STAND

Der SV Waldhof Mannheim ist in diesem Jahr weiter ungeschlagen. Am 21. Spieltag der 3. Liga gewannen die Mannheimer im Heimspiel gegen Tabellenführer Dresden durch den Last-Minute-Siegtreffer durch Rafael Garcia mit 1:0 (0:0).

Nach vier Auswärtsspielen in Folge konnten die Mannheimer wieder einmal im heimischen Carl-Benz-Stadion antreten. Im Vergleich zum Auswärtssieg gegen Viktoria Köln veränderte SVW-Coach Patrick Glöckner seine Mannschaft auf einer Position. Für Manfred Osei Kwadwo stand Rafael Garcia in der Startelf. Beim Spitzenreiter aus Dresden fehlte Trainer Markus Kauczinski, der am Montag wegen Unwohlseins und Übelkeit in ein Dresdener Krankenhaus eingeliefert worden war. Ihn vertraten die Co-Trainer Heiko Scholz und Ferydoon Zandi.

Keine Torchancen in der ersten Halbzeit

Das in diesem Jahr noch ungeschlagene Team aus Mannheim war in der ersten Halbzeit vor allem auf Ballsicherheit und Spielkontrolle bedacht und weniger auf das Kreieren von Torchancen. Aber auch die Dresdner konnten sich keine echte Torgelegenheit erarbeiten. Und so dauerte es bis zur 39. Minute, bis Waldhofs Keeper Timo Königsmann das erste Mal einen Ball halten musste - der Distanzschuss von Marvin Stefaniak war aber mit zu wenig Power getreten und kein Problem für Königsmann. Aus Waldhof-Sicht kam Garcia dem Tor am nächsten: Sein Schuss von der Strafraumkante ging in der 45. Minute aber zwei Meter am Dresdner Kasten vorbei. Folglich ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Waldhof 25 Minuten in Überzahl

Die Dresdener kamen mit etwas mehr Schwung aus der Kabine und hatte in der 47. Minute die Chance zur Führung: Rechtsverteidiger Marcel Gottschling blockte den Schuss von Stefaniak aber gerade noch ab. Danach versuchten die Gastgeber zwar gefährlicher nach vorne zu spielen, blieben aber immer wieder in den Dresdener Defensivreihen hängen.

Aufregung dann in der 65. Minute: Waldhof-Stürmer Dominik Martinovic störte Dynamo-Kapitän Sebastian Mai so beim Ausführen eines Freistoßes, dass der dem vorbeilaufenden Stürmer wütend in die Hacken trat. Schiedsrichter Lukas Benen entschied auf Tätlichkeit und Rote Karte. Die anschließende Überzahl mit mehr Ballbesitz konnte Waldhof lange nicht weiter nutzen.

Garcia mit Last-Minute-Siegtreffer

Die entscheidende Aktion schon in der Nachspielzeit: Waldhof drückte nach vorne, ein Schuss von Gilian Jurcher ging an die Latte. Im anschließenden Tumult blockte Dresdens Kevin Ehlers den Ball im Strafraum aus kurzer Distanz mit der Hand, Schiedsrichter Benen pfiff Elfmeter. SVW-Stürmer Garcia trat an und verwandelte sicher in der sechsten Minute der Nachspielzeit zum 1:0-Endstand. Riesen-Jubel bei den Gastgebern.

Durch den Sieg klettert der SVW in der Tabelle weiter nach oben und ist nun mit 30 Punkten Tabellenachter.

Fußball | 3. Liga Waldhof dreht Partie und gewinnt 2:1 in Köln

Waldhof Mannheim hat bei Viktoria Köln mit 2:1 gewonnen. Dabei geriet das Team von Patrick Glöckner kurz vor der Halbzeit mit 0:1 in Rückstand. Doch Rafael Garcia traf direkt nach dem Seitenwechsel zum Ausgleich. Anton Donkor erzielte den 2:1- Siegtreffer.  mehr...

Mannheim

Fußball | 3. Liga Tempo ja, Tore nein: Waldhof Mannheim holt Punkt in Halle

Im Nachholspiel der 3. Liga trennten sich der Hallesche FC und der SV Waldhof Mannheim am Mittwochabend torlos. Für Mannheim war es das dritte Remis in den vergangenen vier Partien.  mehr...

Mannheim

Fußball | 3. Liga Waldhof Mannheim mit Remis beim KFC Uerdingen

Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga nicht den Schwung vom 1:0-Sieg im Nachholspiel gegen den VfB Lübeck mitnehmen können. Am 19. Spieltag holten die Mannheimer beim KFC Uerdingen nur ein 1:1-Unentschieden - das bereits achte Remis in dieser Saison.  mehr...

STAND
AUTOR/IN