STAND
REDAKTEUR/IN

Am 25. Spieltag der 3. Liga spielte der SV Waldhof Mannheim im Ostseestadion bei Hansa Rostock. In einer kämpferischen Partie unterlagen die Kurpfälzer 0:1.

Nach einer etwas schwerfälligen Anfangsphase ging Hansa Rostock in der 22. Minuten durch einen sehenswerten Treffer in Führung. Breier verlängerte einen Einwurf von der linken Seite in Richtung Strafraumgrenze. Dort leitete Omladič den Ball mit der Hacke artistisch weiter auf Neidhart. Der nahm den Ball volley mit dem rechten Fuß und traf ins linke Toreck.

Mannheim kommt nicht durch

Erst nach etwa 30 Minuten kamen die Mannheimer besser zurecht. Martinovic zog zweimal aus der Distanz ab (32. und 35.). Die letzten Minuten der ersten Halbzeit waren dann geprägt von harten Zweikämpfen.

In der zweiten Halbzeit ging es kämpferisch weiter, das Spielgeschehen, oft durch Fouls unterbrochen. Zum Beispiel in der 57. Minute, als Löhmannsröben den enteilten Mannheimer Jastrzembski an der Schulter festhielt und dafür auch die Gelbe Karte sah.

In der 74. Minute hatte dann Hansa Rostock nochmal eine dicke Chance, die 1:0-Führung auszubauen: Waldhof-Keeper Königsmann kam aus seinem Tor, erreichte die Kugel jedoch nicht. Stattdessen wurde Königsmann von Rostocks Joker Lauberbach umspielt. Mit seinem Schuss traf er allerdings den an der Torlinie stehenden Seegert an. Die Mannheimer zeigten sich in der zweiten Halbzeit gewillt und machten in der Schlussphase auch nochmal Druck - letztendlich erfolglos. Das 0:1 war die dritte Niederlage nacheinander. In der Tabelle rutschten die Mannheimer vorerst auf den neunten Platz ab.

Sport erklärt Milliardenspiel Fußball: So funktioniert der Transfermarkt

Aus dem Spiel Fußball ist ein globales Business geworden. Einzelne Spieler werden für Millionen-Summen zwischen Vereinen gehandelt. Und die Spielerberater verdienen fleißig mit. "Sport erklärt" beleuchtet den milliardenschweren Transfermarkt im Fußball-Business.  mehr...

Sport erklärt Salary Cap: Kann eine Gehaltsobergrenze den Fußball retten?

Millionengehälter für Spieler sind im Profi-Fußball längst Normalität. Die Gefahr: Steckt ein Club zu viel Geld in seinen Kader, sind wirtschaftliche Probleme nicht weit. Braucht der Fußball eine Gehaltsobergrenze?  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN