Janik Bachmann (SV Sandhausen) (Foto: IMAGO, IMAGO / foto2press)

Fußball | 2. Bundesliga

Matchwinner Janik Bachmann: Vom Abräumer zum Top-Scorer

STAND
AUTOR/IN
Martin Maibücher

Janik Bachmann sorgte mit seinem Treffer für den 1:0-Sieg des SV Sandhausen gegen Fortuna Düsseldorf. Damit sammelte er schon seinen fünften Scorer-Punkt im vierten Pflichtspiel der Saison.

Die zweite Hälfte im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf war noch keine Minute alt, da schlug Janik Bachmann zu. Der 26-Jährige verwertete im Sturmzentrum eine scharfe Hereingabe von Chima Okoroji zum entscheidenden 1:0 am Freitagabend. Janik Bachmann als Matchwinner - das ist keine Seltenheit mehr beim SV Sandhausen. Bachmann selbst gab sich nach seinem fünften Scorer-Punkt im vierten Pflichtspiel der noch jungen Saison bescheiden.

"Ich bin für die Mannschaft da, ich ackere für die Mannschaft. Und wenn ein Tor dabei herausspringt, bin ich glücklich", sagte Bachmann im Interview mit SWR Sport. Durch den 1:0-Sieg gegen Düsseldorf hat der SV Sandhausen nach drei Ligaspielen sechs Punkte auf dem Konto.

Bachmann sammelt Torbeteiligungen

Dass der SVS so gut in die Saison gestartet ist, hängt auch mit den Leistungen von Janik Bachmann zusammen. Zum Liga-Auftakt gegen Arminia Bielefeld (2:1) lieferte der gebürtige Hesse eine Torvorlage, bei der 1:2-Niederlage in Darmstadt steuerte er ebenfalls einen Assist bei. In der 1. Runde des DFB-Pokals siegte Sandhausen mit 4:0 beim BSV Rehden, zwei Tore erzielte Janik Bachmann. Und nun also das goldene Tor gegen Fortuna Düsseldorf.

"Er ist ein sehr wertvoller Spieler für uns", sagt SVS-Trainer Alois Schwartz über seinen 1,96 Meter großen Mittelfeldspieler. "Er ist unheimlich laufstark und kann trotz seiner Größe richtig gut Fußball spielen. Er kann eigentlich noch viel mehr, wenn er sich noch etwas mehr zutrauen würde", so Schwartz weiter.

Vom Defensivmann zum Offensivkünstler

Als Janik Bachmann im Januar 2021 vom 1. FC Kaiserslautern an den Hardtwald wechselte, verpflichtete der SVS eigentlich einen Defensiv-Allrounder. Bachmann spielte meist im defensiven Mittelfeld, absolvierte aber auch zahlreiche Partien als Innenverteidiger. Das änderte sich Anfang 2022. Alois Schwartz ließ den 26-Jährigen vermehrt im offensiven Mittelfeld oder als hängende Spitze auflaufen - mit Erfolg. Allein in der Rückrunde der vergangenen Saison schoss Bachmann vier Tore und bereitete drei weitere vor.

Es ist die Flexibilität, die Janik Bachmann auszeichnet. Sollte es für ihn in der Offensive mal ein paar Spiele nicht so laufen wie gewünscht, kann er mühelos wieder auf eine defensivere Position zurückkehren. Aktuell gibt es dafür aber keinen Grund. So ist davon auszugehen, dass Bachmann auch im kommenden Auswärtsspiel beim Karlsruher SC (Samstag, 13. August) wieder im Angriff des SV Sandhausen für Wirbel sorgen wird.

Mannheim

10. September in Mannheim Better Call All: Deine Chance, SWR Sport upzudaten!

Ein Publikum, so vielfältig wie Deutschland selbst: Das ist deine Chance, den SWR zu verändern! Denn die SWR-Sportredaktion und das SWR X Lab veranstalten ein Event und laden dich sehr herzlich ein, gemeinsam den öffentlich-rechtlichen Rundfunk weiterzuentwickeln und Vielfalt in Medien voranzutreiben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Martin Maibücher

Mehr Fußball

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Causa Karazor: VfB-Sportdirektor Mislintat verärgert über Fan-Banner

Sportdirektor Sven Mislintat vom VfB Stuttgart hat verärgert auf ein Banner gegen ihn in der Werder-Kurve reagiert. Es ging mutmaßlich um die Causa Atakan Karazor.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Das Lächeln ist zurück: Silas trifft wieder in der Bundesliga

Nach langer Leidenszeit erzielt Silas beim 2:2 des VfB Stuttgart in Bremen sein erstes Bundesligator seit über anderthalb Jahren. Die Freude darüber wird am Ende getrübt.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Nach Flekken-Patzer: So verarbeitet Freiburg die Dortmund-Niederlage

Der SC Freiburg verliert gegen den BVB nach einer starken ersten Halbzeit auch wegen eines Patzers von Torwart Mark Flekken in der Schlussphase. Die Niederlage ist für den Niederländer besonders bitter.  mehr...