Valmir Sulejmani traf für den SV Waldhof gegen Eintracht Frankfurt doppelt (Foto: Imago, Nordphoto)

Fußball | DFB-Pokal Valmir Sulejmani: Mannheims Held bei irrem Pokalspiel

Valmir Sulejmani hätte der große Held des SV Waldhof Mannheim sein können. Denn der Angreifer brachte die Kurpfälzer im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt früh mit 2:0 in Führung. Am Ende stand nach einem echten Fußballfest allerdings eine 3:5-Pleite für den Drittligisten.

"Ich bin froh über die zwei Tore. Aber lieber hätte ich keine Tore geschossen, und wir wären weiter gekommen", sagte Sulejmani nach der mitreißenden Partie.

Doppelpack schon nach elf Minuten

Für den 23-Jährigen war es das vielleicht beste Spiel seiner bisherigen Karriere. Lediglich elf Minuten hatte er gebraucht, um den SV Waldhof gegen den Favoriten mit 2:0 in Führung zu schießen und die Fans von einer Sensation träumen zu lassen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
17:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

In dem verrückten Pokalspiel gingen die Gastgeber sogar ein weiteres Mal in Führung, aber auch das zwischenzeitliche 3:2 reichte am Ende nicht zum Sieg. Ante Rebic sorgte mit einem Hattrick in der Schlussviertelstunde dafür, dass die Mannheimer Träume platzten.

Coach Bernhard Trares sieht es positiv

"Jedes Spiel auf diesem Niveau bringt dich als Fußballer weiter", sagte Trainer Bernhard Trares: "Wir werden daraus lernen."

Dauer

Das gilt natürlich auch für Sulejmani nach seinem bisherigen Karriere Highlight. Der Stürmer ist beim SV Waldhof gesetzt und hatte mit seinen 18 Toren in der vergangenen Saison maßgeblichen Anteil am langersehnten Aufstieg. Die zwei Treffer gegen Frankfurt waren für ihn besonders. "Das ist was anderes, als wenn du gegen Sechzig oder Jena ein Tor machst", meinte der in der Jugend von Hannover 96 ausgebildete Angreifer.

Nun will er auch in der 3. Liga nachlegen. Dort hat er in den bisherigen vier Spielen ein Tor erzielt. Präsentiert sich Sulejmani wie gegen die Eintracht, dann dürfte sich das bereits in Jena (Sonntag, 14 Uhr) ändern.

STAND