ins Gastspiel beim MSV Duisburg. Vor Wochenfrist hatte der SVW im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres den TSV 1860 München mit 3:1 geschlagen und für Tuchfühlung zu den Spitzenrängen gesorgt. Oben dranbleiben hieß deswegen die Devise vor dem Duell mit den Zebras.

Thomas Pledl spielt erstmals von Beginn an

In der Anfangsformation der Waldhöfer stand erstmals Winterneuzugang Thomas Pledl. Die Mannheimer suchten von Beginn an den Weg nach vorne und machten das Spiel. Die Mannschaft von Trainer Christian Neidhart zeigte sich gegen kämpferische Duisburger schon früh spielerisch überlegen.

Martinovic sorgt für die Gästeführung

In der 24. Minute ging der SVW dann mit 1:0 in Führung. Pledl bediente Angreifer Dominik Martinovic im gegnerischen Sechszehner, der noch den Duisburger Joshua Bitter austanzte und aus spitzem Winkel von der linken Seite aus flach ins lange Eck traf. Für den Mannheimer Angreifer der fünfte Saisontreffer.

Auch in der Folge bestimmten die Kurpfälzer die Partie, allerdings ließen sie immer mehr nach, je näher der Halbzeitpfiff rückte. Das rächte sich. Nach einer Ecke von Kolja Pusch traf Sebastian Mai per Kopf zum Ausgleich für den MSV (43.). Nur wenig später flog dann Duisburgs Bitter mit Gelb-Rot vom Platz (45.), bevor es mit dem 1:1 in die Pause ging.

Pledl mit Traumtor bei Startelfdebüt

In der zweiten Halbzeit brauchte der SVW nicht lange, um seine Überzahl auszunutzen. Nach einem scharfen Pass von Laurent Jans traf Adrien Lebeau zum 2:1 für die Gäste (47.). Nur wenig später legte Pledl mit einem absoluten Traumtor nach. Der Mittelfeldspieler traf aus 20 Metern in den rechten Winkel des Duisburger Tores zum 3:1 für Mannheim (55.).

Im Anschluss kontrollierten die Waldhöfer Ball und Gegner, sie ließen den Gegner laufen und standen defensiv sicher. Die Gäste machten nicht mehr als notwendig, hatten den MSV aber voll im Griff. Die Kontergelegenheiten wurden allerdings auch unsauber ausgespielt, so dass nicht mehr viel passierte. Letztlich siegte Mannheim mit 3:1 bei den Zebras.

Endlich der erste Auswärtssieg

Unglaublich, aber wahr: Für den SV Waldhof Mannheim, den Ersten der Heimtabelle der 3. Liga, bedeutete der Dreier den ersten Auswärtserfolg der Saison. "Geil. Endlich!", freute sich Trainer Neidhart: "Es ist wichtig, diese Spielstärke auf den Platz zu bekommen und das haben wir heute geschafft."

Insgesamt stehen die Kurpfälzer mit 32 Punkten aus 19 Spielen auf Rang sechs, doch die Tuchfühlung nach oben ist da. Der 1. FC Saarbrücken auf dem Relegationsrang drei hat vier Zähler mehr, allerdings ist in der 3. Liga ist gerade mal Halbzeit und der SVW ist exzellent ins neue Fußballjahr gestartet. Am Sonntag (29.01.2023, 13 Uhr) gastiert der Waldhof dann bei Viktoria Köln.

STAND
AUTOR/IN
Johann Schicklinski

Mehr Fußball

Freiburg im Breisgau

Fußball | Frauen-Bundesliga SC Freiburg mit deutlicher Pleite im Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg

Herber Dämpfer für die Frauen des SC Freiburg: Am elften Spieltag der Bundesliga unterlagen die Breisgauerinnen im Spitzenspiel im heimischen Dreisamstadion dem VfL Wolfsburg mit 0:4 (0:3).

Kaiserslautern

"Mit wunderbarem Blick auf den Betze" Eine Straße für Ronnie - Posthume Ehre für FCK-Legende Hellström

Große Ehre: Der Kaiserslauterer Stadtteil Morlautern hat eine Straße nach dem schwedischen Weltklasse-Torwart Ronnie Hellström (1949-2022) benannt.

Rheinland-Pfalz Stadion SWR1 Rheinland-Pfalz

Freiburg

Fußball | Bundesliga SC-Freiburg-Keeper Mark Flekken hofft bem BVB auf Wiedergutmachung

Der ärgerliche Fehler beim 1:3 im Hinspiel nervt Mark Flekken noch immer. Im Rückspiel beim BVB setzt der Torwart des SC Freiburg auf Wiedergutmachung.

SWR Aktuell Sport LIVE SWR Aktuell